Kenia, mal anders: Das bietet Gems of Kenya auf der ITB


26 Feb 2018 [11:06h]     Bookmark and Share


Kenia, mal anders: Das bietet Gems of Kenya auf der ITB

Kenia, mal anders: Das bietet Gems of Kenya auf der ITB



Einzigartige und nachhaltige Reise-Angebote in Kenia, die über die klassischen Big Five Safaris hinausgehen – das bietet das innovative Reiseveranstalter-Netzwerk Gems of Kenya. Der Zusammenschluss von 10 inhabergeführten, kenianischen Reiseveranstaltern hat sich zum Ziel gesetzt, dem eintönigen Safari-Tourismus in Kenia mit einem Portfolio an ausgefallenen, authentischen und nachhaltigen Reisen frischen Wind zu verschaffen!

Nairobi – Alle Mitglieder von Gems of Kenya erfüllen internationale Nachhaltigkeits-Standards und sind zum Teil zertifizierte Travelife-Partner.

Kenia ist seit den 60er-Jahren mit seinem klassischen Safari- und Strand-Tourismus eines der beliebtesten Reiseländer Afrikas. Doch in den letzten Jahren nahmen die Besucherzahlen rapide ab – ein Weckruf an die kenianische Tourismusbranche, dass der Tourist von heute mehr erwartet als austauschare Safari-Programme. Das Reiseveranstalter-Netzwerk Gems of Kenya hat sich zum Ziel gesetzt, dem Besucher genau dies zu bieten: ausgefallene, authentische und verantwortungsbewusste Reiseerlebnisse, die die unentdeckten „Juwelen“ Kenias enthüllen! Die Angebotspalette ist vielfältig und reicht von Wandern und Mountain Bike Touren im kenianischen Hochland, Reitsafaris durch die Savanne und Agritourismus auf einigen der größten Tee- und Kaffeeplantagen der Welt, bis hin zu kulturellen und philanthropischen Reisen.

Die zehn Mitglied-Reiseveranstalter von Gems of Kenya legen besonderen Wert auf die soziale und ökologische Verträglichkeit ihrer Reisen und erfüllen internationale Nachhaltigkeits-Standards im Bereich CSR, Arbeitnehmerrechte und Anti-Korruption. Die Hälfte der Mitglieder hat bereits die internationale Zertifizierung als Travelife-Partner erreicht, während die andere Hälfte aktiv darauf hin arbeitet. Jacinta Nzioka, Marketingleiterin des Kenya Tourism Board, erklärt, dass nachhaltiger Tourismus nichts Neues ist für Kenia. „Es gibt viele Unternehmenspraktiken, die für uns seit jeher normal sind, ohne zu wissen, dass sie den Bestimmungen für nachhaltigen Tourismus entsprechen. Die aktuelle Tourismusstrategie macht sich genau dies zu Nutze und baut auf nachhaltigen Tourismus. Daher sehen wir in Initiativen wie Gems of Kenya großes Potenzial für den kenianischen Tourismus.“

Auf der ITB Berlin 2018 wird Gems of Kenya mit einem eigenen Stand in Halle 4.1/ Stand 246 vertreten sein. Hier können Interessierte die Produktpräsentation um die Reiseveranstalter kennenlernen und mehr über das vielfältige und einzigartige Produktportfolio erfahren.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*