Ungewöhnlich schlafen: Mit Color Line zu Norwegens ausgefallensten Hotels


02 Mai 2017 [18:06h]     Bookmark and Share


Ungewöhnlich schlafen: Mit Color Line zu Norwegens ausgefallensten Hotels

Foto: Lolo Stürmchen



Egal ob das älteste Leuchtfeuer des Landes, innovative Berghütten mit Frontverglasung oder Jurten im See – Norwegen bietet eine große Auswahl an ungewöhnlichen Übernachtungsmöglichkeiten. Urlauber, die eine solch ausgefallene Schlafstätte im Rahmen ihres Skandinavien-Urlaubs erleben möchten, reisen unabhängig mit dem Auto an und buchen eine der Fährüberfahrten.

Oslo/Kiel – Empfehlenswert ist beispielsweise die Überfahrt ab Hirtshals (Dänemark) nach Kristiansand oder Larvik in Norwegen. Die Color Line Schiffe SuperSpeed 1 und 2 setzen Urlauber in nur drei Stunden 15 Minuten beziehungsweise drei Stunden 45 Minuten über. Das Auto-Sparpaket für zwei Personen und einen PKW ist auf beiden Strecken ab 94 Euro erhältlich.

Nur etwa eine Autostunde von Kristiansand entfernt steht der Leuchtturm Lindesnes, Norwegens ältestes Leuchtfeuer. Er wurde bereits 1656 erbaut und markiert den südlichsten Punkt des Festlandes. Wer selbst ausprobieren möchte, wie es sich als Leuchtturmwärter lebt, bucht hier einen Aufenthalt für eine oder mehrere Nächte. Das ehemalige Wohnhaus bietet ein Apartment für bis zu sechs Personen – und die beste Aussicht direkt auf das Meer.

Mitten in der Bergwelt übernachten Urlauber in neuartigen Hütten, genannt Skåpet, in der Nähe des Lysefjords. Eine verglaste Front sorgt für einen weiten Panorama-Ausblick und maximales Natur-Gefühl. Der sich in die Umgebung einfügende Komplex besteht aus einem Hauptgebäude und fünf Schlaf-Hütten, einer Toilette sowie einer Sauna. Er bietet Unterkunft für Wanderer und Reisende, die das Gebiet rund um den Fjord von einer Basis aus erkunden möchten.

Wer gerne einmal abseits der Zivilisation in einer Jurte schlafen möchte, macht am „Canvas Hotel“ Halt. Auf einer kleinen Insel mitten in einem See liegt die ungewöhnliche Unterkunft etwa zwei Kilometer von der nächsten Straße entfernt. Urlauber treffen hier auf einen Guide und erleben nicht nur Nächte im Glamping-Stil, sondern auch Mountainbike-Touren für jede Kondition.

Mehr Informationen zu ungewöhnlichen Übernachtungsmöglichkeiten in Norwegen auch online.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*