Malaysia – Land der Superlative


20 Jun 2022 [15:59h]     Bookmark and Share


Malaysia – Land der Superlative

Foto: Carstino Delmonte



Südostasiens Geheimtipp Nummer 1 trumpft mit eindrucksvollen Attraktionen, architektonischen Highlights und endlosen Naturwundern auf.

Frankfurt am Main  – Malaysia ist Vielfalt pur und ein Land voller Superlative. Egal ob Großstadtdschungel, Natur pur oder architektonische Meisterwerke – in Malaysia gibt es hinter jeder Straßenecke und bei jedem Schritt etwas zu entdecken. Ein Land, das alle Arten von Reisenden gleichermaßen in seinen Bann zieht – von Familien mit Kindern, über Backpacker, bis hin zu Aktivurlaubern oder Sonnenanbeter und Wasserratten. Zahlreiche Attraktionen von Weltruhm lassen Besucher aus dem Staunen nicht mehr herauskommen.

Zweithöchstes Gebäude der Welt – Merdeka 118 in Kuala Lumpur
Merdeka 118 liegt mitten im Herzen von Kuala Lumpur und ist das eindrucksvollste Bauprojekt der jüngeren Geschichte Malaysias. Mit einer Höhe von 678,90 Metern entsteht dort das höchste Gebäude Südostasiens und das zweithöchste Gebäude der Welt. Mit dem Bau des Wolkenkratzers entsteht dabei außerdem ein ganz neuer Bezirk in der Millionenmetropole. Neben unzähligen Büros und Apartments gehören auch Attraktionen wie The View at 118, die höchste Aussichtsplattform Südostasiens, sowie die 118 Mall mit Glaskuppel auf dem Podium des Turms zu dem Megaprojekt. Etwas außerhalb befindet sich der Merdeka Boulevard, ein Park mit mehr als vier Hektar Freiflächen mit Grünanlagen und Wasserspielen. Weitere Bestandteile des neuen Bezirks sind das Merdeka Textile Museum sowie die Masjid Merdeka, eine Moschee, die Platz für bis zu 3.000 Gläubige bietet.

Höchster Berg Südostasiens – Mount Kinabalu
Die Dschungelgebiete im malaysischen Teil Borneos gehören zu den ältesten Urwäldern der Welt und die Artenvielfalt erreicht Rekordniveau – vor allem im Bundesstaat Sabah in den Wäldern des Nationalparks Kinabalu rund um den höchsten Berg des Landes, Mount Kinabalu. Der Park ist eine der wichtigsten biologischen Stätten der Welt und wurde zum ersten UNESCO-Welterbe in Malaysia erklärt. Dort konzentrieren sich über die Hälfte aller Pflanzenarten Borneos. Insgesamt wurden dort rund 6.000 verschiedene Pflanzenarten, 326 Vogelarten und mehr als 100 Säugetierarten identifiziert. Durch den starken Höhenanstieg erstreckt sich der Nationalpark über vier verschiedene Klimazonen und trumpft daher mit einigen Superlativen auf. Abenteurer finden dort unter anderem die Rafflesia, eine der größten Blumen der Welt.

Längste freigespannte Brücke der Welt – Langkawi Skybridge
Das Inselparadies Langkawi wartet nicht nur mit endlosen Traumstränden und eindrucksvollen Geoparks auf, sondern hat auch architektonisch einiges zu bieten. Allen voran die weltbekannte Langkawi Skybridge. Mit einer Länge von 125 Metern auf knapp 700 Metern Höhe hält sie außerdem den Titel als längste geschwungene und freigespannte Brücke der Welt. Weit über den Wipfeln der dichten Wälder bietet die Brücke Aussicht auf den gesamten Archipel mit 99 verschiedenen Inseln. An klaren Tagen können die Besucher sogar die Küste Thailands sehen. Kleine Glasfenster am Boden sorgen dabei für die extra Portion Adrenalin.

Größter (Nacht-)Markt Malaysias – Taman Connaught Night Market in Kuala Lumpur
An keinem anderen Ort des Landes lassen sich, neben den regionalen Delikatessen aus Malaysia, die vielfältigen kulinarischen Einflüsse Chinas, Thailands, Indiens und Indonesiens derart hautnah erleben wie in der Hauptstadt Kuala Lumpur. Ein echter Hotspot für Streetfood-Fans ist der Taman Connaught Night Market im Bezirk Cheras. Der Markt sollte auf jeder Reiseroute stehen, denn mit zwei Kilometern Länge ist er der größte Nachtmarkt Malaysias. Vor allem am frühen Abend tummeln sich dort Einheimische wie Touristen zu einem Gaumenkitzel. Von Satay-Spießen über Curry Mee oder Rojak, einem Salat aus Obst und Früchten in einer dunklen Soße aus Fischpaste, Zucker, Chili und Limettensaft – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Ältester Regenwald der Welt – Taman Negara Nationalpark
Mit über 130 Millionen Jahren ist der Taman Negara Nationalpark nicht nur einer der ältesten Regenwälder der Welt, sondern gleichzeitig auch eines der komplexesten und artenreichsten Ökosysteme unseres Planeten. Der riesige Park beherbergt bis zu 150 Säugetierarten sowie 479 Vogelarten. Zu entdecken gib es einiges: Von erfrischenden Wasserfällen, rauschenden Stromschnellen und gewundenen Flüssen bis hin zu 40-Meter-Vordächern, üppigen Tälern und einer majestätischen Bergkette mit der lebendigen Landschaft des Mount Tahan. Nichts für schwache Nerven, aber definitiv etwas für Abenteuerlustige: Die 530 Meter lange Hängebrücke, die rund 40 Meter über dem Waldboden quer durch den Regenwald führt und damit der längste Canopy Walk der Welt ist. Ein Höhepunkt ist außerdem ein Besuch einer indigenen Volksgruppe in der Region, die tiefe Einblicke in ihre jahrhundertealte Kultur und Traditionen bieten.

Größtes Höhlensystem der Welt – Gunung Mulu Nationalpark
Der Gunung Mulu Nationalpark im Bundesstaat Sarawak ist ein weiteres Highlight auf der Reise durch Malaysia und beeindruckt mit drei Höhlen von Weltruhm. Unter anderem das größte Höhlensystem der Welt, die Clearwater Cave, mit über 200 Kilometern erforschter Gänge. Die Deer Cave gilt als größter Höhlengang der Welt und beherbergt etwa drei Millionen Faltenlippenfledermäuse. Ein weiterer Hotspot: Die Sarawak Chamber ist mit 600 Metern Länge und über 400 Metern Breite eine der größten unterirdischen Kammern der Welt und durch einen zweitägigen Trip durch unterirdische Flüsse und über Felsen kletternd erreichbar. Die eindrucksvollen Höhlen können am einfachsten von der Stadt Miri erreicht werden, die im Nordosten Sarawaks liegt.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *