Iberia startet neues Gesichtserkennungsprojekt


13 Jan 2020 [15:18h]     Bookmark and Share


Iberia startet neues Gesichtserkennungsprojekt

Foto: Carstino Delmonte



Die spanische Fluggesellschaft nimmt am Pilotprojekt zur Gesichtserkennung an ihrem Drehkreuz in Madrid teil.

Madrid – Der Flughafen Adolfo Suárez Madrid-Barajas hat testet aktuell ein biometrisches Projekt, dass es den Passagieren ermöglicht, sich über eine App für mobile Geräte zu identifizieren.

Iberia hat ihr Pilotprojekt zur Gesichtserkennung in November vorgestellt. Die Ziele sind unter anderem die schnellere Sicherheitskontrolle Dank der Identifizierung mit dem biometrischen Profil.

Keine Reisedokumente mehr vorlegen

Das neue System wird während eines Zeitraums von sechs bis zwölf Monaten getestet. Das Projekt ermöglicht den Benutzern, sich über eine einfach zu bedienende App auf ihren mobilen Geräten zu registrieren.

Die Benutzer müssen einfach auf “Persönlicher Bereich” klicken. Später werden sie gebeten, ein Foto von ihren Dokumenten und ein kurzes “Video-Selfie” zu erstellen. Das biometrische Profil wird anschließend an die Datenbank übertragen. Auf ausgewählten Flügen gibt dann für die Kunden die Möglichkeit, die Gesichtserkennung zu nutzen, um die Sicherheitskontrolle zu durchlaufen.

Passagiere können ihr biometrisches Profil auch über die Aena-App oder an den Kiosken in T4 des Flughafens Adolfo Suárez Madrid-Barajas registrieren.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*
*