Weihnachtsmärkte: Übernachtungspreise steigen an den Wochenenden


26 Nov 2018 [16:11h]     Bookmark and Share


Weihnachtsmärkte: Übernachtungspreise steigen an den Wochenenden

Weihnachtsmärkte: Übernachtungspreise steigen an den Wochenenden



Zur Adventszeit steigen die Hotelpreise am stärksten in Dresden (+87 Prozent). Übernachtung in der Nähe eines Weihnachtsmarkts in Frankfurt 
günstig, in Stuttgart teuer. Anbietervergleich spart im Schnitt 21 Prozent des 
Übernachtungspreises.

München – Weihnachtsmärkte ziehen in Deutschland Millionen von Besuchern an. Dadurch steigen die Übernachtungspreise an den Adventswochenenden. Am deutlichsten fallen die Preissteigerungen zum berühmten Striezelmarkt in Dresden aus. Am Wochenende des zweiten Advents (9. Dezember) zahlen Hotelgäste dort durchschnittlich 87 Prozent mehr als im Dezembermittel.*) Auch in Erfurt (bis zu 66 Prozent), Bremen und Dortmund (jeweils bis zu 32 Prozent) steigen die Preise für eine Übernachtung deutlich. Unterkünfte in Berlin und Frankfurt am Main dagegen kosten an den Adventswochenenden sogar weniger als im Monatsdurchschnitt.

Übernachten direkt am Glühweinstand: in Frankfurt a. M. ab 53 Euro, in Stuttgart ab 262 Euro

Eine Unterkunft fußläufig zum Weihnachtsmarkt ist in Frankfurt am Main am preiswertesten – ein Doppelzimmer gibt es dort bereits ab 53 Euro pro Nacht. Deutlich tiefer müssen Besucher des Stuttgarter Weihnachtsmarkts in die Tasche greifen: Eine Übernachtung in maximal einem Kilometer Entfernung kostet mindestens 262 Euro. Zudem hatten in der baden-württembergischen Landeshauptstadt zum Betrachtungszeitpunkt nur noch drei Hotels freie Zimmer.**)

Anbietervergleich spart durchschnittlich 21 Prozent der Übernachtungskosten

Bei der Buchung lohnt sich der Vergleich verschiedener Hotelanbieter – am besten geht das mit Preisvergleichen wie dem Check Hotel-Vergleich. Im Durchschnitt der betrachteten Unterkünfte ist eine Ersparnis von 21 Prozent möglich – und das für ein Zimmer im gleichen Hotel mit identischen Leistungen.

„In Städten mit berühmten Weihnachtsmärkten wie z. B. Dresden oder Erfurt steigen aufgrund der großen Nachfrage die Übernachtungspreise“, sagt Jan Kuklinski, Geschäftsführer Hotel bei Check24. „Weihnachtsmarktbesucher sollten daher unbedingt verschiedene Anbieter vergleichen.“

Persönliche Beratung per Telefon oder E-Mail durch Check-Hotelexperten

Kunden, die Fragen rund um die Hotelbuchung haben, erhalten bei den Check-Hotelexperten an sieben Tagen in der Woche eine persönliche Beratung per Telefon oder E-Mail. Im digitalen Kundenkonto sehen und verwalten sie ihre Buchungen jederzeit.

*)Details zur Methodik, Preisverläufe der 20 betrachteten Städte und Tabelle mit allen betrachteten Hotels verfügbar unter

**)Allgemeine Suchkriterien: mind. zwei Sterne, mind. sieben von zehn Punkten in der Kundenbewertung auf CHECK24.de, max. ein Kilometer Luftlinie vom größten bzw. bekanntesten Weihnachtsmarkt der jeweiligen Stadt entfernt, Übernachtungszeitraum: Samstag, 15. bis Sonntag, 16. Dezember 2018 (3. Advent); Stand der Hotelpreise: 19.11.2018; alle in der Pressemeldung genannten Hotelpreise gelten pro Nacht im Doppelzimmer (ein Zimmer, zwei Erwachsene). Weitere Informationen: https://urlaub.check24.de/reisewelt/weihnachtsmarkt







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*