Studie belegt: Viele Deutsche arbeiten im Urlaub


13 Aug 2016 [10:23h]     Bookmark and Share


Studie belegt: Viele Deutsche arbeiten im Urlaub

Foto: Carstino Delmonte



Abschalten ist nicht. Viele deutsche Urlauber arbeiten auch am Pool oder auf der Strandliege. Das zeigt eine aktuelle Umfrage einer Reise-Suchmaschine unter 3.025 Deutschen. Am häufigsten beantworten sie E-Mails oder Anrufe. Lediglich 55 Prozent der Deutschen geben an, im Urlaub komplett auf Arbeit zu verzichten.


München – Mal richtig abschalten, die Seele baumeln lassen und sich vom Alltagsstress erholen: Was einmal im Urlaub als selbstverständlich galt, scheint für viele Deutsche heute nicht mehr der Fall zu sein. Das hat eine aktuelle Umfrage herausgefunden. Von 3.025 Befragten gaben nur 55 Prozent an, im Urlaub komplett auf Arbeit zu verzichten.

Frauen können besser entspannen
Doch welche Aufgaben erledigen die vermeintlichen Workaholics, während sie sich eigentlich eine Auszeit vom Job gönnen sollten? Das Ergebnis: Am häufigsten schreiben oder beantworten sie geschäftliche E-Mails (12 Prozent), tätigen Anrufe, nehmen selbige entgegen oder verfassen Textnachrichten (jeweils sieben Prozent). Dabei geben sich die Frauen etwas entspannter. Während 15 Prozent der Männer im Urlaub ihre E-Mails checken, sind es bei den Frauen nur neun Prozent. Und auch zum Hörer greifen Urlauberinnen seltener. Nur vier Prozent der Frauen führen dienstliche Telefonate, während sie sich in der Sonne rekeln. Bei den Männern sind es elf Prozent. „Smartphones und Tablets haben unser Arbeitsleben revolutioniert“, sagt Sarah Adam, momondo-Sprecherin für Deutschland, das Ergebnis ein. „Dank ihnen sind wir heute immer und überall erreichbar. Was für den Alltag ein Segen sein kann, ist auf Reisen für viele ein Fluch – denn so fliegen häufig auch der Chef und die Kollegen mit in den Urlaub.“

WiFi im Hotel – für die meisten ein Muss
Stets und für jeden erreichbar sein – wer im Job unter Druck steht oder gar selbstständig ist, hat oft keine andere Wahl, als regelmäßig sein E-Mail-Postfach auf neue Nachrichten zu kontrollieren. Das erklärt mitunter auch, warum zwei Drittel der Deutschen nicht auf WiFi im Hotel (65 Prozent) verzichten möchten – gefolgt vom Flughafen (27 Prozent). Unterschiede zeigen sich hier vor allem zwischen den Generationen. Während 35 Prozent der älteren Urlauber zwischen 56 und 65 Jahren im Urlaub keinen Wert auf einen Zugang zum Internet legen, sind es bei den 23- bis 35-Jährigen nur elf Prozent.

Wer abschalten will, schaltet sein Handy aus
Doch es gibt noch Hoffnung. Viele Deutsche lassen sich gerade wegen der ständigen Erreichbarkeit im Alltag während der Urlaubszeit nicht auf Kompromisse ein. Auch das geht aus der momondo-Umfrage hervor. So gibt mehr als ein Drittel an, sein E-Mail-Postfach im Urlaub erst gar nicht zu öffnen (34 Prozent). 29 Prozent schalten ihr Smartphone oder Tablet sogar ganz aus, um sich der Entspannung voll und ganz hingeben zu können.

Über die Umfrage:
Im Auftrag von Momondo befragte das internationale Umfrageinstitut CINT im Zeitraum vom 6. bis 13. Januar 2016 deutschlandweit insgesamt 3.025 Personen im Alter von 18 bis 65 Jahren. Mehrfachantworten waren teilweise möglich.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*