National Geographic empfiehlt Lima als Destination für gastronomischen Tourismus


17 Feb 2016 [09:40h]     Bookmark and Share


National Geographic empfiehlt Lima als Destination für gastronomischen Tourismus

Foto: Carstino Delmonte



Lima ist als einzige lateinamerikanische Stadt unter den zehn Empfehlungen für gastronomische Reisen 2016 von National Geographic zu finden. Weitere Städte auf der Liste „Where to travel for Food in 2016“ sind Ho Chi Minh City in Vietnam, Belfast in Nordirland, Antalya in der Türkei, Sizilien in Italien, Richmond und New Orleans in den USA, Marrakech in Marokko, Sydney in Australien und Tokyo in Japan.

Bad Vilbel – Laut dem begleitenden Artikel besuchen viele Reisende Lima hauptsächlich deshalb, um die kulinarische Kultur der Stadt kennen zu lernen. Auch die Kreativität der peruanischen Köche, welche die Vielzahl an Zutaten und kulinarischen Traditionen des Landes geschickt einsetzen, wird hervorgehoben.

National Geographic fordert seine Leser auf, in den bekannten Restaurants der peruanischen Hauptstadt emblematische Gerichte wie Meerschweinchen oder Ceviche zu kosten. Zwar verfügt Lima über eine sehr exklusive Küche, doch haben traditionelle Wirtshäuser bis heute ihren festen Platz in der gastronomischen Szene der Stadt – diese Vielfalt an Speisemöglichkeiten  jeder Kategorie überzeugte auch die Redaktion von National Geographic. Die komplette Liste kann online eingesehen werden.

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*