Noch eine Hotelkette im Accor-Hotels-Konzern: Vereinbarung zur Übernahme von „21c Museum Hotels“


02 Aug 2018 [16:21h]     Bookmark and Share


Noch eine Hotelkette im Accor-Hotels-Konzern: Vereinbarung zur Übernahme von „21c Museum Hotels“

PR Accor/Courtesy of 21c Museum Hotels Lobby - Chris Cooper



Accor-Hotels hat eine Vereinbarung zur Übernahme von 85 Prozent der „21c Museum Hotels“ unterzeichnet. Das preisgekrönte Hotel-Management-Unternehmen „21c“ verwischt die Grenzen der Museums- und Hotelwelt, um eine neue Art von Reiseerlebnis zu schaffen. In seinen elf derzeit in den USA eröffneten und teilweise im Bau befindlichen Projekten verbindet die Kette Ausstellungsorte für zeitgenössische Kunst, Boutique-Hotels und von Küchenchefs geführte Restaurants.

Paris/Louisville – „21c Museum Hotels“ wurde 2006 von den beiden Philanthropen und Sammlern zeitgenössischer Kunst Laura Lee Brown und Steve Wilson in Louisville, Kentucky gegründet. Dem Paar fiel auf, dass sich die ländliche Region entwickelte, während historische Gebäude in der Innenstadt von Louisville leer standen. Inspiriert von der Idee, dass Kunst die Stadt wiederbeleben kann, sanierten Brown und Wilson eine Reihe von Lagerhäusern aus dem 19. Jahrhundert im Kunst- und Theaterviertel von Louisville, um das erste „21c Museum Hotel“ zu eröffnen.

Der Erfolg des Vorzeigeobjekts von Louisville zog weitere Projekte nach sich. Heute betreibt das Unternehmen acht Häuser in Bentonville, Cincinnati, Durham, Kansas City, Lexington, Louisville, Nashville und Oklahoma City. Drei weitere werden in Des Moines, Miami und Chicago entstehen.

Nimmt man alle Ausstellungen in den acht „21c Museum Hotels“ zusammen, ist das „21c Museum“ mittlerweile eines der größten Museen für zeitgenössische Kunst in den Vereinigten Staaten. Es ist das einzige Museum in Nordamerika, das sich ausschließlich der Kunst des 21. Jahrhunderts widmet. Die Ausstellung ist rund um die Uhr geöffnet und kostenlos für die Öffentlichkeit zugänglich. Jedes Gebäude stellt eine innovative Verbindung aus echter Gastfreundschaft, durchdachtem Design, künstlerischem Ausdruck und kulinarischer Kreativität dar.

Geplant ist, dass die Hotels Teil der Mgallery Boutique-Hotels von AccorHotels werden. Somit wird die Marke Mgallery auf dem nordamerikanischen Markt eingeführt. Jedes Mgallery Hotel verfügt über ein individuelles Design und erzählt eine eigene Geschichte: vom Hotel Molitor Paris – Mgallery und INK Hotel Amsterdam – Mgallery über das Hotel Muse Bangkok Langsuan – Mgallery bis hin zum Harbour Rocks Hotel Sydney – Mgallery. Die „21c Museum Hotels“ werden vor allem in Hinblick auf weitere Wachstumsmöglichkeiten, die umfassende Verkaufs- und Marketingunterstützung und den Zugang zu einem der weltweit größten Vertriebsnetzwerken von Accor-Hotels profitieren.

Die Vereinbarung ermöglicht den „21c Museum Hotels“, die weltweit führende Plattform der Accor-Hotels zu nutzen und gleichzeitig ihren Freigeist zu wahren. Die beiden Gründer Laura Lee Brown und Steve Wilson werden einen Anteil von 15 Prozent an dem Unternehmen behalten und weiterhin eng an der kreativen Ausrichtung beteiligt sein. Sie tragen zu der einzigartigen Kombination aus Kunst, Design und Gastfreundschaft bei, die das „21c“-Erlebnis ausmachen. Die Hotels werden weiterhin vom Vorsitzenden und CEO Craig Greenberg geleitet. Die Unternehmenszentrale verbleibt in Louisville.

Der Preis zur Übernahme des 85-prozentigen Anteils beträgt 51 Millionen US-Dollar inklusive einer möglichen Earn-Out-Zahlung. Mit dieser Übernahme werden keine Immobilien übertragen. Die Transaktion soll im dritten Quartal 2018 abgeschlossen sein.

Kevin Frid, Chief Operating Officer, Nord- und Mittelamerika, AccorHotels: „Wir freuen uns, „21c Museum Hotels“ als Teil der Markenfamilie von Accor-Hotels begrüßen zu dürfen. Damit stärken wir die Präsenz der Gruppe in Nordamerika in einer einzigartigen und vielversprechenden Nische. Gemeinsam haben wir die einmalige Gelegenheit, die Marke auszubauen und Mgallery auf dem nordamerikanischen Markt einzuführen, indem wir die Bekanntheit beider Marken weiter aufbauen und die Angebotspalette unvergleichlicher Erlebnisse für unsere Gäste erweitern. Für Accor-Hotels ist diese strategische Übernahme ein weiterer Schritt auf dem Weg, die führende Rolle im Luxus- und Lifestyle-Segment in Nordamerika zu übernehmen.”

Steve Wilson, Gründer der „21c Museum Hotels“, ergänzt: „21c Museum Hotels freut sich, seinen Beitritt zur Accor-Hotels-Familie bekannt zu geben. Accor-Hotels ist einer der weltweit führenden Hotelbetreiber und wird ein perfekter Partner sowie Impulsgeber für das weitere Wachstum der Kette  sein. Wir sind zuversichtlich, dass der einzigartige Geist von „21c“ nicht nur erhalten bleibt, sondern als Teil der Mgallery-Boutique-Hotels auch in Zukunft weiterleben wird. „21c“ wird weiterhin Werke der dynamischsten und engagiertesten zeitgenössischen Künstler der Öffentlichkeit zugänglich machen. Diese Partnerschaft wird einen enormen Schub für die weitere Entwicklung von „21c“ in Nordamerika und im Ausland darstellen. Wir freuen uns sehr darauf, zu sehen, was die Zukunft bringt.”







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*