Kuba-Tipp: A lo Cubano – Naturparadies und Lebensfreude


17 Feb 2016 [12:07h]     Bookmark and Share


Kuba-Tipp: A lo Cubano – Naturparadies und Lebensfreude

Foto: Carstino Delmonte



Hinreißend schöne Kolonialstädte, karibische Herzlichkeit und vibrierende Musik: Die zweiwöchige Kultur- und Wanderreise „A lo Cubano“ von Diamir Erlebnisreisen führt ins faszinierende Kuba.

Bad Vilbel – Neben Wanderungen in den schönsten Gebirgszügen der Insel stehen Einblicke ins Alltagsleben der Kubaner und hochinteressante Details – sowohl in politischer und sozialer als auch in landschaftlicher Hinsicht – im Mittelpunkt der Tour, deren Routenführung bei aller Entdeckerfreude auch für ein ausgewogenes Verhältnis von Erlebnis und Entspannung sorgt. Als eine der letzten Bastionen des „alten Systems“ schaffen sozialistische Strukturen, karibische Gelassenheit und musikalische Rhythmen ein Umfeld, das seine Besucher in einen tiefen Bann zieht.

Die Reise beginnt im charmanten Havanna Vieja, dem alten Havanna mit seinen schönen Kolonialgebäuden und seinem faszinierend morbiden Charme. Anschließend erkunden die Teilnehmer das Tal von Viñales, wo die berühmten kubanischen Zigarren herkommen. Sie lernen bei einheimischen Bauern die Geheimnisse des Tabakanbaus kennen, besuchen eine alte Zuckerrohr-Farm und genießen herrliche Ausblicke über den Hanabanilla-Stausee. Ein Abstecher in die berühmte Schweinebucht fehlt ebenso wenig wie Wanderungen in der „Sierra Escambray“, dem höchsten Gebirge im Zentrum der Insel. Cienfuegos mit seinem schönen historischen Zentrum, Trinidad und Sancti Spiritus setzen koloniale Akzente, und zum Abschluss besteht ausgiebig Gelegenheit, an den Traumstränden von Varadero zu entspannen…

Die 15-tägige Kultur- und Wanderreise „A lo Cubano – Naturparadies und Lebensfreude“ ist als Kleingruppenreise ab 2090 Euro plus Flug buchbar. „A lo Cubano“ ist ein Tipp für Schnellentschlossene: Der Reisetermin vom 28.03. bis 11.04.2016 ist bereits in der Durchführung gesichert.

Foto: Edgar Delmont







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*