Woher wir kommen: Studie klärt über unsere Herkunft auf


02 Jun 2016 [15:25h]     Bookmark and Share


Woher wir kommen: Studie klärt über unsere Herkunft auf

Foto: Edgar Delmont



Die meisten Menschen irren sich bezüglich ihrer Abstammung. So denken fast drei Viertel der Deutschen (71 Prozent), dass ihre Vorfahren in maximal zwei Ländern verwurzelt seien.

München – Eine internationale Umfrage einer Reise-Suchmaschine zeigt jetzt im Rahmen eines DNA-Projekts, wie vielfältig unsere Herkunft tatsächlich ist. Woher kommst Du? Diese einfache Frage beantworten die meisten Menschen ohne Zögern. Einer globalen Umfrage unter 7.200 Menschen in 18 Ländern – darunter auch rund 400 Deutsche – zufolge glauben 71 Prozent der Deutschen, dass ihre Vorfahren aus maximal zwei verschiedenen Ländern stammen.

Unsere DNA zeigt, wie vielfältig wir sind Laut Kasia Bryc, Bevölkerungsgenetikerin beim Unternehmen „23andMe“, einem Pionier auf dem Gebiet der DNA-basierten Abstammungsanalyse, zeigt unsere DNA, wie komplex unsere „genetische Landkarte“ ist: „Die Menschen kommen zu 23andMe, weil sie mehr über ihre Herkunft wissen möchten.

In den meisten Fällen reagieren sie überrascht, wenn sie herausfinden, dass ihre Vorfahren vielfältiger sind als erwartet. Wir gehen davon aus, dass unsere Kunden durchschnittlich in mindestens fünf Regionen weltweit verwurzelt sind. Durch den DNA-Test bekommen sie ein vollständigeres Bild davon, woher ihre Ahnen stammen könnten.“

Dank genetischer Erkenntnisse können die Ergebnisse der globalen Umfrage von momondo in einen größeren Kontext eingebettet werden: „Mit der Umfrage wollten wir herausfinden, wie viel die Menschen über ihre Herkunft wissen. Unsere Hypothese lautet, dass die meisten von uns die Vielfalt ihrer genetischen Abstammung unterschätzen. Denn alles deutet darauf hin: Wir sind stärker mit dem Rest der Welt verbunden als wir meinen. Auf diese Erkenntnis wollen wir unseren Fokus legen“, sagt Sarah Adam, Sprecherin des Reiseportal, das die Untersuchung ausgewertet hat.

„Deshalb haben wir ein Projekt ins Leben gerufen, das Menschen in Deutschland die Möglichkeit gibt, ihre DNA von 23andMe untersuchen zu lassen. So können sie herausfinden, wo ihre Vorfahren herkommen.“ The DNA Journey: Die Länder der Vorfahren besuchen. Im Rahmen der Initiative The DNA Journey gab momondo im April 2016 67 Menschen aus der ganzen Welt die Chance, Teil eines Projekts zu sein, das auch filmisch dokumentiert wurde.

Die Teilnehmer machten einen DNA-Test, der Aufschluss über ihre Herkunft gab. Im Vorfeld wurden sie zu ihren Erwartungen befragt. Zwei Wochen später erfuhren sie dann ihre Ergebnisse. „Das DNA-Projekt bestätigt: Viele von uns haben kein vollständiges Bild von ihrer Abstammung. Darüber hinaus zeigt es, dass das Wissen über eine vielfältige Abstammung Menschen die Augen öffnen kann. Es kann sogar ihre Einstellung sich selbst und Personen anderer Nationen gegenüber verändern“, so Sarah Adam.

Jetzt haben 500 Menschen weltweit die Möglichkeit, im Rahmen des Projekts The DNA Journey ihr eigenes DNA-Profil abbilden zu lassen und so herauszufinden, woher sie stammen. Eine Person kann sogar eine DNA-Reise in die Herkunftsländer ihrer Vorfahren gewinnen.

Über die Umfrage Die Umfrage wurde unter 7.292 Personen weltweit durchgeführt, davon je rund 400 Personen aus den folgenden 18 Ländern: Deutschland, Australien, Brasilien, China, Dänemark, Finnland, Frankreich, Italien, Mexiko, Norwegen, Portugal, Russland, Südafrika, Spanien, Schweden, der Türkei, dem Vereinigten Königreich und den USA. Die Daten wurden über Online-Fragebögen vom Marktforschungsunternehmen CINT erhoben. Die Befragten wurden anhand ihres Geschlechts, Alters und der Herkunftsregion ausgewählt.







  • Palma.guide




Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*