Tauchen, klettern, surfen: So aktiv sind die Deutschen im Urlaub


21 Nov 2018 [16:55h]     Bookmark and Share


Tauchen, klettern, surfen: So aktiv sind die Deutschen im Urlaub

Foto: Carstino Delmonte



Von der besten Welle bis zum höchsten Berg: Aktivurlaub liegt vor allem bei jungen Reisenden voll im Trend. Ein Reiseportal hat herausgefunden, welche Aktivitäten bei seinen Kunden im Urlaub besonders beliebt sind – und informiert über die angesagtesten Surf-, Tauch- und Kletterspots in Europa.

Münchdn – Tauchen auf Malta: Faszinierende Korallenriffe, bunt schillernde Fischschwärme und beeindruckende Unterwassercanyons – Tauchen ist bei den Deutschen besonders beliebt. Laut einer Umfrage eines Reiseportals haben 20 Prozent der Befragten im Urlaub schon mal einen Tauchgang unternommen. Vor allem für die jüngeren Reisenden gehört es zu den Top-Aktivitäten. So haben sich in der Altersgruppe der 18- bis 22-Jährigen 31 Prozent schon mal mit Neoprenanzug und Sauerstoffflasche ausgestattet in die Tiefe begeben.

Doch man muss gar nicht bis zum Great Barrier Reef in Australien reisen, um märchenhafte Unterwasserwelten erkunden zu können. Ein echter Geheimtipp ist beispielsweise Malta: Sechs Kilometer vor der maltesischen Küste liegt die kleine Insel Gozo, wo Taucher spektakuläre Höhlen, imposante Steilwände sowie zahlreiche Schiffwracks entdecken können.

Klettern und Bergsteigen in Andalusien
Der Berg ruft: Auch Klettern und Bergsteigen stehen bei den Deutschen hoch im Kurs – 14 Prozent setzen auf diese Art von Aktivurlaub. Gute Neuigkeiten für alle Outdoor-Fans: In vielen südlichen Hotspots in Europa kann fast das ganze Jahr über geklettert werden. So bietet mit mehr als 300 Sonnentagen im Jahr das Klettergebiet El Chorro in Andalusien perfekte Bedingungen für ausgiebige Bergtouren. Mit seinen 2000 Kletterrouten und den gigantischen Kalksteinwänden ist El Chorro vor allem zwischen Oktober und März bei Kletterern aus aller Welt ein beliebtes Ziel.

Mountainbiken auf Madeira
Raus in die Natur – der Umfrage zufolge, haben zwölf Prozent der Deutschen im Urlaub schon mal eine Mountainbike-Tour unternommen. Besonders sportlich sind hier vor allem die 23- bis 35-Jährigen (19 Prozent) und 36- bis 55-Jährigen (12 Prozent) unterwegs, während sich nur 6 Prozent der 18- bis 22-Jährigen und 4 Prozent der 56- bis 65-Jährigen im Urlaub aufs Fahrrad schwingen. Auf Madeira, der sogenannten Blumeninsel, kommen Biker in jeder Jahreszeit voll auf ihre Kosten: Berge und wilde Natur machen die Fahrten durch speziell angelegte Freeride-Trails zu einem echten Erlebnis.

Surfen auf Fuerteventura
Auf die perfekte Welle haben laut der Kunden-Umfrage ebenfalls zwölf Prozent der Deutschen im Urlaub schon gewartet. Als das „Hawaii Europas“ ist vor allem Fuerteventura bekannt: Ein Strand an der Nordküste trägt hier unter Einheimischen inoffiziell sogar den Namen „Playa Waikiki“. Aber auch die Westküste bietet passionierten Wellenreitern viele großartige Surfspots. Hier warten ein meist konstanter Wellengang sowie gleichmäßig abfallend Strände. Außerdem ist die Westküste weniger frequentiert als der beliebte Norden der Insel, wo sich auch viele Wind- und Kitesurfer tummeln.

Über die Umfrage:
Im Auftrag des Reiseanbieters Momondo befragte das Internationale Umfrageinstitut CINT im Januar 2018 insgesamt 26.216 Personen aus 26 verschiedenen Ländern zu ihrem Reiseverhalten. In Deutschland haben 1.009 Personen im Alter von 18 bis 65 Jahren teilgenommen. Mehrfachantworten waren teilweise möglich.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*