Reise-Trends 2017: Das ist der ultimative Traumurlaub der Deutschen


25 Apr 2017 [13:00h]     Bookmark and Share


Reise-Trends 2017: Das ist der ultimative Traumurlaub der Deutschen

Foto: Carstino Delmonte



Die Welt sehen, andere Kulturen kennenlernen und den Horizont erweitern: Jeder Vierte investiert sein Geld inzwischen am liebsten in einen schönen Urlaub. Jetzt deckt die jährliche Studie einer Reise-Suchmaschine auf, wie die Deutschen sich ihren Traumurlaub anscheinend wirklich vorstellen.


München –
Während im Frühling Städtereisen total angesagt sind, geht es ab April bei vielen bereits an die Planung des großen Sommerurlaubs. Im Zuge der jährlichen internationalen Reise-Studie wurden in einer Studie 23.149 Menschen aus 23 Ländern, darunter 1.024 Deutsche, zu ihren Reisegewohnheiten befragt. Mehr als 400 Millionen durchgeführte Flug- und Hotelsuchen eines einzelnen Reiseportals brachten unerwartete Ergebnisse:

Der Partner ist der beliebteste Travel Buddy
Man könnte meinen, der perfekte Urlaub beinhalte, mit Freunden unterwegs zu sein, in Strandhütten oder kleinen B&B’s zu übernachten und shoppen zu gehen. Doch weit gefehlt! „Wir haben Menschen aus der ganzen Welt befragt und konnten spannende Erkenntnisse darüber gewinnen, wie der ideale Urlaub aussehen muss“, sagt Sarah Kolind, Sprecherin bei Momondo, dem Reiseportal, dass die Befragung durchgeführt hat. „Während weltweit beispielsweise nur 43 Prozent am liebsten mit Freunden verreisen, verbringen 66 Prozent ihren Urlaub lieber mit dem Partner. Außerdem ziehen sie ein bequemes Bett jeder noch so idyllischen Strandhütte vor: Für 57 Prozent der Reisenden sind Hotels die favorisierte Unterkunftsart.“ So zumindest scheint es bei den Befragten von Momondo mit seiner speziellen Zielgruppe auszusehen. Ob auch die Nutzer anderer Suchportale gleiche Ansprüche haben bleibt offen.

Schnappschüsse gehören dazu
Auch das Teilen von Erinnerungen und Erlebnissen aus dem Urlaub gehört dazu: Mehr als jeder Vierte zeigt seine Urlaubsfotos via Social Media. Schnappschüsse vom Einkaufsbummel findet man darunter allerdings eher selten: Die Umfrage zeigt, dass 35 Prozent im Urlaub lieber Geld beim Shopping sparen – während nur 17 Prozent auf Sightseeing und Ausflüge verzichten.

Last-Minute oder Frühbucher: Flüge werden im Durchschnitt 69 Tage im Voraus gebucht
Vielen macht die Urlaubsplanung genauso viel Spaß wie der Urlaub selbst. Laut der analysierten Daten, werden die meisten Flüge 69 Tage im Voraus gebucht. Der entscheidende Faktor, ob ein Flugticket gebucht wird, ist dabei der Preis.Sollte es sich auch bei anderen Portalen für die Flugsuche ähnlich verhalten, dürfte das ein wichtiges Merkmal für die Preisgestaltung bei Airlines sein. Und für Urlaubshungrige bedeutet das natürlich: Wenn Airlines die 69-Tage-Frist als nutzen und entsprechend ihre Preise hochsetzen, können Verbraucher diese umgehen wenn sie entweder früher oder später buchen. Nicht selten werden Tickets wenige Tage oder Stunden vor Abflug auch mal wieder billiger. Oder genau umgekehrt.

Dies gilt auch für Hotels: für 55 Prozent ist auch hier der Preis der ausschlaggebende Faktor. Im Durchschnitt werden dabei Unterkünfte im Heimatland 22 Tage und Hotels im Ausland 44 Tage vor Anreise gebucht. Zahlen, die allerdings nicht viel aussagen denn nach wie vor ist Deutschland der deutschen liebstes Reiseland. Und ob Hotel- und Flugbuchungen immer auch in Verbindung mit Ferienplanung gebracht werden darf ist ohnehin fraglich. Denn ganz anders tickt der Bedarf bei Geschäftsreisen und die Grenzen zwischen beiden Reiseanlässen sind nicht immer leicht herauszulesen.

Um die möglichst perfekte Unterkunft zu finden, setzen zumindest bei Momondo 33 Prozent dabei auf gute Bewertungen anderer Gäste und für 42 Prozent ist die Anzahl der Sterne das wichtigste Kriterium.

Bangkok ist beliebtes Reiseziel
Und was ist nun das ultimative Traumziel 2017 der Portalnutzer? Neben den weltweiten Statistiken, hat der Reiseanbieter auch darauf die Antwort parat: „Bangkok belegt bei den Flugsuchen den ersten Platz. Und es ist bei Urlaubern zu Recht beliebt: Das tolle Wetter, die himmlischen Strände, die pulsierende Städte und das leckere, exotische Essen machen es zu einem echten Traumziel“, sagt die vermeintliche Reiseexpertin Kolind von Momondo und verschweigt dabei, dass es in in der Millionenmetropole Bangkok überhaupt keine Strände gibt. Um solche zu finden, müssen Reiselustige diverse andere Städte in Asien und Thailand ansteuern. Doch es ist auch eine europäische Destination klar auf dem Vormarsch: Thessaloniki. Momondo macht das an den Flugpreisen fest: Im Vergleich zu 2016 sind Flugsuchen dorthin um ganze 50 Prozent gestiegen.

Für die momondo-Studie wurden 1.024 Deutsche befragt. Offenbar war für die Befragung die Vorlage eines Ausweis Pflicht. Das sind die Ergebnisse auf einen Blick:
– 63 Prozent der Befragten verreisen am liebsten mit ihrem Partner
– 29 Prozent geben ihr Geld am liebsten fürs Reisen aus
– Für 56 Prozent ist das Hotel die präferierte Unterkunftsart
– Der Preis ist für 44 Prozent bei der Hotelbuchung und für 49 Prozent bei der Flugbuchung das ausschlaggebende Kriterium
– Für über die Hälfte der Befragten (57 Prozent) ist die Sterneanzahl des Hotels wichtig bis sehr wichtig
– Die durchschnittliche Urlaubsdauer beträgt 7 Tage
– Hotels im Inland werden im Durchschnitt 32 Tage und Unterkünfte im Ausland 54 Tage im Voraus gebucht
– 20 Prozent laden ihre Urlaubsbilder auf den Social Media Kanälen hoch
– 31 Prozent der Befragten sparen im Urlaub vor allem beim Shopping

Die Daten basieren auf über 400 Millionen Suchanfragen  auf den Anbieterseiten im Zeitraum vom 1. Januar 2016 bis zum 5. März 2017. Im Zuge der weltweiten Reise-Studie des Anbieters wurden 23.149 Menschen, darunter angeblich 1.024 Deutsche, zu ihren Reisegewohnheiten befragt.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*