Missisipi auf Mallorca – Die Abenteuer zweier amerikanischer Jungs im ZDF


05 Sep 2016 [23:17h]     Bookmark and Share


Missisipi auf Mallorca – Die Abenteuer zweier amerikanischer Jungs im ZDF

Missisipi auf Mallorca – Die Abenteuer zweier amerikanischer Jungs im ZDF



Tom Sawyer & Huckleberry Finn: Das ZDF bringt nach 48 Jahren eine Neuverfilmung des berühmten Buchs von Mark Twain zum Tag der Deutschen Einheit

 

Mainz/ Palma – Tom Sawyers und Huckleberry Finns Abenteuer ist ein deutsch-französische Koproduktion eines Abenteuervierteiler aus dem Jahr 1968 mit Roland Demongeot und Marc di Napoli in den Hauptrollen. Die ZDF-Verfilmung, in der auch die beliebte Schauspielerin Lina Carstens mitwirkt, basiert auf den Büchern Tom Sawyers Abenteuer und Huckleberry Finns Abenteuer sowie auf Leben auf dem Mississippi des amerikanischen Autors Mark Twain.

Damals wurde aus Kostengründen im Donaudelta in Rumänien gedreht sowie in vier Studios nahe der rumänischen Hauptstadt Bukarest. Die Zuschauerkritik der damals weitverbreiteten TV-Zeitschrift Gong beurteilte alle ausser der zweiten Folgen mit „sehr gut“.

Die lockere Umgangssprache und die Verwendung der vielen Kraftausdrücke brachten den Roman in Amerika damals auf den Index. Ein noch größerer Erfolg wurde Twains Nachfolgeband „Die Abenteuer des Huckleberry Finn“  von 1884. Von ihm sagte Hemingway: „Die ganze amerikanische Literatur kommt von einem Buch von Mark Twain her, das ‚Huckleberry Finn‘ heißt.“

Aus heutiger Sicht sind mehrere Szenen in der damaligen Bearbeitung entsprechend nicht gerade  „politisch korrekt“. Neben derben Schimpfworten werden auch Gewaltszenen und rassistische Ausdrücke und Geisteshaltung dargestellt, die heute erst Recht nicht mehr problemlos die Altersfreigabe ab 6 Jahren bestehen dürften.

Der vierteilige Film erhielt den Perla-Fernsehpreis in Mailand. Inhaltlich weist er mehrere logische Fehler, Anachronismen und Autenthizitäts-Brüche auf. So ist in der nächtlichen Friedhofszene auf der Grabplatte das Sterbejahr des soeben verstorbenen Ross Williams mit 1845 angegeben. In der Szene der nachfolgenden Gerichtsverhandlung ist ein Porträt Abraham Lincolns mit Trauerflor zu sehen. Lincoln wurde allerdings erst 1860 zum Präsidenten gewählt und starb 1865.

  1. Episode von 1968 auf Youtube             2. Episode von 1968

3. Episode von 1968                                   4. Episode von 1968

 

Neuverfilmung im ZDF 2016

Nun, 48 Jahre später hat das ZDF eine Neuverfilmung vorgenommen, die am Tag der Deutschen Einheit, Montag, den 3. Oktober 2016 um 11.50 Uhr ausgestrahlt wird.

 

Die Handlung

Der pfiffige Tom Sawyer ist selten um eine Ausrede verlegen. Als er den häuslichen Gartenzaun streichen soll, bringt er die Nachbarkinder durch eine List dazu, ihm diese Arbeit voller Freude abzunehmen. Am liebsten streunt er mit seinem Pfeife rauchenden Freund Huckleberry Finn (Jake T. Austin) durch die Gegend und träumt vom Piratenleben. Ansonsten träumt er von seiner Klassenkameradin Becky Thatcher (Katherine McNamara), in die er sich unsterblich verliebt hat.

Als sich die beiden abenteuerlustigen Helden nachts auf dem Friedhof herumtreiben, beobachten sie, wie der Sargschreiner Potter (Nikola Dodov) und der undurchsichtige Indianer-Joe (Kaloian Vodenicharov) im Auftrag des Arztes (Atanas Srebrev) eine Leiche ausgraben. Dabei kommt es zum Streit, und Joe tötet den Arzt mit Potters Messer und schiebt ihm den Mord in die Schuhe.

Tom und Huck fliehen entsetzt auf ihrem Floß, denn sie haben große Angst vor Joe und beschließen, nie über das zu reden, was sie in dieser Nacht gesehen haben.

Als Muff Potter der Prozess gemacht wird und er gehängt werden soll, bricht Tom sein Schweigen und sagt aus. Von nun an sind die beiden Freunde auf der Flucht. Ihre gemeinsamen Abenteuer sind von der Angst überschattet, dass Indianer-Joe sie erwischen könnte, der ihnen Rache geschworen hat. Dennoch machen sich Tom und Huck zu einer Schatzsuche auf, und als sie tatsächlich fündig werden, werden sie plötzlich mit Indianer-Joe konfrontiert.

Bei der Neuverfilmung spricht das ZDF von einer farbenprächtige Verfilmung des großen Mississippi-Abenteuers nach dem Roman „Die Abenteuer des Tom Saywer“ von Mark Twain aus dem Jahr 1876, das als eines der beliebtesten Jugendbücher überhaupt gilt.

Produzent und Regisseur Jo Kastner glaubte so sehr an seinem Film, dass er ihn zunächst vorfinanzierte. Das Risiko hat sich gelohnt: Der auf Mallorca gedrehte Film lief 2014 in Nordamerika an und wurde in 40 weitere Länder verkauft. Für die Hauptrolle konnte Kastner Joel Courtney verpflichten, der 2011 im Steven-Spielberg-Film „Super 8“ die Rolle des Joseph spielte. Jake T. Austin, der Huckleberry-Finn-Darsteller, wirkte jahrelang bei der Disney-Serie „Die Zauberer vom Waverly Place“ mit.

Jo Kastner wollte mit dem Film aber hauptsächlich Kinder dazu inspirieren, wieder „selbst Abenteuer zu erleben“. Und Sonja Kirchberger (Darstellerin der Mrs. Dougllas) meinte dazu: „Genau, weg von der virtuellen Welt, hin zu schmutzigen Füßen.“

Foto: Tom Sawyer (Joel Courtney) entwickelt ungeahnte Kräfte, wenn es darum geht, seinen Kopf zu retten. Copyright: ZDF/Simon Versano







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*