Indonesisches Ministerium startet Gesundheits-Kampagne für ‚Indonesia Care‘


13 Jul 2020 [17:04h]     Bookmark and Share


Indonesisches Ministerium startet Gesundheits-Kampagne für  ‚Indonesia Care‘

Foto: Carstino Delmonte



Das indonesische Ministerium für Tourismus und Kreativwirtschaft hat „Indonesia Care“, eine nationale Kampagne um saubere, gesunde, sichere und ökologisch nachhaltige Reiseziele bieten zu können in Jakarta gestartet. Indonesien ist ein südasiatisches Land, dass stark vom Tourismus abhängt.

Jakarta – Bei dieser Gelegenheit stellte Wishnutama Kusubandio, Minister für Tourismus und Kreativwirtschaft auch die Richtlinien für Sauberkeit, Gesundheit, Sicherheit und Umweltverträglichkeit (Guidelines for Cleanliness, Health, Safety and Environmental Sustainability, CHSE) vor. Diese Implementierungsrichtlinien gelten somit für Gesundheit, Hygiene und Sicherheit für den Hotel-, Restaurant- und Kinosektor.

Kusubandio teilte mit, dass die „Indonesia Care“-Kampagne oder „I Do Care“ darauf abziele, zu zeigen, wie sehr Indonesien sich für die Weltbevölkerung und das Gemeinwohl einsetze und darauf bedacht sei, Sauberkeit, Hygiene und Dienstleistungen ohne direkten Kontakt für die Sicherheit anderer zu gewährleisten. Die Kampagne brauche daher die Beteiligung der Öffentlichkeit und der Wirtschaft, um sanitäre Versorgung und Hygiene aufrechtzuerhalten und so das Vertrauen der Öffentlichkeit zu stärken.

Ebenfalls anwesend bei der Lancierung der „Indonesia Care“-Kampagne waren weitere prominente Politiker des Landes wie auch die Abgeordnete für strategische Maßnahmen des Ministeriums für Tourismus und Kreativwirtschaft R. Kurleni Ukar und die Abgeordnete für Marketing des Ministeriums für Tourismus und Kreativwirtschaft Nia Niscaya.

Wishnutama Kusubandio lud alle verbundenen Parteien ein, sich an dieser „Indonesia Care“-Kampagne zu beteiligen und eine Form des Geschäfts- und Tourismusmanagement einzuführen, die sanitäre Einrichtungen, Hygiene und Dienstleistungen ohne direkten Kontakt gewährleistet.

Die Umsetzung des Protokolls sei sehr wichtig und von strategischer Bedeutung, damit es unter Einbeziehung von Unternehmern, Verbrauchern und Gemeinschaften ordnungsgemäß durchgeführt werden kann. „Der Tourismussektor und die Kreativwirtschaft können wieder in Bewegung kommen, produktiv, aber sicher vor Covid-19“, sagte er.

Nia Niscaya erklärte, dass die veröffentlichten Richtlinien zur Umsetzung der CHSE sich auf globale Standards als operative technische Richtlinien für Unternehmen im Tourismus- und Kreativwirtschaftssektor bei der Durchführung verschiedener wirtschaftlicher Aktivitäten beziehen, die nach der COVID-19-Pandemie allmählich wieder in Schwung kommen.

„Diese Protokoll-Richtlinie leitet sich im Detail aus Verordnungen des Gesundheitsministers ab“, sagte Nia.

Weiterführende Informationen über Indonesia Care und die Umsetzung der CHSE-Richtlinien bietet auch eine Website.

Bei diesem Anlass wird der Gemeinsame Ministerialerlass (Joint of Ministerial Decree, SKB) des Ministeriums für Tourismus und Kreativwirtschaft und des Ministeriums für Kultur und Bildung betreffend den technischen Leitfaden zur Prävention und Kontrolle von Covid-19 im Kultur- und Wirtschaftssektor während des Anwendungszeitraums im Rahmen des Covid-19-Gesundheitsnotstands verbreitet.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*