Easyjet will Kundendaten effizienter nutzen: Spezieller Datenmanager soll Kundendaten besser ausbeuten


24 Jan 2018 [13:43h]     Bookmark and Share


Easyjet will Kundendaten effizienter nutzen: Spezieller Datenmanager soll Kundendaten besser ausbeuten

Foto: Carstino Delmonte



Easyjet-Chef Johan Lundgren hat Veränderungen innerhalb der Managementstruktur der Airline angekündigt. Die Position des Chief Data Officer wurde neu ins Leben gerufen. Der neue “Datenmanager” soll das gesamte Daten-Management der Airline koordinieren und leiten. Dabei geht es um Milliarden von Daten – sowohl im täglichen Kundenkontakt als auch bei den Betriebsabläufen. 

Berlin – Aufgrund der Unternehmensgröße und der zahlreichen digitalen Angebote entstehen bei Fluglinien wie Easyjet gigantische Mengen an Daten.  Der neue Chief Data Officer wird Johan Lundgren direkt berichten und soll den Fokus noch stärker auf den Nutzen von Daten legen. Damit soll das  Kundenangebot verbessert und der Umsatz gesteigert werden.

Die Airline sucht ab sofort nach einem geeigneten Kandidaten für diese Position. Die Verantwortlichkeit für die Bereiche Preisgestaltung, Revenue Management und sitzunabhängige Einkünfte liegt zukünftig nicht mehr im Commercial Department, sondern bei Robert Carey, Strategy and Network Director von Easyjet. Ziel ist eine verbesserte Koordinierung und höhere Transparenz in allen Kernentscheidungen – etwa bei den Flugzielen, der Preisgestaltung sowie neuen Kundenangeboten und -services.

Die Verantwortung für Umsatzgenerierung, Marketing, digitale Themen, Daten- und Markenmanagement wie auch für das Kundenmanagement lag bislang bei Peter Duffy, Chief Commercial Officer. “In Übereinstimmung mit Johan Lundgren hat sich Peter Duffy entschieden, das Unternehmen zu verlassen.”, so ließ das Unternehmen in seiner Pressemeldung verlauten.

Lundgren wird die Teams zunächst selbst leiten, um mit ihnen die bestmögliche Struktur für die jeweiligen Unternehmensbereiche zu entwickeln.

Sämtliche genannten Veränderungen treten mit sofortiger Wirkung in Kraft.

Paul Moore, Communications Director von Easyjet, wird das Unternehmen ebenfalls verlassen und die Stelle des Communications Director bei dem britischen Unternehmen ITV übernehmen. Die Suche nach einem Nachfolger hat bereits begonnen. Bis dahin wird Paul Moore bei Easyjet bleiben.

Laut CEO Johan Lundgren waren Peter Duffey und Paul Moore wichtige Mitglieder des Management-Teams, das die Unternehmens-Performance verbessert hat. Sowohl Peter als auch Paul hatten großen Anteil an der Neuaufstellung von Easyjet’s Kundenangebot und der Stärkung der Marke.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*