Dresden Hauptbahnhof zeigt eine Hommage an gleichgeschlechtlich liebende Menschen


05 Apr 2018 [13:54h]     Bookmark and Share


Dresden Hauptbahnhof zeigt eine Hommage an gleichgeschlechtlich liebende Menschen

Grafik: PR/ Richards "G. Garbo + M. Dietrich"



Außergewöhnliche Kunstausstellung „We are part of culture“

Dresden – Nutzen Sie einen Computer? Haben Sie „Nils Holgersson“ gelesen? Kennen Sie Hollywood-Diva Greta Garbo oder die Schauspielerin und Stil-Ikone der 20er Jahre Marlene Dietrich? Oder die Werke der Künstlerin Käthe Kollwitz und des Universalgenies Leonardo da Vinci? All diese Menschen haben unsere Kultur, unsere Gesellschaft und unsere Politik nachhaltig verändert, berührt und bewegt. Menschen, die eines gemeinsam haben: ihre Liebe zum jeweils gleichen Geschlecht.

Die eindrucksvolle Diversity-Ausstellung„We are part of culture“ des gemeinnützigen Projekts 100% Mensch tourt in Kooperation mit der Deutschen Bahn und mit Unterstützung der Bahnhofsgeschäfte vom 16.05. bis zum 28.05.2018 durch den Dresdner Hauptbahnhof. Auf großformatigen Leuchtstelen werden 30 extra für die Ausstellung geschaffene Porträts von gleichgeschlechtlich liebenden Persönlichkeiten und Menschen mit einer geschlechtlichen Thematik aus Politik, Wissenschaft, Kunst und Literatur von der Antike bis Ende des 20. Jahrhunderts präsentiert.

Weitere Ausstellungstermine:
Karlsruhe Hauptbahnhof: 30.05. – 08.06.
Dortmund Hauptbahnhof: 12.06. – 24.06.
Stuttgart Hauptbahnhof: 30.06. – 09.07.
München Hauptbahnhof: 12.07. – 25.07.
Münster Hauptbahnhof: 28.07. – 07.08.
Mannheim Hauptbahnhof: 10.08. – 19.08.
Berlin Ostbahnhof: 28.08. – 06.09.
Nürnberg Hauptbahnhof: 02.10. – 11.10.
Freiburg Hauptbahnhof: 16.10. – 25.10.

Künstlerische Unterstützung aus der ganzen Welt
Erstellt wurden die Kunstwerke von bekannten Künstlerinnen und Künstlern wie Ralf König oder Gerda Laufenberg aus Köln, Robert W. Richards aus New York oder Chris Fleming aus Newcastle. So wurden z. B. Friedrich II. von Preußen, Alexander der Große, Selma Lagerlöf, Virginia Woolf, Oscar Wilde oder Freddie Mercury in unterschiedlichsten Stilen wie Öl, Tusche, oder Stencil sowie in Kohlezeichnungen, Streetart oder in Comic-Form porträtiert.

Pioniere auf ihrem Gebiet
Die Ausstellung ergänzt die sonst häufig thematisierte Verfolgung von LGBTTIQ* um eine positive Perspektive und dokumentiert stattdessen den prägenden Beitrag von Schwulen, Lesben, Bisexuellen, Transsexuellen, Transgendern und Intersexuellen an der politischen und gesellschaftlichen Entwicklung Europas. Die Themen Antidiskriminierung, Respekt, Akzeptanz und die Fähigkeit des Individuums, auch unter widrigsten Umständen Großartiges leisten zu können, stehen im Mittelpunkt.

Für die Ausstellung ausgewählt wurden Personen, die mit ihrem Werk einen starken Einfluss auf die Gesellschaft genommen haben oder als Vorreiter in der Emanzipationsbewegung gelten und spätestens im 20. Jahrhundert verstorben sind.

„Mit der Deutschen Bahn konnte eine Kooperationspartnerin gewonnen werden, die der Ausstellung die Möglichkeit eröffnet, in den großen Bahnhöfen Deutschlands gezeigt zu werden und so ein breitgestreutes und internationales Publikum zu erreichen. Der Grad der Niederschwelligkeit, die Barrierefreiheit und die ‘Zufälligkeit der Begegnung‘ sind für diese Form der Diversity-Ausstellung einzigartig“, so Holger Edmaier, Initiator der Ausstellung„We are part of culture“ und Geschäftsführer des Projekts 100 % Mensch.

Die Ausstellung„We are part of culture“ wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ und die Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.

Über das Projekt 100 % Mensch
Das gemeinnützige Projekt 100 % Mensch fördert und fordert die komplette rechtliche und gesellschaftliche Gleichstellung und Akzeptanz der sexuellen Orientierungen und Geschlechter (LSBTTIQA –Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transsexuelle, Transgender, Intersexuelle sowie queerer und asexuelle Menschen). Verwirklicht wird dieses Ziel durch die Aufnahme und Aufführung von Charity-Songs, die Ausrichtung von kulturellen Veranstaltungen, die Ausgabe von Publikationen sowie aktiver Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit. Das Projekt 100% MENSCH wurde 2014 von dem Musikkabarettisten und Moderator Holger Edmaier als Privatinitiative gegründet.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*