Urlaubsplanung 2019: Katzensprung statt Fernreise Spontaner Kurzurlaub über die Feiertage


23 Mai 2019 [16:59h]     Bookmark and Share


Urlaubsplanung 2019: Katzensprung statt Fernreise Spontaner Kurzurlaub über die Feiertage

Urlaubsplanung 2019: Katzensprung statt Fernreise Spontaner Kurzurlaub über die Feiertage



Im Mai und Juni jagt ein Feiertag den nächsten. Genau die richtige Zeit, um einen spontanen Kurzurlaub einzuschieben. Abenteuer oder Erholung liegen dabei nicht einmal in weiter Ferne, sondern nur einen Katzensprung entfernt mitten in Deutschland.

Wer Kurzurlaub im eigenen Land macht, gewinnt durch geringe Anreisewege nicht nur mehr Zeit, sondern tut auch noch etwas für das Klima. Denn Flüge zum Urlaubsort belasten die Umwelt. In Schweden gibt es seit kurzem sogar einen Ausdruck für das ungute Gefühl, das man empfindet, wenn man in den Flieger steigt: Flugscham. Darauf weist der Urlaubsanbieter „Katzensprung“ hin, der sein Geld mit Kurzreisen in die nähere Umgebung verdient.

Ob Abenteuerurlaub, Natur pur, romantische Lagerfeuerstimmung, Zweisamkeit in besonderen Übernachtungsunterkünften oder Urlaub mit der ganzen Clique – bei diesem Anbieter ist nach eignen Angaben für alle etwas dabei.

Was soll der Zirkus? – Eine besondere Übernachtung

Direkt am See und mitten in der Natur steht der Zirkuswagen vom Fahrradverleih Daske. Hier kann man völlig ungestört Zweisamkeit genießen.

Klein, kleiner – Tiny House

„Weniger ist mehr“ – dieses Motto kann man unter anderem in Hamburg live erleben. Im Tiny House gibt es viel Komfort auf ganz wenig Raum.

Bewegung in tierischer Begleitung

Im Naturpark Rhön kann man in Begleitung eines Lamas eine Trekkingtour unternehmen. Da die Tiere für ihr entspanntes Wesen bekannt sind, haben sie eine nahezu meditative Wirkung auf den Menschen. Lohnt sich also vor allem nach stressigen Phasen.

Wer lieber mit Eseln als mit Lamas wandern möchte, sollte in den Bayrischen Wald fahren. Natur pur und freundliche Begleiter inklusive

Sei der Kapitän deines eigenen Traumschiffs

Das Land der 1.000 Seen wird Mecklenburg-Vorpommern genannt. Am besten bewegt man sich hier auf dem eigenen Hausboot vorwärts. Da die Hausboote maximal 12 km/h fahren, braucht man nicht mal einen Bootsführerschein. Auf ins Abenteuer.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*