ITB Berlin: Travel Technology befeuert den Online-Reisemarkt


23 Jan 2020 [15:00h]     Bookmark and Share


ITB Berlin: Travel Technology befeuert den Online-Reisemarkt

ITB Berlin: Travel Technology befeuert den Online-Reisemarkt



Angebot deckt gesamte Bandbreite der Branche ab – Experten aus Technologie, IT und Touristik informieren über Künstliche Intelligenz, Digitale Ethik und Open Data – Neue Formate Heißer Stuhl am 5. März und DATA TALKS Forum am 6. März

Berlin – Sämtliche Trends stets im Blick: Das Programm der eTravel World auf der ITB Berlin 2020 lässt mit seiner großen Themenvielfalt von Künstlicher Intelligenz über Autonomes Fahren, Podcasts, Blogger und Digital Nudging keine Fragen offen. Digitalisierung hat als Schlüsselthema für die Zukunft der globalen Reisebranche auf der ITB Berlin einen zentralen Platz. Im Rahmen von Vorträgen, Sessions, Foren oder Workshops stehen sämtliche Aspekte, die die technischen Anforderungen und Anwendungen der globalen Touristik momentan und in der Zukunft beschäftigen, auf dem Programm des ITB Berlin Kongresses. In den eTravel World-Hallen 6.1, 7.1b und 7.1c. präsentieren sich zahlreiche Anbieter der Techniklösungen, von Reservierungssystemen über Globale Distributions-Systeme bis hin zu Zahlungsmodulen und Reisebüro-Software. Das Zentrum der eTravel World, mit ihren kurzen Wegen zwischen den Veranstaltungsstätten, bilden auch in diesem Jahr wieder die eTravel Stage in Halle 6.1 sowie das eTravel Lab in Halle 7.1. In Halle 10.2 dreht sich im VR Lab alles um Virtual und Augmented Reality. Weitere Technologie-Anbieter sind in den Hallen 5.1, 8.1 und 10.1 vertreten.

Hockkarätige Referenten im eTravel Lab und auf der eTravel Stage

Gleich zu Beginn informiert Toni Stork von OMMAX am 4. März im eTravel Lab über den Umgang mit Zahlen und Statistiken sowie die richtige Analyse im Hinblick auf den Reisemarkt im digitalen Zeitalter (10.30 Uhr). Ebenfalls im Lab beschäftigt sich Jan Gerlach, CEO von Peakwork, mit der Zukunft der Pauschalreise (11.15 Uhr). Um 11.30 Uhr erklärt Jörg Müller, Geschäftsführer von Wirecard, wie sich Payments als neue Datenquelle nutzen lassen (eTravel Stage). In einem Panel analysiert Josep Wang von TravelDailyChina mit asiatischen Teilnehmern im eTravel Lab Outgoing-Potenziale (12 Uhr). Ebenfalls am Eröffnungstag steht um 12.45 Uhr und 15 Uhr mit dem Thema Overtourism eines der drängendsten Probleme der Reisebranche gleich zweimal auf der Agenda. Eric Mencke von WeGoEU klärt über die besten Wege und Ansatzpunkte auf, wie sich Touristiker am besten mit chinesischen Besuchern engagieren (14.00 Uhr, eTravel Stage). Danach geht Malte Hannig von xpose360 der Frage nach, wie sich mit dem Einsatz digitaler Instrumente und Methoden in der Touristik Umsatz und Gewinn steigern lassen (15 Uhr, eTravel Stage). Den Abschluss des ersten Tages bildet ein Workshop um 17 Uhr im eTravel Lab zum Thema Revenue Management für In-Destination Services.

Zu den technischen Anwendungen, die für Länder und Destinationen eine fundamentale Bedeutung erlangt haben, gehört das Geocaching. Michel Durrieu vom Regional Tourist Board der Destination Nouvelle-Aquitaine verrät, wie die Region an der französischen Atlantikküste dieses technische Hilfsmittel als ihren Erfolgsfaktor einsetzt (5. März, 11.15 Uhr, eTravel Lab). Jan Starke, Travel Industry Lead bei Facebook, präsentiert die Zukunftsvision von Facebook, um das Problem der Reibungsverluste, die durch die immer stärker steigenden Erwartungen der Kunden entstehen, zu verhindern – auch durch den Aufbau eigener Reisemarken. Einen wichtigen Meilenstein, wie mit Blockchain-Technologie Distributions- und Provisionsmodelle in Zukunft komplett neu funktionieren können, stellt Maksim Izmaylov, CEO & Founder, Winding Tree exklusiv auf der ITB Berlin vor (6. März. 11.30 Uhr, eTravel Stage).

Die eTravel World informiert die Gäste nicht nur durch Workshops über neue Entwicklungen in der Touristik, sie nutzt auch neue Formen der Kommunikation und Präsentationen. 2020 steht erstmals das DATA TALKS Forum im eTravel Lab auf dem Programm (6. März, 10.30 Uhr), in dem die Teilnehmer Fragen zu datengetriebenen Geschäftsmodellen, Datenanalyse oder Personalisierung diskutieren. Unter anderem stellt Olivier Krüger von LH Systems die verheißungsvollsten Trends der Travel Technology vor (6. März, 12:50, eTravel Lab) und diskutiert diese in einem anschließenden Panel. Ebenfalls Premiere feiert der Heiße Stuhl, auf dem Ralf Eggert, Geschäftsführer von Travello, Platz nimmt und sich mit dem Thema Sprachassistenten auseinandersetzt (5. März, 17 Uhr, eTravel Stage).

Professionelle Gastgeber sollten sich den 5. März, 14 bis 18 Uhr, im Kalender markieren. Im Hospitality Tech Forum im Lab stehen Revenue Management, Nachhaltigkeit sowie Onlinevertrieb auf dem Programm – vor Ort sind unter anderem Vertreter von Suitepad und Bookitgreen. Katharina Hahn und Katrin Krietsch von Spirit Legal widmen sich zuvor der Frage über Hotelbuchungen in Zeiten von PSD II (12 -12.30 Uhr).

Als Satellit der eTravel World behauptet sich das VR Lab in Halle 10.2. An allen drei Messetagen können sich dort Destinationsmanager und Marketeers in rund einem Dutzend Sessions in Anwendungsbeispielen über die passenden Apps und Technologien zu Virtual und Augmented Reality informieren. Zum Start wird am 4. März um 12 Uhr der Status Quo im Reisemarkt untersucht, am 5. März geht es ab 13 Uhr um die Chancen einer Virtual-Reality-Schulung.

Zu den neuen Sponsoren, die auf der eTravel Stage sowie an Informationsständen in den Hallen 6.1 und 7.1b über die komplette Bandbreite von Zahlungslösungen über Hotelapps bis hin zu Datenanalysen informieren, gehören neben zahlreichen anderen auch Aiosell, Alice, Audienceserv, Barzahlen, Consultix, GoQuo, Passportscan, Saba, Schneidergeo, trbo, Winding Tree und Guide2. Netzwerk-Schwerpunkte bilden auch in diesem Jahr wieder die gesponsorten Lounges von GIATA, dem Hospitality Industry Club und Travelport.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*