Hotelmarkt Düsseldorf: Weiteres Designhotel eröffnet für Messegäste und Touristen


06 Okt 2016 [10:04h]     Bookmark and Share


Hotelmarkt Düsseldorf: Weiteres Designhotel eröffnet für Messegäste und Touristen

Foto: Lolo Stürmchen



In Amsterdam waren die beiden ersten „Max-Brown-Hotels“ aus dem Stand heraus ein Erfolg.  Jetzt soll sich das Designkonzept der Niederländer auch in Deutschland bewähren. Ausgesucht haben die Investoren sich die umkämpften Hotelmärkte Düsseldorf und Berlin. In Düsseldorf wurde das erste Haus soeben eröffnet. Die Buchungszahlen sind auch für die teils sehr engen Zimmerchen vielversprechend.

Amsterdam/DüsseldorfAls erstes deutsches Hotel der Marke, eröffnet das „Max Brown Midtown“ im Zentrum von Düsseldorf, gelegen zwischen der nahen Berliner Allee, der japanisch geprägten Immermannstrasse und dem Hauptbahnhof. Auch in der Hauptstadt steht das Team schon in den Startlöchern: Die Eröffnung des Max Brown Ku’Damm folgt in wenigen Wochen.

Der Begriff „Designhotel“ passt: Eingecheckt wird an der amerikanisch anmutenden Bar, bei den Zimmern mit ihren sehr unterschiedlichen Abmessungen wirkt alles ein bischen nostalgisch, retro und heimelig. So stehen in jedem Zimmer beispielsweise ein Plattenspieler und Schallplatten zur Verfügung. Die Telefonapparate sind ebenfalls retro und mit Kabel und passen sich so in das historische Ambiente ein. Gemütlich wirken vor allem die wuchtig-protzigen Betten, die in einigen der ganz kleinen, etwa 12 Quadratmeter-Räumen von vorne bestiegen werden müssen. Im Twinzimmer hingehen steht ein Schreibtisch mitten im Raum, der wirkt fast schon weitläufig. Die Farben sind eher matt-bunt gehalten, unaufgeregt, wie man sie zum Einschlafen gut gebrauchen kann. Auch die üblichen Servicefeatures fehlen nicht. Dem Gast dürfte es hier gefallen in dieser holländischen Gemütlichkeitsoase. In den Zimmerpreisen ist – nach aktuellem Konzept – das Frühstück immer inklusive. Andere Restauration gibt es nicht.

„Mit unseren ersten beiden Hotels in Amsterdam haben wir bewiesen: Urbanen Lifestyle, frisches Design, Top-Lage und lockeren Service mit Herz gibt es auch für ein kleineres Budget“, sagt Liran Wizman, Gründer und Eigentümer der Dachgesellschaft „Europe Hotels Private Collection“ (EHPC). „Mit Max Brown Hotels haben wir eine junge, kreative Marke kreiert ohne auf Komfort und Service zu verzichten. Wir freuen uns darauf, mit diesem Konzept Düsseldorf und Berlin zu erobern.“

Max Brown Hotels – Fokus auf das Wesentliche

Max Brown Hotels sollen smarte Alternativen für kreative Weltenbummler, für Tag- und Nachteulen von nah und fern, auf der Suche nach einem urbanen Treffpunkt inmitten der Stadt sein. Auch das WLAN gehört wie heute üblich ohne Zusatzkosten zum Zimmerpreis. Anstelle einer Minibar im Zimmer, laden die großen Social Spaces mit Bar zu Snacks und Drinks bis Mitternacht. Wer den Abend lieber im Bett verbringt, kann sich hier alternativ mit einer selbst befüllten bunten Tüte und den passenden Getränken versorgen. In Berlin vermietet das Hotel auch gleich das Fahrrad für den Ausflug.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*