Globaler Marktplatz für personalisierte und nachhaltige Reisen: trip.me und TravelLocal fusionieren


03 Aug 2021 [16:36h]     Bookmark and Share


Globaler Marktplatz für personalisierte und nachhaltige Reisen: trip.me und TravelLocal fusionieren

Foto: Carstino Delmonte



Die weltweit tätigen Rundreiseplattformen TravelLocal.com aus Bristol und trip.me aus Berlin gaben heute ihren Zusammenschluss und den Abschluss einer Finanzierungsrunde bekannt. Durch die Fusion entsteht einer der größten Online-Marktplätze für personalisierte Reisen im englisch- und deutschsprachigen Raum.

Berlin – Angesichts des erwarteten Nachfragebooms nach der Pandemie sehen die Managementteams und Investoren ein enormes Potential in der Zusammenlegung verbunden mit einer deutlichen Steigerung der Marktanteile.

Die beiden Unternehmen bieten Kunden aus über 100 Ländern weltweit, darunter vor allem aus den USA, Großbritannien, Deutschland, Kanada und Australien, rund 100 Reiseziele an. Bereits vor der Pandemie erzielten TravelLocal und trip.me jeder für sich ein starkes Umsatzwachstum. Beide Anbieter gehen auf aktuelle Urlaubwünsche und -trends ein und bieten nach eigenen Angaben authentische, nachhaltige Reiseerlebnisse. Die individuellen Urlaubsreisen sind zudem unkompliziert online buchbar.

Der Ansatz: Reiselustige weltweit werden mit ausgewählten, vertrauenswürdigen Reiseexperten zusammengebracht, die ihr Land besser kennen als jeder andere. Die lokalen Experten übernehmen die persönliche Beratung bei der Reiseplanung und stehen vor Ort bei Fragen zur Verfügung. Sie profitieren besonders von dem Modell, da ein Großteil der Wertschöpfung bei ihnen verbleibt. Dies ist ein entscheidender Vorteil neben der bequemen Onlinebuchung und einem vollständigen finanziellen Schutz der Reisenden durch die Einhaltung der gegebenen Absicherungen im Rahmen der Pauschalreiserichtlinie.

Nachhaltiges Reisen wird immer beliebter

Mit erfolgter Fusion konzentriert sich das gemeinsame Geschäft auch in Zukunft auf die Vermittlung maßgeschneiderter privater Rundreisen vor allem im Lang- und Mittelstreckensegment. Die Nachfrage nach Reisen dieser Art stieg bis zum Ausbruch der Pandemie im Frühjahr 2020 stetig an. Nicht zuletzt, weil insbesondere die über 40-jährigen immer öfter zu “authentischen” Reisen abseits der eingetretenen Touristenpfade aufbrechen.

Tom Stapleton, CEO von TravelLocal, sagt zum Zusammenschluss: “Covid beschleunigt einen epochalen Wandel in der Reisebranche. Ethisches und nachhaltiges Reisen leistet einen erheblichen und direkten Beitrag zur lokalen Wirtschaft. Damit steht es heute an der Spitze der globalen Verbrauchertrends. Mit unserer Fusion vereinen wir die Stärken von zwei der bedeutendsten Pioniere auf diesem Gebiet zum perfekten Zeitpunkt.”

Matthias Woppmann, Mitgründer von trip.me, ergänzt: “Die Kombination von TravelLocal und trip.me ist eine starke Kombination mit internationalem Wachstumspotenzial, die unser Reiseangebot deutlich erweitert. Zurzeit sehen wir erste Erholungsanzeichen und freuen uns darauf, die Rückkehr der Reisebranche zu beschleunigen.”

Starker Zusammenschluss, starkes Investment

Mit der Fusion verbunden ist eine neue Finanzierung in Höhe von rund 2,9 Mio. Euro (2,5 Mio. Pfund) durch die Investoren Active Partners (investiert u. a. in Soho House, Leon, Secret Cinema und Rapha) und Gresham House Ventures (investiert u. a. in Pho, Crew Clothing und Vinoteca). Die zusätzlichen Mittel der bestehenden Investoren tragen ebenfalls dazu bei, das Wachstum in dem gemeinsamen Geschäft und die Erholung nach der Pandemie schnell anzukurbeln. Die Summe aller gesammelten Investitionen beträgt bisher rund 15,2 Mio. Euro (13 Mio. Pfund).

“Wir freuen uns sehr über das kombinierte Angebot von TravelLocal und trip.me und sehen hier eine glänzende Zukunft voraus. Angesichts der großen Reiselust nach der Pandemie sind die Anbieter in einer einzigartigen Position. Gemeinsam können sie die steigende Nachfrage befriedigen und neuartige Reiseerlebnisse in den verschiedensten Zielen weltweit bieten. Immer mit dem Fokus auf die Nachhaltigkeit und sozialen Auswirkungen der Reisen. Wir freuen uns, das Team auch in seiner nächsten Wachstumsphase zu unterstützen. Mit der eigenen Reiselust im Hinterkopf sind wir optimistisch, dass sich die Branche stark erholen wird”, so ein Sprecher von Active Partners.

Beide Unternehmen sind Marktführer in Großbritannien (TravelLocal) bzw. Deutschland (trip.me) und haben einen hervorragenden Ruf, der sich in einem jeweiligen Net Promoter Score über 80 zeigt. TravelLocal ist dabei eines der wenigen britischen Reiseunternehmen, das seinen Erstattungsverpflichtungen vollständig nachgekommen ist. Dafür wurde es in die Liste der “24 Reiseunternehmen, denen Sie Ihr Geld anvertrauen können” aufgenommen, die von der britischen Verbraucheraufsicht während der Covid-Pandemie im Jahr 2020 veröffentlich wurde.

Bis zur strategischen Markenüberprüfung werden beide Marken und die damit verbundenen Namen beibehalten. Hintergrund sind die jeweiligen Stärken und Bekanntheitsgrade in den beiden Heimatmärkten. Die bestehenden Arbeitsplätze sind von der Fusion nicht betroffen.

Über trip.me

Gegründet von André Kiwitz, Matthias Woppmann, Stefan Richter und Yngrid Arnold, hat sich trip.me mit Sitz in Berlin seit 2013 zur größten Plattform für maßgeschneiderte Reisen im D-A-CH-Markt mit starker Präsenz in Nordamerika entwickelt. Seit 2014 erhielt das Unternehmen Investitionen von der in Japan ansässigen Recruit Group und internationalen Business Angels.

Über TravelLocal

Das von Tom Stapleton, Huw Owen und Mark Hudson gegründete Unternehmen TravelLocal mit Sitz in Bristol wurde 2016 gegründet. In den folgenden Jahren hat das Unternehmen Finanzierungen von Channel 4 Ventures, Wealth Club sowie dem Lead-Investor Active Partners, Gresham House Ventures und verschiedenen Business Angels erhalten.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*