Fernreise als Familie: Ganz entspannt an den Strand


11 Apr 2018 [10:04h]     Bookmark and Share


Fernreise als Familie: Ganz entspannt an den Strand

Fernreise als Familie: Ganz entspannt an den Strand



Mit Kindern auf Fernreise. Da kommen schnell Zweifel auf. Der lange Flug, mangelnde Hygiene, Tropenkrankheiten, die Hitze. Ist das nicht zu anstrengend und vor allem zu gefährlich für die Kinder? Nicht, wenn man gewisse Regeln befolgt. Die Reise als Familie kann durchaus ein Erfolg und ein unvergessliches Erlebnis für Eltern und Kinder werden. 

Buxtehude – Zunächst einmal ist es wichtig, ein passendes Reiseziel auszuwählen: Gefährliche Tropenkrankheiten wie Malaria sollte es dort nach Möglichkeit nicht geben. Von Vorteil sind Ziele, die nonstop angeflogen werden oder Verbindungen mit kurzen Umsteigezeiten haben.

Die Reisezeit sollte passend zum Ziel gewählt werden: Ziele auf der Nordhalbkugel sind in den Wintermonaten in der Regel besser zu bereisen als im Sommer, wenn vielerorts Regenzeit herrscht und die Temperaturen hoch sind.

Auch die Zeitverschiebung sollten die Eltern berücksichtigen. Wer Richtung Süden fliegt wie zu einer Insel im Indischen Ozean oder nach Afrika, hat den Vorteil, dass es kaum oder keine Zeitverschiebung gibt. Richtung Asien oder Amerika beträgt die Zeitverschiebung fünf bis sechs Stunden. Damit kommen Kinder in der Regel besser zurecht als Erwachsene. Eltern sollten Abflug- und Ankunftszeiten immer so wählen, dass die Kinder auf dem langen Flug den Schlafrhythmus beibehalten können, so dass sie am Zielort wach sind und nicht übermüdet aus dem Flieger getragen werden müssen.

So ist es ungünstig, frühmorgens in Asien zu landen, weil sich Kinder, der inneren Uhr folgend, dann noch in der Tiefschlafphase befinden.

Eine gute Planung hat zur Folge, dass die Eltern die Sache entspannt angehen können. Strahlen Mama und Papa Gelassenheit und Ruhe aus und sind gedanklich mehr bei ihren Kindern als bei den anderen Fluggästen, überträgt sich das auch auf die Kinder. Und wer sich an einige hygienische Regeln hält, braucht auch keine Angst vor gefährlichen Magen-Darm-Erkrankungen zu haben. So gehört Eiscreme beispielsweise nicht auf den Speiseplan, auch wenn die Verlockung noch so groß ist, denn Stromausfall ist in vielen Ländern nach wie vor an der Tagesordnung.

Konkrete Tipps für geeignete und sichere Urlaubsziele für alle Jahreszeiten und Ferientermine, beste Reisezeiten und zur geschickten Planung des Fluges enthält auch die neue Ausgabe des Reisemagazins  „Reise & Preise“

 







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*