CamperDays: Top-Destinationen in 2017 und Buchungs-Trends für 2018


07 Feb 2018 [12:19h]     Bookmark and Share


CamperDays: Top-Destinationen in 2017 und Buchungs-Trends für 2018

CamperDays: Top-Destinationen in 2017 und Buchungs-Trends für 2018



Australien und die USA buchungsstärkste Destinationen in 2017. Starker Buchungszuwachs für Kanada Newcomer: Schottlands Hauptstadt Edinburgh.

Köln – Zu Beginn des neuen Jahres befinden sich viele schon in der Urlaubsplanung. Wer mit dem Wohnmobil verreisen möchte, sollte mit der Buchung nicht allzu lange warten, denn gerade für die Top-Destinationen sind die Angebote schnell vergriffen. Doch welche Ziele waren in 2017 besonders beliebt und welche Trends sind für 2018 zu erwarten? Dies hat das Vergleichsportal Camperdays ermittelt.

Die buchungsstärkste Destination von Camperdays war im Jahr 2017 Australien, dicht gefolgt von den USA. Platz 3 ging an Neuseeland. Nur knapp dahinter lag Deutschland. Kanada belegte den fünften Platz, verzeichnet dieses Jahr aber im Vergleich zu 2017 einen Buchungszuwachs von bis zu 60 Prozent. Raphael Meese, Produktmanager von Camperdays, rät daher: „Für Kanada sollte man lieber eine Rundreise planen, da in der Zeit von Juni bis September schon jetzt kaum noch Fahrzeuge für One-Way-Fahrten verfügbar sind. Gleiches gilt für die USA.“ Doch auch die skandinavischen Länder liegen im Trend: Während der Island-Boom weiter anhält – 2017 landete die Insel auf Platz Sechs der buchungsstärksten Destinationen – erfreuen sich inzwischen auch Schweden, Finnland und Norwegen zunehmender Beliebtheit. Ein absoluter Newcomer für 2018 ist Schottland, vor allem seine Hauptstadt Edinburgh.

Damit die Reise in eine dieser Trend-Destinationen gelingt, empfiehlt Raphael Meese, möglichst frühzeitig zu buchen. „Außerdem sollte man die Hauptreisezeit im Juli und August meiden, wenn man nicht auf die Ferien angewiesen ist. In Kalifornien zum Beispiel ist es auch im September noch sehr warm.“







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*