Family Tirol: Die Qualität macht den Unterschied


15 Mai 2006 [15:25h]     Bookmark and Share




Familien-Urlaubsangebote gibt es viele. Die Angebotsgruppe“Family Tirol“, in der 10 Family Tirol Dörfer und 21 Family Tirol Hotels Familien-Urlaub der Extraklasse vermarkten, hat
das Thema Qualität in den Mittelpunkt des Angebots gestellt.

Innsbruck –  Dass sich dieser Weg lohnt, bestätigen aktuelle Daten über die Kundenzufriedenheit.

Bereits um Mitglied der Gruppierung werden zu können, müssen
strenge Qualitätskriterien erfüllt werden. Für Orte heißt dies, sich
vom Verein der „Tiroler Familiennester“ (für Angebotsentwicklung & Qualitätskontrolle der Dörfer zuständig) auf Herz und Nieren prüfen zu lassen – erst, nachdem das Erfüllen aller Voraussetzungen
bestätigt wird, können die Orte auf der Vermarktungsplattform als
„Family Tirol Dorf“ aktiv werden.

Die Qualität wird laufend gesichert: Die pädagogisch ausgebildeten
Kinderbetreuer müssen jährliche Schulungen absolvieren, bei denen
einerseits das Motto für das Programm der laufenden Saison
präsentiert wird, anderseits auch Bereiche wie Rhetorik abgedeckt
werden. Nicht nur die Kinderbetreuer werden geschult: Für
Unterkunftspartner gibt es Infotage, damit diese über das aktuelle
Programm Bescheid wissen.

Dass dieser Weg der richtige ist, wird  eindrucksvoll bestätigt –
durch die große Zufriedenheit der Kunden. In über 600 mündlichen
Interviews ermittelte das Institut für Kundenzufriedenheit im
vergangenen Jahr im Detail, wie zufrieden die urlaubenden Familien
mit den einzelnen Angebotsbausteinen waren. Das Ergebnis ist mit
Werten zwischen 80 und 90 % in allen Bereichen bemerkenswert: Bei 85% liegt die Zufriedenheit mit den angebotenen Pauschalen, bei 90% sogar im Bereich Unterkunft und Buchungsabwicklung. Auch das Kinderprogramm ist gefragt: Bei 92 % liegt die Zufriedenheit mit den Inhalten bzw.

der Kompetenz der Betreuer – und deren Freundlichkeit wird sogar mit 96% bewertet.  Als Durchschnitt für alle abgefragten Themenbereiche ergibt sich eine Kundenzufriedenheit von 88% – eine Leistung, auf die
die Dörfer stolz sein können.

Nicht nur die Kundenzufriedenheit spiegelt den Erfolg wider: „In
den Dörfern konnte im vergangenen Sommer ein Plus von rund 1,7% verzeichnet werden, während ganz Tirol mit einem leichten Rückgang von 0,5 % bilanzierte. “ so Markus Fürst, in der Tirol Marketing Service GmbH für Family Tirol verantwortlich.  „Dass die Qualität weiterhin einer der wichtigsten Bausteine des Family Tirol-Angebots sein wird, ist klar. Denn  auch die Hotels – die zweite Schiene des Angebots – haben sich freiwillig zu strengen Qualitätskontrollen verpflichtet: Die Anzahl der „Kinderkrone!“ zeigt, welche besonderen Familienangebote im entsprechenden Betrieb geboten werden“. 







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:








    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *