Eisenbahn in Deutschland legt im ersten Quartal deutlich zu


12 Mai 2006 [14:05h]     Bookmark and Share


Eisenbahn in Deutschland legt im ersten Quartal deutlich zu

Eisenbahn in Deutschland legt im ersten Quartal deutlich zu



Personenverkehr steigert Leistung um 4,1 Prozent, Güterverkehr um
14,4 Prozent – Andere Eisenbahnen verbuchen Plus von 20 Prozent

Berlin – Die Deutsche Bahn AG hat ihre Verkehrsleistung im ersten Quartal um 10,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert. Darüber informierte das Unternehmen heute in Berlin und konkretisierte damit Trendaussagen aus dem vergangenen Monat. Auf vergleichbarer Basis hat die Bahn ihre Leistung um 9,4 Prozent auf 41,3 Milliarden Personentonnenkilometern (Ptkm)gesteigert. Sowohl der Personenverkehr als auch der Güterverkehr haben dazu positiv beigetragen. Andere Eisenbahnunternehmen, die das Netz der DB AG nutzen, haben ihre Leistung sogar um rund 20 Prozent gesteigert gemessen in Trassenkilometern. „Die Schiene in Deutschland ist attraktiv wie seit langem nicht mehr“, sagte der DB-Vorstandsvorsitzende Hartmut Mehdorn. „Wir sind stark im Wettbewerb gegenüber anderen Verkehrsträgern und zugleich funktioniert der Wettbewerb auf der Schiene besser denn je.“ Der Schienenpersonenverkehr legte im ersten Quartal um 4,1 Prozent zu. Dazu haben sowohl der Fernverkehr, der Regionalverkehr als auch der Stadtverkehr mit den S-Bahnen beigetragen. Der Schienengüterverkehr von Railion Deutschland legte sogar um 14,4 Prozent zu.

Die positiven Leistungsdaten haben unter anderem dazu geführt, dass Umsatz und Ergebnis der DB AG deutlich über Vorjahr liegen. Der Umsatz im ersten Quartal 2006 lag mit 7,1 Milliarden Euro um 1,2 Milliarden Euro oder rund 20 Prozent über dem Wert des
Vorjahresquartals. Auf vergleichbarer Basis betrug das Umsatzwachstum gut 0,5 Milliarden Euro bzw. knapp neun Prozent. „Wir setzen die Aufwärtsentwicklung der vergangenen Jahre unvermindert fort“, sagte Mehdorn. „Das Unternehmen hält Kurs Richtung Kapitalmarktfähigkeit.

Das bestätigen auch unabhängige Finanzmarktexperten in ihrem regelmäßigen Monitoring.“

Bildhinweis: Das zur Meldung abgebildete Foto wurde nicht vom Autor der Meldung publiziert. Für Nutzungsanfragen zu diesem Bild wenden Sie sich bitte an den Systemadministrator der Webseite unter Nennung der Artikelreferenznummer.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*