600 LTU Bodenmitarbeiter wechseln zu einer neuen Air Berlin Technik Gesellschaft


09 Aug 2007 [12:45h]     Bookmark and Share


600 LTU Bodenmitarbeiter wechseln zu einer neuen Air Berlin Technik Gesellschaft

600 LTU Bodenmitarbeiter wechseln zu einer neuen Air Berlin Technik Gesellschaft



Bereits einen Tag, nachdem das Kartellamt die Übernahme der Düsseldorfer LTU durch Air Berlin genehmigte, wurde mit der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di Einigung über einen Vergütungs- und einen Manteltarifvertrag für die 950 Verwaltungs- und Technik-Mitarbeiter erzielt.

600 von ihnen wechseln von LTU zur neu gegründeten „Air Berlin Luftfahrttechnik Düsseldorf GmbH“.

Mittwochabend einigten sich die Verhandlungspartner in Düsseldorf auf eine 3-prozentige Lohn- und Gehaltserhöhung mit Wirkung zum 1. August 2007. Zusätzlich werden einmalig 800 Euro pro Mitarbeiter gezahlt. Der Vergütungs-Tarifvertrag hat eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2008.

Bedeutender sind die Vereinbarungen, die mit dem neuen Manteltarifvertrag getroffen wurden: 600 Beschäftige des Bodenpersonals von LTU – Techniker und Verwaltungsangestellte – wechseln von LTU zur neu gegründeten „Air Berlin Luftfahrttechnik Düsseldorf GmbH“. Für alle bisherigen Mitarbeiter wurde eine weitreichende Beschäftigungs- und Besitzstandsgarantie vereinbart. Für alle neuen Mitarbeiter werden neue Vergütungs- und Manteltarifverträge entsprechend der derzeit bei Air Berlin gültigen Struktur gelten.

„Ich freue mich, dass wir für die Mitarbeiter des Bodenpersonals eine sichere Zukunftsperspektive schaffen konnten. Dies gilt gleichermaßen für die bei LTU verbleibenden, wie auch für die in die neue Technikgesellschaft wechselnden Kollegen“ kommentierte LTU Geschäftsführer Jürgen Marbach den Abschluss.

„Der Ratioschutz wird von LTU und Air Berlin wieder akzeptiert. Darüber hinaus sind die Arbeitsverhältnisse in der neuen „Air Berlin Luftfahrttechnik GmbH“ durch einen Tarifvertrag geregelt. Das ist ein gutes Ergebnis“, meint Peter Büddicker von

ver.di.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *