Sambia: Saison der grünen Smaragde


08 Aug 2007 [08:11h]     Bookmark and Share


Sambia: Saison der grünen Smaragde

Sambia: Saison der grünen Smaragde



Von November bis Mitte Mai beginnt in Sambia die Regenzeit, Einheimische bezeichnen sie aber auch als „Smaragdsaison“.

Das Nkwali Camp, Robins House und das neue Luangwa Safari House sind das ganze Jahr geöffnet und es gibt viele Gründe, Sambia zu dieser spektakulären Zeit zu besuchen:

Warum zur Smaragdsaison reisen?

  • Hervorragende Zeit für Hobby Fotografen. Dramatische Wolkenhimmel, wenig Staub und exzellente Lichtverhältnisse sind garantiert.
  • Vogelliebhaber kommen jetzt voll auf ihre Kosten. Die Zugvögel brüten zu dieser Zeit und der Vogelkindergarten ist geöffnet.
  • Im November bekommen viele Tierherden wie Elefanten, Zebras, Impalas und Warzenschweine Nachwuchs. 
  • Der Busch ist grün und saftig, der Himmel ist blau und klar.
  • Der Luangwa Fluss führt immense Wassermassen und bietet einen spektakulären Anblick.
  • Weniger Touristen sind im Land.
  • Ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis in ganz Sambia.

Rainbow Package:

Robin Pope Safaris legt in dieser Zeit ein Sonderpaket auf. Das Angebot beinhaltet sieben Übernachtungen im Nkwali Camp und Mchenje Bushcamp während der Smaragdsaisons und kostet 1.695 EUR pro Person. Des Weiteren sind die Transfers in South Luangwa, alle Aktivitäten und Mahlzeiten sowie Getränke, Eintrittskosten in die Nationalparks und Wäscherei inklusive. Internationale Flüge, Visumkosten und Ausreisesteuer sind exklusive. Mehr Informationen unter:   

http://www.robinpopesafaris.net/specials/rivers_rainbows.php

Sambia über Nacht…

…im Luangwa Safari House

Das Luangwa Safari House befindet sich auf dem Nkwali-Anwesen im South Luangwa National Park und wurde von dem bekannten Architekten Neil Rocher entworfen. Die aus Naturmaterialien gestaltete Lodge liegt am Rande einer saisonalen Lagune vor der Kulisse der Chindeni Berge. Hier streifen Elefantenherden und Giraffen durch die Landschaft auf der Suche nach Nahrung und Wasser. Die Grundstruktur des Hauses besteht aus 25 uralten Leadwood-Baumstämmen, die überall in die Architektur integriert wurden. Der schlossähnliche Eingang ist mit Steinen der umliegenden Hügel geschmückt. Die offene Vordertür führt auf eine mit Quarzstein geflieste Terrasse zum großzügigen, privaten Swimming Pool. Insgesamt bietet die Lodge Platz für acht Gäste. Private Fahrzeuge und Führer – auch für Buschwanderungen – stehen den Besuchern exklusiv zur Verfügung. Nicht zu vergessen, sind der persönliche Koch und ein Hausmanager, die Essensbestellungen entgegennehmen und sonstige Wünsche der Gäste erfüllen.

Reisen in und nach Sambia

Die Einreisebestimmungen für Sambia haben sich geändert. So gilt die Visumbefreiung für Touristen nur noch bei einem Aufenthalt von bis zu 14 Tagen. Robin Pope Safaris empfiehlt daher allen Sambiareisenden die länger als 15 bis 30 Tagen bleiben, ein Touristenvisum zu beantragen.

Weitere Informationen über die Einreisebestimmungen nach Sambia unter: http://www.zambiaimmigration.gov.zm/zims/visa_guidelines.aspx







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*