PATA Konferenz stellt sich dem Klimawandel – gemeinsames Aktionspapier geplant


07 Aug 2007 [06:41h]     Bookmark and Share


PATA Konferenz stellt sich dem Klimawandel – gemeinsames Aktionspapier geplant

PATA Konferenz stellt sich dem Klimawandel – gemeinsames Aktionspapier geplant



Neue Spitzen-Veranstaltung „CEO CHALLENGE 2008“

Die Pacific Asia Travel Association (PATA) ruft einflussreiche und engagierte Entscheidungsträger der Tourismusindustrie zum Abschluss eines Klimawandel-Dokuments auf. Der Klimawandel ist eine der größten Gefahren für die Reiseindustrie und den Tourismus. Erstmals soll nun in der Region Asien Pazifik mit gemeinsamen Maßnahmen der gesamten Branche reagiert werden.

Die PATA „CEO Challenge 2008: Confronting Climate Change“ wird am 29. und 30. April 2008 in Bangkok stattfinden. Gastgeber ist die Tourism Authority of Thailand. Als Mitorganisatoren treten das Centre for Asia Pacific Aviation (CAPA) und das Burba Hotel Network (BHN) auf.

PATA Präsident and Vorstandsvorsitzender Peter de Jong erklärte, dass die Konferenz ein ambitioniertes Ziel verfolgt: Tourismusminister und Fremdenverkehrsämter, Vorsitzende von internationalen Fluggesellschaften sowie Flughafenbetreiber, Geschäftsführer internationaler Hotelgruppen, großer Reiseveranstalter und andere wichtige Branchenvertreter werden eine gemeinsame Plattform bilden und einen gemeinsamen Aktionsplan ausarbeiten.


Die Agenda der Veranstaltung wird fokussiert und ergebnisorientiert gestaltet. Nach nur eineinhalb Tagen intensiver Gespräche ist das Ziel der Entscheidungsträger aus dem privaten und dem öffentlichen Sektor, gemeinsame Maßnahmen festzulegen.

Mehrere wichtige Debatten begleiten den Weg zur PATA CEO Challenge: Die UNWTO wird Anfang Oktober ihre zweite Klimawandel- und Tourismuskonferenz in Davos durchführen während im November ein Treffen von Tourismusministerien in London das Thema behandeln soll. Am 22. und 23. April 2008 findet das dritte Luftfahrt und Umwelt Gipfeltreffen der Airlineindustrie in Genf statt.

„Wir unterstützen diese Initiativen und werden deren Ergebnisse ebenfalls in unsere Diskussionen einbauen und in konkrete Aktionen umsetzen“, erklärte Peter de Jong. Er ergänzte: „Wir können als Einzelkämpfer nur wenig erreichen. Niemand kann das, keine einzelne Organisation und kein einzelner Wirtschaftszweig. Nur wenn wir als vereinigte Kraft der Tourismusbranche zusammenarbeiten, können wir etwas bewegen.“

Führende Persönlichkeiten der Branche haben bereits ihre Unterstützung für die PATA CEO Challenge ausgedrückt.

„Die ist ein kritisches Thema, das die gesamte Flug- und die Tourismusindustrie nur gemeinsam angehen kann“, sagte der Vorstandsvorsitzende von Qantas Airways, Geoff Dixon. „Das Timing ist perfekt und PATA ist ideal positioniert, diese Bemühungen tatsächlich weiterzubringen. Ich unterstütze die CEO Challenge uneingeschränkt.“

„Die CEO Challenge 2008 ist eine zeitgemäße Initiative, die Führungskräfte aus dem privaten und dem öffentlichen Bereich zusammenbringt. Die Konferenz wird realistische Schritte gegen den Klimawandel ermöglichen“, erklärte der Generaldirektor der Association of Asia Pacific Airlines (AAPA), Andrew Herdman. „Wirtschaftliche und soziale Entwicklung müssen Hand in Hand gehen mit Verantwortung für die Umwelt“, sagte er und drückte seine Zuversicht aus, dass Asien Pazifik eine Schlüsselstelle bei der nachhaltigen Entwicklung von globaler Luftfahrt, Reise- und Tourismusindustrie hält.


Der Asien Pazifik Geschäftsführer von Accor Mr David Baffsky sagte, dass Umwelt und Klima entscheidende Komponenten für alle Bereiche der Tourismusindustrie sind. „Unsere Industrie darf nicht marginalisiert werden und deshalb ist es sehr wichtig für die Leistungsträger, am CEO Challenge zum Klimawechsel teilzunehmen“, führte er weiter aus. „Die Industrie bekommt so eine hörbare Stimme und kann einen positiven Beitrag zu dieser informationsgeladenen Debatte leisten.“

Banyan Tree Hotels & Resorts Geschäftsführer Ho Kwon Ping sagte, dass die Veranstaltung zu keiner besseren Zeit stattfinden könne. „Die Reiseindustrie konnte – wegen ihrer komplexen Strukturen – bisher kaum auf die Dimensionen und Auswirkungen des Klimawechsels reagieren. Es wurde kaum verstanden, welchen Anteil unsere Industrie am Klimawechsel hat, aber auch, welche enormen Ressourcen wir mit gemeinsamen Vorschlägen und Aktionen mobilisieren können. Das wird eine wichtige Konferenz, an der ich hoffentlich teilnehmen kann“.

Die „PATA CEO Challenge“ ist eine neue jährliche Veranstaltung an Stelle der bisherigen PATA Jahreskonferenz. Die vollständige Beschreibung und Stellungnahmen findet man im Internet unter www.PATA.org/ceochallenge. Hier können sich auch Teilnahmeinteressenten registrieren.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*