Marketingoffensive der DZT


26 Apr 2006 [07:49h]     Bookmark and Share




Megatrends Kultur und Gesundheit im Fokus der weltweiten Marktbearbeitung

Düsseldorf / Frankfurt am Main – Kultur und Gesundheit sind die Megatrends im internationalen Reiseverhalten. „Von dieser  Entwicklung profitiert die Destination Deutschland schon jetzt, und wir werden in den kommenden Jahren weitere Zuwächse bei Kulturinteressierten und Erholungssuchenden durch konzertierte Aktionen in diesen Marktsegmenten gezielt fördern“, zeigt sich Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der Deutschen Zentrale für  Tourismus (DZT), von der Dynamik dieser Trends überzeugt.

Entwicklung im deutschen Kultur Kultur- und Gesundheitstourismus

Seit 2000 stieg die Zahl der Kulturreisen der Europäer nach  Deutschland laut World Travel Monitor um mehr als 20 Prozent. Damit ist Deutschland eines der führenden Reiseziele für Kulturinteressierte: Mit einem Anteil von neun Prozent aller europäischen Kultururlaube lag Deutschland im Jahr 2004 nach Frankreich und Italien an dritter Stelle.

Die Attraktivität gesundheitsorientierter Reisen belegt die steigende Zahl von Übernachtungen ausländischer Gäste in deutschen Kurorten und Heilbädern. Mit einem Plus von 7,7 Prozent verzeichneten die Mineral- und Moorbäder, Heilklimatischen Kurorte und Kneippkurorte im Jahr 2005 ein starkes Wachstum. Noch deutlicher ist das Plus bei den Seebädern mit 12,8 Prozent. Im Inland schlägt sich der Gesundheitstrend bei den Reiseveranstaltern in zweistelligen Buchungszuwächsen nieder.

Mit einer speziellen Marketingoffensive will die DZT ihre Aktivitäten in den beiden Segmenten weiter ausbauen und so Deutschland noch stärker als Kultur- und Wellnessdestination ersten Ranges positionieren. Kern der Kulturoffensive ist das DZT-Themenjahr 2007 „Kunst- und Kulturland Deutschland“. Darin wird die DZT einerseits Impulse für die Entwicklung touristischer Produkte in den Destinationen geben und gleichzeitig den Kulturbereich für die Interessen der Gäste vor allem aus dem Ausland sensibilisieren.

Die Wellnessoffensive greift beispielsweise die in den Bundesländern entwickelte Markenbildung wie „WellVital“ und „Wellness Stars“ aktiv auf. Hierzu wurde eine konkrete Angebotsbroschüre speziell für die Märkte Spanien, Schweiz, Italien und Frankreich entwickelt. Eine besondere Ausrichtung auf den Gesundheitstourismus verfolgt die DZT zudem in Russland und den arabischen Golfstaaten. Künftig sollen die DZT-Aktivitäten zum Thema Wellness jedoch auf  sämtliche Quellmärkte ausgedehnt werden.

Die DZT DZT-Strategie bis 2010

Auch unabhängig von der Marketingoffensive bilden die beiden Megatrends die Basis der Arbeit der DZT für das Reiseland Deutschland. Von ihnen leitet die DZT ihre Produktlinien Städte-/ Eventtourismus und Erholungstourismus ab. Diese Produktlinien werden in langfristigen Basiskampagnen ebenso wie in jährlichen Schwerpunktthemen umgesetzt. Mit einem Themenjahr 2006 rückt die DZT die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™ in den Mittelpunkt ihrer Marketing- und Vertriebsmaßnahmen. Neue beziehungsweise modernisierte Arenen in den WMStädten begeistern Fußball-Fans aus der ganzen Welt. Abwechslungsreiche Kunst- und Kulturprogramme sorgen für kurzweilige Tage in den zwölf Austragungsorten und -Regionen.

Flankierend zum Mega-Sport-Event des Jahrhunderts richtet die DZT im Jahr 2006 ihren zweiten Fokus auf das Thema „Shopping – made in Germany“ vielseitigen Einkaufsmöglichkeiten in Fußgängerzonen, Einkaufs- und Outletcentern – von kleinen individuellen Fachgeschäften bis hin zu international bekannten Markenartiklern und Kaufhäusern – sowie das gute Preis- Leistungsverhältnis machen Deutschlands Städte und Regionen zu attraktiven Shopping-Destinationen.

Die Themenkampagnen in den Folgejahren sind „Schlösser und Parke – Romantisches Deutschland“ 2008 und „Land der Regionen und Städte“ 2009. Im Jahr 2010 stellt neben Ungarn auch Deutschland eine „Kulturhauptstadt Europas“. Essen wird sich der Welt gemeinsam mit dem Ruhrgebiet als faszinierende Kulturlandschaft präsentieren. Passend dazu heißt das DZTThemenjahr

2010 „Kulturstädte Deutschlands“.

Neben Themenjahren und Basisthemen bewirbt die DZT ausgewählte Großveranstaltungen und Jubiläen. Im Jahr 2006 stehen der 250. Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart, „800 Jahre Dresden“, „Automobil-Land Deutschland“ sowie die mehr als 150 deutschen Ferienstraßen im Mittelpunkt. 2007 macht die DZT speziell auf die documenta 12 und „Museen in Deutschland“ aufmerksam. Im Jahr 2008 werden die Stadtfeste in Deutschland, „850 Jahre München“ und das „Kulinarische Deutschland“ beworben. Der 20. Jahrestag des Mauerfalls bestimmt das Jahr 2009, während 2010 der Fokus auf den 41. Oberammergauer Passionsspielen, „200 Jahre Oktoberfest“ sowie der Internationalen Bauausstellung (IBA) Sachsen-Anhalt liegt.







  • Palma.guide


Adresse
Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. Beethovenstraße 69 60325 Frankfurt am Main
Telefon 069/974 64-262 Telefax 069/974 64-233
Internet
www.deutschland-tourismus.de

Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*