Flugverkehr in Deutschland zeigt erneut starkes Wachstum


17 Apr 2007 [09:24h]     Bookmark and Share




Flugsicherung koordiniert sicher, effektiv und umweltbewusst

Mit einem Plus von 5,4 Prozent im ersten Quartal 2007 setzt sich das starke Wachstum des Luftverkehrs in Deutschland fort. Insgesamt 696.823 Flüge kontrollierte die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH von Januar bis März 2007. Mehr als die Hälfte davon startete oder landete in Deutschland, ein Drittel überflog das zentral in Europa gelegene Deutschland und der Rest zählt zum innerdeutschen Luftverkehr (15,1 Prozent). Der Luftverkehr entwickelt sich damit besser als von der europäischen Flugsicherungsorganisation Eurocontrol prognostiziert (2007-2013 durchschnittlich 3,4 Prozent).

Führend bei den internationalen Flughäfen sind nach wie vor der Flughafen Frankfurt mit 116.589 Starts und Landungen im ersten Quartal (+ 2,4 Prozent), der Flughafen München mit 98.317 Flügen (+ 5,3 Prozent) und die drei Berliner Flughäfen mit 54.292 Flügen (+ 2,7 Prozent). Ein besonders starkes Wachstum zeigte im ersten Quartal Düsseldorf (+ 9,8 Prozent) und Leipzig (+ 31,4 Prozent).

Bei den regionalen Flughäfen führt der Flughafen Hahn mit 8843 Starts und Landungen im ersten Quartal (+ 17 Prozent) die Liste an, es folgt der Flughafen Dortmund mit 5.809 Flügen (- 12,9 Prozent) und der Flughafen Paderborn mit 4.456 Flügen (+ 0,5 Prozent).

Die DFS arbeitet sicher, effektiv – und umweltbewusst. Fast sämtliche Flüge finden so statt wie im Vorfeld von den Airlines geplant. Abweichungen vom Luftstraßennetz durch Umwege und Warteschleifen betreffen im deutschen Luftraum nur rund ein Prozent aller Flüge. Warteschleifen und damit ein erhöhter CO2-Ausstoß treten bei schlechtem Wetter oder bei einem aus anderen Gründen überlasteten Flughafen auf. Denn aus Sicherheitsgründen müssen bei schlechtem Wetter größere Abstände zwischen den einzelnen Flugzeugen eingehalten werden. Das kann bei einem ohnehin stark ausgelasteten Flughafen dann zu Warteschleifen führen.

Mit direkten Routen und einer exzellenten Pünktlichkeit trägt die DFS zum umweltbewussten Luftverkehr bei. Im Jahr 2006 war die deutsche Flugsicherung die pünktlichste Flugsicherung in Europa. 97 Prozent aller Flüge im deutschen Luftraum erreichten ihr Ziel ohne flugsicherungsverursachte Verspätungen. Das geht aus den Berechnungen der europäischen Flugsicherungsorganisation Eurocontrol hervor. Für die Verspätungen im deutschen Luftraum sind primär die Fluggesellschaften selbst verantwortlich (ca. 50 Prozent). Weitere Hauptgründe für die Unpünktlichkeit sind die mangelnde Kapazität an den Flughäfen (ca. 17 Prozent) und das Wetter (ca. 15 Prozent). In Deutschland war jeder Flug um durchschnittlich 0,63 Minuten, also 37,8 Sekunden verspätet, davon beträgt der Anteil, den die DFS zu vertreten hat, 0,07 Minuten, also lediglich 4,2 Sekunden.

Dieses insgesamt gute Ergebnis ist Folge effektiven operativen Managements. So hat Deutschland als erstes Land in Europa bereits seit 1994 die zivile und militärische Flugsicherung integriert. Militärische Lufträume, die nicht für Übungszwecke genutzt werden, stehen in dieser Zeit dem zivilen Verkehr zur Verfügung. Zudem wurde zur Jahrtausendwende die Flächennavigation eingeführt: Dank moderner Navigationssystemen werden heute neben Bodennavigationsanlagen virtuelle Navigationspunkte angesteuert. Damit konnte das Streckennetz entzerrt werden.

Ausführlichere Informationen und Grafiken zu diesem Thema sind unter www.dfs.de zu finden. 

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist ein bundeseigenes, privatrechtlich organisiertes Unternehmen mit 5200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die DFS sorgt für einen sicheren und pünktlichen Flugverlauf. Die Mitarbeiter koordinieren täglich rund 9.000 Flugbewegungen im deutschen Luftraum, im Jahr nahezu drei Millionen.
Deutschland ist damit das verkehrsreichste Land in Europa. Das Unternehmen betreibt Kontrollzentralen in Langen, Bremen, Karlsruhe und München. Zudem ist die DFS in der Eurocontrol-Zentrale in Maastricht vertreten und in den Kontrolltürmen der 17 internationalen Flughäfen. Die DFS hat folgende Geschäftsbereiche: Center, Tower und Aeronautical Solutions.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*