Die Malediven weisen paradiesische Besucherzahlen auf


30 Mrz 2007 [07:51h]     Bookmark and Share




Zuwächse 2006

Malé/Frankfurt – Das abgelaufene Jahr hat einen starken Aufschwung mit sich gebracht. Die Malediven verzeichneten 2006 über 50 Prozent mehr Gäste als im Vorjahr. 2005 besuchten 395.320 Touristen das Inselreich im Indischen Ozean; 2006 waren es schon 601.923. Das Urlaubsziel wird ganz besonders von Europäern geschätzt. Diese machen einen Marktanteil von 76 Prozent aus. Die wichtigsten Besucher-Gruppen bilden in absteigender Reihenfolge die Italiener, Briten, Deutschen, Franzosen und Schweizer. Aus Asien stammen die Urlauber vor allem aus Japan, China und Indien.

:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:
Werbung:

Sprachen.de– Qualitäts-Sprachkurse weltweit buchen
:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:

Von Januar bis Dezember 2006 kamen 70.830 Gäste aus Deutschland, somit konnte die Zahl im Vergleich zu 2005 um 27 Prozent erhöht werden. Aus der Schweiz und Österreich reisten jeweils 35,9 und 50,7 Prozent mehr Touristen an. In absoluten Zahlen sind das

26.251 und 14.100 Besucher im Jahr 2006.

Für das Jahr 2007 prognostiziert die Pacific Asia Travel Association (PATA) für die Malediven ein Wachstum von 6,8 Prozent. „Jeden Tag wird eine Rekordzahl an Besuchern auf den Malediven registriert“, bekräftigt Dr. Abdulla Mausoom, Generaldirektor des Maldives Tourism Promotion Board. „Die Hotels sind das ganze Jahr hindurch zu mindestens 80 Prozent belegt.“

Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden wurden bereits im April 2006 35 zusätzliche Inseln für eine touristische Erschließung freigegeben. Die Kapazität steigt damit in den nächsten fünf Jahren um zirka 7000 Betten. Zehn dieser Inseln sollen zu kleinen, exklusiven Luxusresorts ausgebaut werden. Ein weiteres Augenmerk liegt auf der Entwicklung des Mittelklasse-Segments.

Bisher hat sich der Tourismus vor allem auf die Atolle rund um Malé konzentriert. Dies soll sich ändern, damit die Inselgruppe als ganzes von diesem Industriezweig profitieren kann. Deshalb werden sich die neuen Inseln in der Nähe der Regionalflughäfen im Norden, Süden und Zentrum des Landes befinden. Der Abschluss dieser Entwicklungspläne ist für Ende 2007 bis 2008 geplant.   

Bei der touristischen Erschließung von Inseln wird, wie schon in der Vergangenheit,  auf Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit geachtet. Schließlich haben sich die Koralleninseln aufgrund ihrer atemberaubenden Flora und Fauna zu einem der beliebtesten Reiseziele entwickelt.

Die Malediven

… sind ein Bilderbuch-Inselparadies inmitten des Indischen Ozeans. Das Staatsgebiet der Malediven umfasst 1.190 Inseln, von denen rund 290 bewohnt oder touristisch erschlossen sind. Aufgrund der immer warmen Außen- und Wassertemperatur sind die Malediven ein Ganzjahresreiseziel. Weitere Informationen telefonisch unter 0049(0)69-27404420 oder unter: www.visitmaldives.com







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*