Zentralamerika: Die Zahl der Besucher erhöht sich in 2005


01 Apr 2006 [10:05h]     Bookmark and Share




Alle Länder Zentralamerikas verbuchten höhere Touristenzahlen für 2005. Man geht davon aus, dass die Zahlen durch mehr Besucher aus Europa weiter steigen werden.

Belice empfing im ersten Halbjahr 2005 ca. 135.182 Touristen. Erwartungsgemäß sollen die endgültigen Zahlen für das gesamte Jahr die Touristenzahlen von 2004 noch übertreffen. Diese lagen in der ersten Jahreshälfte bei 230.848 Besuchern.

Costa Rica treibt weiterhin eine nachhaltige Tourismusentwicklung voran. In den ersten sechs Monaten des vergangenen Jahres besuchten 756.813 Touristen das Land. Das brachte der Wirtschaft über  US $700 Millionen ein. 

Schätzungen zufolge, sollen in 2005 über 1,6 Millionen Touristen nach Costa Rica reisen. Das wäre ein Zuwachs von 15% im Vergleich zu 2004.

El Salvador verzeichnet ebenfalls positive Fortschritte, nicht nur im Hinblick auf höhere Touristenzahlen, sondern auch auf Gesetzesvorschläge, die den Tourismus fördern sollen.

El Salvador empfing über eine Million internationale Touristen und erzielte einen  Umsatz von  US $644,2 Millionen. In 2004 stieg die Zahl der internationalen Besucher um 12,7%. Die Gesamtzahl von 966.416 stellt einen Rekord in der Tourismusgeschichte des Landes dar. In 2005 reisten fast tausend europäische Touristen nach El Salvador.

Außerdem startete El Salvador das Jahr 2006 mit der Verabschiedung des Tourismusgesetzes. Die Tourismusförderung soll durch die Bildung eines Fonds unterstützt werden. Weiterhin beabsichtigt man, Anreize für die Investoren in diesem Bereich zu schaffen.

Trotz des Orkans „Stan“, der Guatemala durchquerte, gelang es diesem Land, die geplanten Touristenzahlen zu erfüllen. Am Ende des Jahres 2005 verzeichnete es  1.312.160 Besucher, mit denen ein Umsatz von US $860 Millionen erzielt wurde.

Die nationale Politik, die auf eine nachhaltige Tourismusentwicklung abzielt und in 2004 beschlossen wurde, unterstützt diese guten Ergebnisse. 

Im Vergleich zu 2004 verzeichnete Honduras ebenfalls ein beträchtliches Wachstum.

In 2005 wurden die Touristenzahlen in Honduras auf 749.394 Besucher geschätzt. Der entsprechende wirtschaftliche Umsatz des Landes lag bei US $454 Millionen, das waren 51 Millionen mehr als im Vorjahr.

Das Instituto Nicaragüense de Turismo (INTUR = Nicaraguanisches Tourismusinstitut)  geht davon aus, dass die Zahlen von 2005 bei über 700.000 Touristen und US $180 Millionen liegen werden. Gegenüber dem Vorjahr wäre das ein Zuwachs von 13,6 %.

Dank dem Anreizgesetz für den Tourismus und dem gestarteten Aktionsprogramm, wodurch sowohl der öffentliche als auch der private Sektor in den kommenden fünf Jahren US $194,08 Millionen in die Touristikbranche investieren werden, sollen diese Zahlen in 2006 noch übertroffen werden.

Panama verzeichnete einen Anstieg der Besucherzahlen in 2005. Im ersten Semester des vergangenen Jahres empfing das Land 530.948 Touristen und investierte über US $700 Millionen in Projekte, die zum Teil von dem Anreizgesetz für den Tourismus unterstützt wurden. 

Zentralamerikanische Tourismusinstitute

www.visitcentroamerica.com

 

 

 

Anzahl Touristen

Diviseneingänge (US m)

Belice

212.232

 

Costa Rica

1.671.000

1.589,5

El Salvador

1.154.386

644,21

Guatemala

1.297.671

868,8

Honduras

749.400

431,3

Nicargua

700.000

186,0

Panamá

661.401

971,0

Total

6.446.091

4.690,8

 

 

 


 

2005 VS 2004

Anzahl Touristen         13%

Diviseneingänge        12%







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*