Nach der Insolvenz – Dauair-Gründer: „Wir hatten das positive Ergebnis fest im Blick“


20 Mrz 2007 [16:53h]     Bookmark and Share




Ein gutes halbes Jahr nach Insolvenz der Regionalfluggesellschaft dauair äußert sich der Firmengründer erstmals öffentlich. Im Interview mit dem Online-Magazin „Fliegertarife.de“ spricht Hans-Jörg Dau (40) über die Gründe des Scheiterns und seine Zukunftspläne.

Der frühere Airline-Chef Hans-Jörg Dau hält das von ihm verfolgte Konzept einer Regionalairline nach wie vor für richtig. „Ich bin von dem Konzept überzeugt“. Allerdings räumt der frühere Chef ein, dass er künftig sehr viel stärker auf Finanzfragen achten würde und kritischer bei der Auswahl möglicher Partner bei der Unternehmensgründung wäre. Dau gründete 2003 die inzwischen insolvente Regionalfluggesellschaft dauair.

Unterschiedlich war nach Daus’ Einschätzung der Erfolg der einzelnen Strecken. „Mit Rostock-München waren wir sehr zufrieden. Die touristischen Ziele auf Usedom liefen auch gut – inklusive die Zusammenarbeit mit den Hotels dort“, so der 40-Jährige in dem Interview mit Fliegertarife.de. Mit den Strecken nach Posen sei die Gesellschaft zufrieden gewesen. Größere Probleme bei der Auslastung habe es vor allem zwischen Paderborn und Stuttgart gegeben. Der Ast sei nie ein Erfolg gewesen. Nach Daus’ Worten wäre das Ziel Gewinne zu erzielen in kurzer Zeit erreichbar gewesen.

:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:
Werbung:

Sprachen.de– Qualitäts-Sprachkurse weltweit buchen
:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:.:

Die Fluggesellschaft Dauair wurde im Jahr 2003 gegründet. Den Flugbetrieb nahm sie im April 2005 auf. Mit fünf Flugzeugen wurden unter anderem die Strecken Dortmund-Berlin-Posen, Dortmund-Zürich, Paderborn-Stuttgart, Stuttgart-Posen und Rostock-München bedient. Einzelne Angebote nach Köln oder Usedom rundeten das Angebot ab. Im August 2006 geriet die Gesellschaft in eine finanzielle Schieflage, die mit der Insolvenz endete. 63 Mitarbeiter verloren ihren Arbeitsplatz. Das im November 2006 begonnene Insolvenzverfahren ist noch nicht abgeschlossen.

Lesen Sie das vollständige Interview unter www.fliegertarife.de







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*