Swiss – Mehr Kapazitäten in Europa


12 Mrz 2007 [18:52h]     Bookmark and Share


Swiss – Mehr Kapazitäten in Europa

Swiss – Mehr Kapazitäten in Europa



Das Angebot ab Genf wird um die 70. Destination im Swiss-Netzwerk erweitert

Die spanische Stadt Valencia, Gastgeberin des America’s Cup 2007. Die Verbindungen zwischen Zürich und den Städten Belgrad, Berlin, Kopenhagen, Düsseldorf, Hamburg, Mailand, Nürnberg, Stockholm und Stuttgart weisen dank grösseren Maschinen höhere Kapazitäten auf.
 
Im Codeshare mit ausgewählten Partner-Airlines wird SWISS zudem weitere neue Destinationen anbieten.
 
Zürich – Dresden
– Drei zusätzliche wöchentliche Codeshare-Verbindungen mit Cirrus Airlines
Genf – Warschau
– Neue Codeshare-Verbindung mit Lot Polish Airlines
Genf – Brüssel
– Erweitert auf 7 tägliche Codeshare-Flüge mit Brussels Airlines
Genf – Kopenhagen
– Sechs zusätzliche wöchentliche Verbindungen mit SAS (mit Cimber Air CRJ Maschinen)
Madrid – Bilbao
– Neuer Codeshare-Anschlussflug mit Spanair
Flughafen Kopenhagen
– SWISS neu im Terminal 3 (ab 1. April), damit bequemes Umsteigen auf SAS-Flüge innerhalb Skandinaviens
Flughafen Wien
– SWISS neu im Terminal 1 (ab 1. April), damit bequemes Umsteigen auf Flüge mit Austrian Airlines
 
Mehr Komfort auf Europaflügen
SWISS stattet auch die Avro RJ100-Flotte von Swiss European mit neuen Sitzen aus. Die Bestuhlung mit Karbon-Rückenlehnen und Lederbespannung aus dem Haus Recaro erfreuen sich bereits bei den Passagieren der A320-Maschinen grosser Beliebtheit. Ein Teil der Avro-Flotte ist bereits umgebaut. Die restlichen Flugzeuge werden bis Februar 2008 erneuert sein.
 
Neu werden die Sitztaschen über dem Passagiertisch angebracht sein. So haben die Passagiere in Swiss Economy und Swiss Business mehr Beinfreiheit und ein deutlich angenehmeres Sitzerlebnis. Zudem wird den Reisenden durch einen grosszügigen Gang mehr Komfort geboten, da der RJ100 bei SWISS mit lediglich fünf anstatt sechs Sitzen pro Reihe ausgestattet ist. Damit geniessen SWISS Passagiere in den Regional-flugzeugen einen ähnlich hohen Standard, wie er in der Airbus Europaflotte geboten wird.
 
Dank der Karbon-Rückenlehnen sind die Sitze leichter und ergonomischer. Die neue Bestuhlung sorgt folglich nicht nur für mehr Sitzkomfort der Passagiere, sondern verbessert auch die ökologische Effizienz der Flotte.






  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*