Züge rollen weitgehend wieder nach Fahrplan


20 Jan 2007 [13:59h]     Bookmark and Share


Züge rollen weitgehend wieder nach Fahrplan

Züge rollen weitgehend wieder nach Fahrplan



Kostenlose Hotline 08000 996633 bleibt weiterhin geschaltet – Bahnverkehr in Nordrhein-Westfalen noch teilweise beeinträchtigt

Am zweiten Tag nach dem Durchzug des Orkans „Kyrill“ rollen die Züge des Nah- und Fernverkehrs in Deutschland wieder weitgehend nach Fahrplan. Beeinträchtigungen wegen gesperrter Streckenabschnitte und notwendiger Reparaturen an Gleisen und Oberleitungen gibt es noch in Teilen Nordrhein-Westfalens sowie auf einzelnen Nahverkehrsstrecken in Brandenburg. Darüber hinaus kann es bundesweit zu Verzögerungen kommen, weil sich die Disposition von Mitarbeitern und Fahrzeugen wieder einspielen muss.

Die Strecke Duisburg–Essen (S-Bahn und Fernbahn) soll heute ab 14 Uhr wieder freigegeben werden. Für Essen–Dortmund ist die Inbetriebnahme für heute 22 Uhr geplant. Der Grenzverkehr nach Holland über Emmerich soll heute ab 16 Uhr wieder rollen.

Die Reparaturarbeiten werden in Nordrhein-Westfalen zum Teil noch bis Montagmorgen andauern. Das betrifft vor allem das Siegerland und das Sauerland sowie Ostwestfalen mit den Strecken Münster-Marl–Sinsen, Ratingen–Essen, Essen–Bottrop, Rummenohl–Dieringhausen und Meinerzhagen–Krummenerl. Für Köln–Dormagen–Neuss–Krefeld und Lethmathe–Siegen ist eine Aufhebung der Sperrung derzeit noch nicht absehbar.

Die kostenlose Hotline 0 8000 99 66 33 für aktuelle Informationen zum Fahrplan bleibt noch bis auf weiteres geschaltet. Das Call Center hat die Deutsche Bahn zeitweise auf bis zu 350 Mitarbeiter verstärkt. Die Bahn empfiehlt weiterhin, sich vor Fahrtantritt unter www.bahn.de über die Reisemöglichkeiten zu informieren.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*