WEIHNACHTSMELODIEN


16 Dez 2006 [10:45h]     Bookmark and Share




Zwei musikalische Ereignisse prägen die mallorquinische Weihnachtszeit: Der „Messies Participatiu“ und der Gesang der Sibylla gehören zur weihnachtlichen Gesangstradition auf Mallorca, die Palmesanos wie ausländische Besucher in ihren Bann zieht.

In der Kathedrale von Palma „La Seu“ können Musikbegeisterte und musikalisch Talentierte am 15. Dezember einen Traum verwirklichen: Das Publikum darf bei der Aufführung des Messias von Händel in Begleitung eines großen Orchesters und unter Mitwirkung von bekannten Sopranisten, Tenören und Bassisten die Choräle des Oratoriums mitsingen. In diesem Jahr dirigiert Josep Vila i Casanas das Barockorchester von Mallorca, den Chor der Generalitat Valenciana und verschiedene lokale Chöre.

[GADS_NEWS]Einen weiteren musikalischen Höhepunkt der mallorquinischen Weihnachtszeit bildet der „Cant de la Sibilla“, der Gesang der Sibylle, der seit den Zeiten der „Eroberung“  in allen Kirchen Palmas am 24. Dezember aufgeführt wird. Dieses liturgische Drama mit gregorianischen Gesängen ist eines der lebendigsten Beispiele für mittelalterliche religiöse Musik und Folklore. Vor Beginn der Weihnachtsmesse betritt ein etwa 12-jähriger Knabe, der mit einer bestickten Tunika bekleidet ist, die Kanzel. Er hält ein Schwert in seinen Händen und beginnt mit glockenreiner Stimme den Gesang der Sibylle zu intonieren. Die spektakulärste Aufführung findet in der Kathedrale von Palma und im Santuario de Lluc statt.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*