Kofferhersteller Rimowa erzwingt vor Gericht Vertriebsstopp von Kopien


11 Mai 2015 [13:13h]     Bookmark and Share


Kofferhersteller Rimowa erzwingt vor Gericht Vertriebsstopp von Kopien

Kofferhersteller Rimowa erzwingt vor Gericht Vertriebsstopp von Kopien



Der Kofferhersteller Rimowa verbuchte am 6. März gerichtlichen Erfolg im Plagiatsfall mit dem asiatischen Hersteller „Travel Mate“ sowie drei weiteren Unternehmen und erzielte somit die Einstellung der Produktion und des Verkaufs von 9 Koffermodellen mit dem für den Hersteller charakteristischen Rillendesign.

Köln – Hintergrund – die RIMOWA GmbH hatte am 17. Oktober 2014 die Firma Travel Mate Co., Ltd. und drei weitere Handelsunternehmen wegen unlauteren Wettbewerbs und Patentverletzung vor dem Seoul Central District Court verklagt. Die Klage richtete sich gegen das nachstehend abgebildete Koffermodell.

Rimowa hatte im Prozess geltend gemacht, dass der Koffer von „Travel Mate“, trotz anderer Marke, mit Koffern von Rimowa  verwechselt werden könne, da dieser dem für Rimowa charakteristische Rillendesign entspreche.

Am 6. März 2015 konnten die Parteien den Prozess durch gerichtlichen Vergleich beenden. Rimowa konnte darin erreichen, dass sich die Unternehmen dazu verpflichten, die Herstellung und den Vertrieb des streitgegenständlichen Koffermodells sowie 8 weitere Koffermodelle mit Rillendesign zu stoppen.

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *