Weihnachtliches Berlin: Traditionell, trendy und nachhaltig


25 Nov 2014 [19:19h]     Bookmark and Share


Weihnachtliches Berlin: Traditionell, trendy und nachhaltig

Weihnachtliches Berlin: Traditionell, trendy und nachhaltig



Die Vielfalt zum Fest in der Hauptstadt ist weltweit einzigartig

Berlin – Mit mehreren neuen Weihnachtsmärkten startet Berlin in die Weihnachtszeit. So werden Berlin-Besucher jetzt an einem zentralen Drehkreuz der Hauptstadt, dem Washingtonplatz am Hauptbahnhof, unter dem Motto „Design und Genuss“ vom Weihnachtszauber empfangen. Im Bergmannhof in Kreuzberg lockt ein Manufakturenmarkt mit regionalen und nachhaltigen Erzeugnissen. Und im Glashaus der Arena Berlin am Treptower Park öffnet immer sonntags ein vegan-vegetarischer Weihnachtsmarkt. Auch Friedrichshain hat jetzt seinen Szene-Markt: Holy Heimat heißt er und findet immer donnerstags bis sonntags in und an den Hallen der Neuen Heimat in der Revaler Straße statt. 

Die neuen Märkte ergänzen die Berliner Mischung aus rund 80 Weihnachtsmärkten, deren vielfältiges Angebot in der Weihnachtszeit zur Beliebtheit der Hauptstadt bei Touristen aus dem In- und Ausland beiträgt. Ob traditionelles Kunsthandwerk, wintersportliches Vergnügen oder nachhaltige Produkte – hier gibt es nichts, was es nicht gibt. In den vergangenen Jahren registrierte die Stadt in der Adventszeit hohe Wachstumsraten.

Weihnachtssaison 2014: zentral gelegen, über den Dächern der Stadt und besinnlich

Nicht nur in den Straßen und auf Plätzen ist das festliche Ambiente zu spüren. Auch über den Dächern Berlins geht es weihnachtlich zu. So können Besucher erstmalig ab dem 1. Dezember auf der Dachterrasse der zum Fest kunstvoll beleuchteten Concept Mall Bikini Berlin auf einer Eislaufbahn in weihnachtlichem Ambiente ihre Runden drehen. Ausblick und Shoppen vereint auch der Klunkerkranich in Neukölln: Der Weihnachtsmarkt in luftiger Höhe lädt an den Adventswochenenden zu Weihnachtseinkäufen ein.

Besinnlicheres wird dagegen im historischen Gebäude der Alten Münze Berlin geboten. Bis zum 5. Januar wird hier zum ersten Mal in Deutschland die Ausstellung „Die schönsten Krippen dieser Welt“ gezeigt. 180 kunstvolle Objekte können stilvoll arrangiert in einem Meer aus Licht und Farben bestaunt werden, darunter die weltberühmten Krakauer Krippen.

Das Jahr endet mit zwei traditionellen Höhepunkten. Am 16. Dezember wird das jüdische Lichterfest Chanukka am Brandenburger Tor eröffnet. Acht Tage lang wird hier die größte Menora Europas präsentiert. Knapp zwei Wochen später verwandelt sich die Hauptstadt am selben Ort zur Feiermetropole, wenn die größte Silvester-Open-Air-Party der Welt wieder knapp eine Million Besucher anzieht.

Weitere Informationen und eine Übersicht aller Weihnachtsmärkte finden Sie gelistet nach Bezirken einschließlich der Öffnungszeiten online.

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*