Ecuador präsentiert seine Schokolade Werbekampagne in Berlin


11 Nov 2014 [13:33h]     Bookmark and Share


Ecuador präsentiert seine Schokolade Werbekampagne in Berlin

Foto: Carstino Delmonte



Das Ministerium für Außenhandel Ecuadors startet eine Kampagne, um den ecuadorianischen Kakao auf dem deutschen Markt zu positionieren.

Quito – In einer Veranstaltung für die deutsche Gastronomische Presse, präsentierte am 29. Oktober Ecuador seine Schokolade Werbekampagne in
Berlin. Das Ziel ist, Ecuador als führender Hersteller von feinen Kakaoaroma und Quelle der besten Schokolade zu positionieren.

Die Teilnehmer bekamen aus erster Hand die Geschichte des ecuadorianischen Kakaos erzählt wie auch seine Sonderbarkeiten, sein Erarbeitungsprozess, seine Bedeutung in der Wirtschaft des Landes und seine Relevanz im deutschen Markt.

Nach der Präsentation hatten die Medien und Behörden die Möglichkeit während des Abendessens im Restaurant Volt, dessenKüchenchef Matthias Gleiss ein spezielles Degustationsmenü mit ecuadorianischen Kakao erstellt hat, Information auszutauschen.

Die Werbekampagne ecuadorianischer Schokolade auf dem deutschen Markt ist eine Initiative des Außenhandelministeriums, mit der Unterstützung von anderen öffentlichen Einrichtungen wie PROECUADOR und dem Ministerium für Tourismus und auch private wie ANECACO (der Verband der Kakaoexporteure).

Im Rahmen dieser Kampagne wurde Kevin Kugel, ein renommierter deutscher Chocolatier, im deutschen Markt, Botschafter der ecuadorianischen Schokolade ernannt. Er wurde auf die “Kakaoroute” eingeladen, zusammen mit Sarah Krobath, kulinarische Bloggerin. Beide lernten auf dem Rundgang durch Ecuador über die Arbeit der Bauern und Produzenten während der Schokoladenherstellung,  einschliesend die Pflanzung, Ernte und Verarbeitung des Kakaos.

Zusätzlich organisiert das Ministerium einen Wettbewerb, in dem 15 deutsche Chocolatiers ein Originalrezept mit ecuadorianischen Rohstoff vorbereiten werden. Der Gewinner wird im Rahmen einer Veranstaltung am 25. November in Berlin ausgewählt, wo auch die Eigenschaften des ecuadorianischen Kakaos und eine kurze Vorstellung der Reise von Kevin Kugel und Sarah Krobath nach Ecuador präsentiert wird. Der Preis besteht aus einer Einladung nach Ecuador um die
Kakaoroute im Jahr 2015 zu besichtigen.

Ecuador ist der größte Hersteller des feinen Kakaoaromas, verantwortlich für 70% der Weltproduktion. Für Ecuador übersetzt sich die Kakaoindustrie in Arbeitsplätze, nachhaltige Entwicklung und eine hohe Exportkapazität. Es ist einer der wichtigsten Bereiche der Wirtschaft. Deutschland zählt als das drittgrößte Ziel für ecuadorianische Kakaoausfuhren und Derivate, mit 8% der Gesamtexporte.

An der Veranstaltung nahm der Botschafter von Ecuador in Deutschland, Jorge Jurado, Direktor des Amtes für PROECUADOR in Deutschland, Juan Diego Stacey und die Delegierte des Ministeriums für Außenhandel von Ecuador, Lourdes Jaramillo teil.

Über das Aussenhandelministerium
Verantwortlich für die Formulierung, Planung, Leitung, Verwaltung und Koordinierung der Handelspolitik, Handelsförderung und Investitionsförderung, bilateralen und multilateralen Handelsverhandlungen, die Regelung der Einfuhr und selektive Importsubstitution und strategische Körper.

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*