Faulenzen ist out – Deutsche wollen sich im Urlaub bewegen


22 Aug 2014 [09:38h]     Bookmark and Share


Faulenzen ist out – Deutsche wollen sich im Urlaub bewegen

Faulenzen ist out – Deutsche wollen sich im Urlaub bewegen



Elektro-Fahrräder verstärken den Trend zur Aktivreise

Bayreuth – Für eine wachsende Zahl Deutscher gehört intensive Bewegung zum Urlaub dazu. Entsprechende Angebote sind mittlerweile bei vielen Reiseanbietern im Programm und erfreuen sich auch in diesem Jahr steigender Nachfrage. Besonders das Segment der Radreisen vergrößere sich ständig, teilt das BSW-Reisebüro, einer der großen markenunabhängigen Vermittler von Reisen, mit. Gründe hierfür lägen vor allem im vielfältigen Angebot von Reisen mit Elektro-Bikes.

Nur am Pool in der Sonne zu liegen, ist vielen Deutschen zu langweilig. Für zahlreiche Reisende ist ein Aktivurlaub die beste Möglichkeit, in der arbeitsfreien Zeit etwas für ihre Fitness und Gesundheit zu tun. Aktives Entspannen lautet der Grundsatz. Man erholt sich beim Radfahren, Wandern, Klettern oder Tauchen.
“Insbesondere was das Fahrradfahren betrifft, verzeichnen wir seit der Markteinführung von E-Bikes ein starkes Interesse”, erklärt Nils Florschütz, Branchenmanager Reisen und Freizeit bei BSW. Vor allem Untrainierte und Menschen, die sich das anstrengende Fahrradfahren auf längeren Touren nicht zutrauen, stiegen wieder in den Sattel.

Viele Urlaubsregionen haben sich auf die gestiegene Nachfrage nach Reisen mit Elektrorädern eingestellt und bieten neben einem engen Netz an Fahrradwegen eine entsprechende Infrastruktur durch diverse Verleihstationen und kostenlose Auflade-Services. Zudem machen die organisierten Touren der Reiseanbieter Lust, die neue Form der Mobilität auszuprobieren und mit etwas Unterstützung in die Pedale zu treten. Egal, ob es die Überquerung der Alpen sein soll oder eine
gemütliche Bummelfahrt entlang eines Flusses, die Bandbreite der Radreisen mit E-Bikes ist riesig. “Noch sind es vor allem Touren in Deutschland und in Österreich”, so Nils Florschütz, doch immer mehr Ziele im europäischen Ausland kämen dazu. Vor allem Italien und Frankreich hätten kräftig angezogen, verrät der Experte.

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*