NRW-Tourismus: Marketingaktion mit dem Chef


11 Jul 2014 [12:45h]     Bookmark and Share


NRW-Tourismus: Marketingaktion mit dem Chef

NRW-Tourismus: Marketingaktion mit dem Chef



Es klingt wie der Gewinner eines Social Media Castings: Ein Wirtschafts-Minister reist durchs Land und twittert sich durch Nordrhein-Westfalen.

Düsseldorf – Jung, dynamisch, Dreitagebart, Jeans, T-shirt, clever und immer ein verschmitzt-verführerisches Lächeln auf den Lippen: So oder ähnlich stellt man sich die Gewinner eines touristischen Wettbewerbs vor, die nach einer Facebook-Ausschreibung den „großen Preis“ gewonnen haben und ein Jahr lang durch eine bestimmte Region eines Landes ziehen dürfen, dabei twittern, filmen und posten sollen. Tagtäglich.

NRW-Tourismus geht einen anderen Weg: Hier verzichtet man auf offizielle Ausschreibungen für ein lustiges Stück Lebensweg. Jeans und Billighostel sind auch nicht angesagt. Stattdessen Edelhotels und Journalistentross. Vom 14. bis 16. Juli 2014 reist der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister, Garrelt Duin höchstpersönlich, erneut zu touristischen Zielen. Diesmal in den Regionen Ruhrgebiet, Münsterland, Niederrhein, Eifel, Aachen und Rhein-Erft-Kreis. Nach 2013 ist es bereits die zweite touristische „Sommerreise des Ministers“ in die Ländereien zu den Bürgern ans touristische Geschehen.

„Mit meiner zweiten touristischen Sommerreise möchte ich erneut für das Reiseland NRW werben. Vier Rekordjahre in Folge seit 2010 haben uns einen Zuwachs beim Übernachtungstourismus von insgesamt 14,2 Prozent beschert. Dieser Aufwärtstrend hält an.  Mit einem Übernachtungsplus von 3,7% in den ersten vier Monaten dieses Jahres  liegen wir wieder deutlich über dem Bundestrend. Das zeigt, dass immer mehr Gäste die Vielfalt unsere touristischen Angebote zu schätzen wissen“, erklärte NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin, dessen eigener Besuchertroß noch nicht in die Statistik einfließt.

Bei seiner diesjährigen Tourismusreise will sich der Minister ganz dem Thema widmen, sich über neue Projekte informieren und mit den Verantwortlichen in den Regionen über die Weiterentwicklung des Tourismus plaudern. Darüber hinaus gilt es, die Öffentlichkeit auf die Aktivitäten im Landesmarketing des Tourismusverbandes und die Stärken der Tourismusregionen aufmerksam zu machen. Prospekte und Marketingmaßnahmen reichen dafür offenbar nicht. Schön ist es, wo der Chef war. Im Mittelpunkt des Programms der diesjährigen Ministerreise stehen insbesondere der Kultur- und der Aktivtourismus sowie naturtouristische und barrierefreie Angebote in Nordrhein-Westfalen.

Erster Reisetag, 14. Juli 2014:      Regionen Ruhrgebiet und Münsterland.

Tag2, 15. Juli:                             Region Niederrhein und Aachen.

3. Tag, 16. Juli:                           Hier ist die Tour fast schon zuende: die Sommerreise führt

                                                  in die Eifel und in den Rhein-Erft-Kreis.

Organisiert hat Tourismus NRW die Sommerreise des Ministers gemeinsam mit dem NRW-Wirtschaftsministerium und den Tourismusorganisationen der Regionen Ruhrgebiet, Münsterland, Niederrhein, Eifel, Aachen und Rhein-Erft-Kreis. Endverbraucher erhalten weniger staatliche Unterstützung: Broschüren, Webseiten oder mal ein Reisebüro reichen völlig aus, um die diversen NRW-Ziele zu erkunden und besuchen. 

Die erste Tourismusreise von Duin im Jahr 2013 führte in die Regionen Sauerland, Teutoburger Wald, ins Bergische Land und nach Köln.

Wer die exakte Reiseroute des Ministers nachvollziehen oder nachpilgern möchte kann dies ganz einfach tun: Unter www.wirtschaft.nrw.de (Bereich „Presse/Pressetermine“) sowie unter www.touristiker-nrw.de finden interessierte Hinweise, wann und wo der Minister journalistisch begleitet wird. Über die einzelnen Stationen der Ministerreise berichtet die Escorte von Tourismus NRW live auf Twitter.

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*