Glasgow mit Kindern erleben


24 Jun 2014 [15:05h]     Bookmark and Share


Glasgow mit Kindern erleben

Glasgow mit Kindern erleben



Die perfekte Destination für einen abwechslungsreichen Familienurlaub

Berlin – Städtetrips sind beliebter denn je. Ob als ausgiebiges Shopping-Wochenende, kurze Kultureise oder romantische Auszeit. Doch was für Singles und Paare selbstverständlich ist, stellt Familien nicht selten vor eine mittlere bis große Herausforderung. Denn um mit Kindern einen entspannten Urlaub zu verbringen, muss vorab sorgfältig geplant werden. Für die Auswahl des perfekten Reiseziels ist es daher besonders wichtig, dass die Anreise nicht zu lang ist, es vor Ort kinderfreundliche Unterkünfte und familienfreundliche Restaurants, unzählige Freizeitmöglichkeiten und natürlich auch Schlechtwetter-Alternativen gibt. Und ganz nebenbei sollten natürlich auch die Erwachsenen nicht zu kurz kommen. Wer jetzt denkt, dass es diesen Mix aus Sightseeing, Erholung, Spiel und Spaß nicht gibt, der täuscht sich gewaltig. Denn in gerade einmal zwei Flugstunden erreicht man von Deutschland aus einen echten Geheimtipp für den perfekten Familien-Trip: Die Stadt Glasgow! Die schottische Metropole hat sich in den vergangenen Jahren von einer Industriestadt zu einer lebendigen, grünen und vielfältigen Destination entwickelt und bietet neben einer großen Auswahl an spannenden und kinderfreundlichen Museen (die städtischen Museen sind übrigens allesamt kostenfrei), familienfreundliche Restaurants und Hotels, außergewöhnliche Unterhaltungsmöglichkeiten für kleine Abenteurer und Entdecker sowie weitläufige Parkanlagen mit kinderfreundlichen Attraktionen. Aber auch an Schlechtwetter-Alternativen mangelt es Glasgow nicht.  

Glasgow für Gartenfreunde
Der Name Glasgow leitet sich vom Gälischen ab und bedeutet so viel wie „grüner Platz“, was auf die Vielzahl an Grünflächen und Parkanlagen hinweist. Allein innerhalb der Stadtgrenzen verfügt Glasgow über unglaubliche 90 Park- und Grünanlagen. Für jeden Familientyp ist etwas dabei: Mitten in der Stadt und am Fuße der berühmten Glasgow Universität, die an die Harry Potter Filme erinnert, liegt der beliebteste Stadtpark Glasgows, der Kelvingrove Park, der sich besonders für ein ausgiebiges Picknick empfiehlt. Wer etwas auf die Ohren bekommen möchte, sollte unbedingt im August den Glasgow Green Park aufsuchen, denn dort versammeln sich jeden Sommer die besten Dudelsack-Spieler der Welt zur World Pipe Band Championchip. Wer es dann doch etwas ruhiger mag, kann inmitten des städtischen Trubels die große Welt der Pflanzen im Botanischen Garten Glasgow erleben. Kinder können hier 120 Jahre alte australische Baumfarne bestaunen, zwischen den Gewächshäusern herumtollen, auf dem Spielplatz toben oder beim Gemüseanbau helfen. Bei schlechtem Wetter flüchtet man einfach in die Tropenhäuser am Fluss Kelvin, wo man sich fühlt wie im tiefsten Dschungel. Der größte und laut britischen Parkexperten schönste Park befindet sich südlich von Glasgow und ist einen ganzen Tagesausflug wert: Der Pollok Country Park steht im Hochsommer in voller Blüte und verwandelt sich im Winter in ein bezauberndes Wunderland. 

Bei einem ausgiebigen Spaziergang auf verschiedenen Themen- und Wanderwegen begeistern Groß und Klein vor allem die schottischen Hochlandrinder mit ihrem langen und zotteligen Haar. Für jüngere Kinder stehen zahlreiche Spielplätze zur Verfügung, ältere Kinder können sich auf einer angelegten Mountainbike-Strecke, die es in drei verschiedenen Schwierigkeitsgraden gibt, austoben. Und wenn das Wetter nicht mitspielt, bietet die Burrell Collection, eine ursprünglich private Kunstsammlung des schottischen Unternehmers Sir William Burrell, regelmäßig stattfindende, kostenlose Familienaktivitäten an. Auch im Park der Königin und im Tollcross Park kommen Familien auf ihre Kosten. Neben Abenteuerspielplätzen stehen im Sommer sogar kleine Plantschbecken zur Abkühlung bereit. Und wem das noch nicht genug ist, der findet auf dem Tollcross Kinderbauernhof eine Vielzahl an Schafen, Schweinen, Hühnern, Pfauen, Lamas und bunten Papageien. 

Glasgow für Entdecker
In Glasgow sollen Jung und Alt von der vielfältigen Kunst und Kultur profitieren. Fast alle Museen verzichten deshalb auf Eintrittsgebühren, erlauben das Fotografieren von Exponaten und stören sich nicht, wenn es mal lauter zugeht. Ein richtiges Mitmachmuseum ist das Kelvingrove Museum and Art Gallery. Es ist eine ungewöhnliche Verbindung von naturhistorischem Museum, Gemäldegalerie und thematischen Wechselausstellungen, die auch von Museumspädagogen als familienfreundlich erklärt wird. Nach so viel Kultur sollten Familien unbedingt den köstlichsten Kuchen und die besten Salate der Stadt im „An Clachan Café“ im Kelvingrove Park genießen. Natürlich mit angrenzendem Spielplatz. Junge Entdecker und Forscher regen ihren Erfindergeist außerdem im Glasgow Science Center an. Hier werden wissenschaftliche Zusammenhänge atemberaubend und anschaulich demonstriert. Mittels eines 3D-Scanners kann man sich beispielsweise ein neues Aussehen verleihen, in einer Spezialkammer bekommt man einen Eindruck davon, welche Wege natürliche Strahlungen einschlagen und im Planetarium lassen sich sogar bei Tageslicht die Abermillionen Sterne beobachten. Das Glasgow Science Center liegt zusammen mit dem größten IMAX 3D-Kino Schottlands und dem Glasgow Tower am River Clyde. Wer gerne einmal hoch hinaus möchte, der sollte dem historischen Lighthouse einen Besuch abstatten. Entworfen wurde dieser Turm von einem der berühmtesten Söhne der Stadt, dem Architekten Charles Rennie Mackintosh. Höhepunkt ist die Aussichtsplatzform, die über eine helixförmige Treppe zu erreichen ist, und von der man einen fantastischen Blick auf die Skyline von Glasgow hat. Wer weiß, vielleicht entdeckt man dort ja schon das nächste Ausflugsziel… 

Glasgow für Abenteurer
Eine über 200 Jahre alte Attraktion für kleine und große Abenteurer ist das „The Tall Ship“, ein historischer Großsegler im Glasgower Hafen. Hier kann man nicht nur alle Ecken auf dem Museumsschiff auf eigene Faust erkunden, sondern auch etwas über die maritime Geschichte Glasgows erfahren. Bei schlechtem Wetter kann der Abenteuerausflug auch nach drinnen verlegt werden. 
Mit weniger Kultur, dafür aber actiongeladen, geht es im Xscape in Glasgows Vorort Braehead zu. Für Schneehasen gibt es hier eine Indoor-Skihalle, Gipfelstürmer erklimmen die Kletterwand, Sportfreunde spielen Abenteuergolf, Bowling oder Laser Spiele. 14 Restaurants sorgen dabei für das leibliche Wohl der Familie. Noch mehr Nervenkitzel finden Familien im M&D Themenpark im Strathclyde Country Park. über 40 Fahrgeschäfte für kleine und große Adrenalinjunkies warten dort. Familien im Dschungelfieber kommen in Amazonien, Schottlands größtem Indoor-Regenwald, ebenfalls auf dem Gelände, voll auf ihre Kosten. Für alle Alterstufen steht das Amazonas-Team mit informativen und spannenden Führungen zur Verfügung. Als süße Belohnung bietet sich dann die No1 Chocolate Factory an, die vor allem für ihre Schokoladenwerkstatt berühmt ist. Dort können Kinder an Workshops teilnehmen und ihre eigene Schokolade kreieren. Nach einem solch ausgiebigen Abenteuerausflug bietet sich am Abend schließlich ein Besuch bei Glasgows beliebtestem Familienitaliener Fratelli Sarti an. Hier tummeln sich auch viele Glasgower Familien, um die beste Pizza der Stadt zu essen. Eine Reservierung ist daher dringend zu empfehlen! 

Von Berlin aus fliegt sechs Mal pro Woche ein No-Frills-Flieger nach Glasgow und auch eine Linienairline fliegt mehrmals täglich direkt ab Düsseldorf. Von Hamburg, München und Frankfurt bieten mehrere Airlines günstige Tarife mit einem Umsteigen in Amsterdam oder London an. Weitere Informationen über Glasgow sind auch online zu finden.

Foto: Edgar Delmont







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *