Schlafen wie ein Weltmeister: Die WM-Quartiere damals und heute


29 Apr 2014 [11:22h]     Bookmark and Share


Schlafen wie ein Weltmeister: Die WM-Quartiere damals und heute

Foto: Carstino Delmonte



Das neu errichtete Campo Bahia, das WM-Quartier der Nationalelf in Brasilien, ist bald fertiggestellt. Wo auch die anderen Teams vom WM-Titel träumen, zeigt hotel.de. Zudem stellt das internationale Buchungsportal in der Tradition der berühmten Sammelalben alle WM-Quartiere der Nationalelf seit 1954 vor.

Nürnberg  – Schlafen wie ein Weltmeister – wo geht das besser als in einer der ehemaligen oder aktuellen Unterkünfte der verschiedenen Fußball-Nationalmannschaften?

Schweiz 1954: Der Geist von Spiez und das Wunder von Bern

Für den ersten Fußball-Weltmeistertitel schlug die Nationalelf ihr Lager im Strandhotel Belvédère in Spiez auf. Hier konnte die Mannschaft, abgeschirmt von der Außenwelt, zueinanderfinden. Neben dem Training stand auch die Förderung des Team-Gedankens durch gemeinsame Freizeitaktivitäten im Fokus. Der Geist von Spiez gilt als wichtiger Bestandteil für das Wunder von Bern. Noch heute sind in dem Hotel am Thuner See die nach den Spielern benannten Hotelzimmer vorzufinden.

Deutschland 1974: Spartanische Einrichtung

Nach der Gruppenspielniederlage gegen die DDR verstärkte ein „Trinkgelage“ im WM-Quartier in der Sportschule Malente den Zusammenhalt und förderte so den Gewinn des zweiten WM-Titels. Uli Hoeneß und Sepp Maier nutzten die Gunst der Stunde, um ihre Frauen im knapp 100 km entfernten Hamburg zu besuchen. Die kurzzeitige Quartier-Flucht verlief unbemerkt und beide waren am nächsten Morgen pünktlich beim Training in Malente.

Italien 1990: Spielerfrauen im Gepäck

Als das Team am 8. Juni 1990 im Castello di Casiglio in Erba eintraf, standen die Rahmenbedingungen für eine nahezu perfekte WM. Die Prämienfrage war bereits geklärt (125.000 Mark pro Kopf für den Titel) und die meisten Frauen waren in einem benachbarten Hotel einquartiert und durften jeden Tag zu Besuch kommen. Vielleicht verlief die WM in Italien mit dem Gewinn des dritten Titels auch gerade deshalb so erfolgreich.

Alle WM-Quartiere 1954 bis 2010 im Überblick:

WM-Jahr Gastgeber Quartier Platzierung
1954 Schweiz Strandhotel Belvédère am Thuner See Weltmeister
1958 Schweden Familienhotel in Bjärreds Saltsjöbad 4.
1962 Chile Militärschule Bernardo O’Higgins 7.
1966 England Hotel Peveril of the Peak in Ashbourne Vize-Weltmeister
1970 Mexiko Hotel Balneario de Comanjilla 3.
1974 Deutschland Sportschule Malente Weltmeister
1978 Argentinien Golfclub Ascochinga 6.
1982 Spanien Principe de Asturias Gijon Vize-Weltmeister
1986 Mexiko Mansion Galindo in Queretaro Vize-Weltmeister
1990 Italien Castello di Casiglio in Erba Weltmeister
1994 USA Oak Brook Hills in Chicago 5.
1998 Frankreich Hotel Le Mas d’Artigny in St.-Paul-de-Vence 7.
2002 Japan Sheraton Phoenix Golf Resort in Miyazaki Vize-Weltmeister
2006 Deutschland Schlosshotel Grunewald in Berlin 3.
2010 Südafrika Velmore Grande in Pretoria 3.

Weitere Informationen und das interaktive Album finden Interessierte auf dem hotel.de-blog. Wer selbst einmal wie ein Weltmeister übernachten möchte, findet beispielsweise bei hotel.de auch das Strandhotel Belvédère.

Die erfolgreiche Historie der deutschen Fußballnationalmannschaft könnte dieses Jahr mit dem vierten Weltmeister-Titel fortgesetzt werden. Das aktuelle WM-Quartier ist das Campo Bahia in Santo André. Das neu errichtete Resort ist nach mehr als 12 Monaten Bauzeit fast fertig und bereit für Löw, Poldi, Schweinsteiger und Co. Wo und wie komfortabel die anderen Nationalmannschaften übernachten und ebenfalls vom Titel träumen, zeigt das Buchungsportal hotel.de.

Brasilien 2014: Den Stars der WM in Brasilien möglichst nahe sein. Hier geht’s – die Hotels und Camps der Nationalmannschaften*:

Teilnehmer-Land Stadt Unterkunft Sterne
England Rio de Janeiro Royal Tulip 5
Frankreich Ribeirão Preto Hotel JP 4
Italien Mangaratiba Portobello Resort & Safari 5
Niederlande Rio de Janeiro Caesar Park Ipanema 5
Portugal Campinas The Palms Hotel 5


Die vollständige Liste aller Teilnehmer und deren Hotels oder Camps ist hier zu finden:
http://www.hotel.de/Press/Article?item=2291&lng=DE

 








  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *