Neu im Sommerflugplan: Vueling jetzt auch ab Leipzig/Halle


14 Apr 2014 [07:29h]     Bookmark and Share


Neu im Sommerflugplan: Vueling jetzt auch ab Leipzig/Halle

Neu im Sommerflugplan: Vueling jetzt auch ab Leipzig/Halle



Spaniens noch junge Airline fliegt ab dem 11. April zweimal pro Woche nonstop nach Barcelona

Barcelona/Berlin – Mit dem Sommerflugplan 2014 erweitert Vueling, die größte spanische Airline, das Streckennetz nach Deutschland deutlich und fliegt insgesamt elf deutsche Flughäfen an – dazu zählt erstmals auch der Leipzig/Halle Airport. Zweimal pro Woche, montags und freitags, verbindet Vueling dann den Flughafen direkt mit Barcelona.

„Deutschland liegt im Fokus unserer Expansion im Ausland. Wir freuen uns daher sehr, mit der Route nach Barcelona eine bei Touristen wie Geschäftsreisenden gleichermaßen attraktive Verbindung anbieten zu können. Wir sind optimistisch, dass das neue Nonstop-Angebot auch an unserem elften deutschen Abflugort gut angenommen wird“, so Ulla Siebke, Country Managerin von Vueling für Deutschland. „Die Entscheidung der Vueling neben Dresden jetzt auch den Schwesterflughafen Leipzig/Halle anzusteuern ist ein Gewinn für ganz Mitteldeutschland, da sich die Angebote ideal ergänzen. Die Nonstopverbindung nach Barcelona ist eine der am meisten nachgefragten aus der Region. Sie bereichert den Flugplan nicht nur um ein weiteres attraktives Städteziel, sondern bietet über das Drehkreuz hervorragende Weiterflugmöglichkeiten.“, so Markus Kopp, Vorstand der Mitteldeutschen Flughafen AG.

Die Flüge mit Vueling sind ab 44,99 Euro pro Strecke inklusive Steuern und Gebühren buchbar über www.vueling.com/de, iPhone- und Android-App sowie im Reisebüro und bei Reiseveranstaltern. Insgesamt stehen über 19.500 Sitzplätze für Sommer 2014 zum Verkauf.

Mit Vueling schnell und günstig über Barcelona weiterfliegen

Mit nur einem Zwischenstopp in Barcelona, dem Drehkreuz von Vueling, fliegen Passagiere ab Leipzig/Halle bequem und günstig zu mehr als 40 Zielen in ganz Europa und Afrika, darunter auf die Balearen mit Mallorca, Menorca und Ibiza, die Kanarischen Inseln mit Gran Canaria, Teneriffa, Lanzarote und Fuerteventura) Sevilla und Málaga. Das Gepäck kann beim Abflug direkt bis zum Zielort aufgegeben werden.

Service und Pünktlichkeit als oberstes Ziel

Vueling baut kontinuierlich das internationale Streckennetz und Serviceangebot für Geschäftsreisende und Urlauber aus und fliegt seit 2012 nach Deutschland. Vueling wird im Sommer 2014 mehr als 280 Flugstrecken in ganz Europa, dem Mittleren Osten und Afrika bedienen. Ermöglicht wird dies durch eine Flotte von 90 Airbus A320 und A319, die auf Vuelings 17 Basen stationiert sind. Als größte Airline am Flughafen Barcelona steuert Vueling alleine vom Flughafen El Prat 120 Destinationen nonstop an.

Das Tochterunternehmen der Iberia- und British Airways-Tochter International Airlines Group (IAG) mit Sitz in London ist zudem eine der pünktlichsten Fluglinien der Welt, hat kürzlich die Verlängerung des IOSA-Zertifikats, das der Airline die höchsten Sicherheitsstandards attestiert, für weitere zwei Jahre erhalten und wurde jüngst als “Regional Airline of the Year” in Europa bei den CAPA Aviation Awards 2013 ausgezeichnet.

Als „New Generation Airline“, setzt Vueling konsequent auf Innovation. So bietet die Fluglinie ihren Passagieren eine Tarifstruktur mit verschiedenen Leistungsangeboten, die den individuellen Reisebedürfnissen gerecht wird. Service muss dabei oftmals zusätzlich bezahlt werden. Reisende können zwischen den Tarifen Basic, Optima und Excellence wählen. Die teurerer Business Class „Excellence“ bietet dabei unter anderem kostenlose Umbuchung oder Stornierung, Preference-Boarding, einen gröβeren Sitzabstand sowie kostenlose Snacks und Getränke an Bord. Vueling verbessert zudem kontinuierlich sein digitales Serviceangebot. Mit dem Online-Flugstatusmanager können Passagiere in Echtzeit den Status quo jeden einzelnen der täglich über 500 Start- und Landevorgänge verfolgen. Ein Großteil der Vueling-Passagiere nutzt bereits die individuellen Möglichkeiten zum Check-in. So checken mehr als 85 Prozent der Fluggäste entweder online oder über die mobile App ein.

Foto: Carstino Delmonte

 







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*