Türkei-Tourismus-Pionier Vural Öger gründet neuen Reiseveranstalter


06 Feb 2014 [09:03h]     Bookmark and Share


Türkei-Tourismus-Pionier Vural Öger gründet neuen Reiseveranstalter

Türkei-Tourismus-Pionier Vural Öger gründet neuen Reiseveranstalter



Comeback in der Tourismusbranche: Der in Hamburg lebende Unternehmer Vural Öger kommt 2014 mit „V.Ö. Travel“ als Veranstalter zurück in den Markt.

Hamburg – „Ab dem 10. April kann man mit uns von jedem deutschen Flughafen zahlreiche Ziele in der Türkei erreichen,“ erklärt Vural Öger. Die Resonanz auf seinen „Neu-Start“ hat ihn selbst positiv überrascht: „Nur wenige Tage nach meinem ersten Brief an unsere wichtigsten Partner, die deutschen Reisebüros, hatten wir täglich hunderte Rückmeldungen mit der Bestätigung: wir sind dabei!,“ teilt der selbsternannte „Pionier des Türkei-Tourismus“ freudig mit.

Die Strategie seines neuen Unternehmens setzt auf drei Werte: Erfahrung, Vernetzung und Leidenschaft. „Viele meiner Weggefährten, sowohl in Deutschland als auch in der Türkei, haben mir in den vergangenen drei Jahren immer wieder gesagt, dass sie die besondere Kultur unserer Unternehmensführung vermissen,“ erzählt Vural Öger. Die jahrzehntelange Erfahrung in allen Feldern eines Pauschalreiseveranstalters, sowie das gelebte mittelständische Unternehmensprinzip sind die feste Grundlage für den Neuanfang mit V.Ö. Travel.

„Unsere Mitarbeiter haben in den vergangenen Wochen im besten Wortsinn Tag und Nacht daran gearbeitet, V.Ö. Travel aus der Taufe zu heben. Die besondere Qualität unseres Angebots kommt aus der intelligenten Vernetzung unserer verschiedenen Unternehmen,“ betont Vural Öger.

Eine Hauptrolle spielt seine älteste Tochter Nina Öger. Als Geschäftsführerin von Holiday Plan verantwortet sie das wichtige Incoming-Geschäft in der Türkei. „Wir haben langjährige Erfahrung in der bestmöglichen Betreuung der Gäste vor Ort. Über 7 Millionen Urlauber haben mit uns das Reiseland Türkei erlebt – und waren von Anfang bis Ende begeistert über den Service und die Qualität von Holiday Plan,“ sagt Nina Öger. Sie managt auch den zweiten Pluspunkt in punkto Vernetzung: die acht familieneigenen Majesty Hotels.
„Gerade haben wir noch zwei Angebote in Kemer in unser Hotel-Portfolio integriert und die vermarkten wir natürlich auch durch unser neues Unternehmen,“ so Nina Öger.

Von zusätzlichem Vorteil für V.Ö. Travel ist die Erfahrung des dritten Partners des Unternehmens, des Nur-Flug-Veranstalters Öger Türk Tur. General Manager Selim Atas ist auch Mitgeschäftsführer der neuen Unternehmung und betont: „2013 haben wir 1,2 Millionen Passagiere zwischen Deutschland und der Türkei befördert. Wir starten von jedem deutschen Flughafen, fliegen zum größten Teils Vollcharter und arbeiten mit renommierten Fluggesellschaften zusammen. Von diesen Synergien profitieren unsere neuen Gäste.“

Für die touristischen Planungen ist ein weiteres bekanntes Gesicht des Türkei-Tourismus verantwortlich: Ali Dogan kümmert sich um die touristischen Destinationen in der Türkei: „Unsere Messlatte für 2014 ist es zunächst, bis zu 100.000 Kunden zu betreuen,“ so Dogan.

Die für den Erfolg von V.Ö. Travel jedoch wesentlichen Partner sind nach Ansicht von Vural Öger die Reisebüros. Diese haben in ihrer ersten Reaktion auf das Comeback seine Entscheidung 100% bekräftigt: „Allein meine erste persönliche Ankündigung hat uns innerhalb einer Woche mehr als 1.000 Reisebüro-Partner gebracht. Das ist Ansporn und
Verpflichtung zugleich!“ Mit der Auslieferung des ersten, 388 Seiten starken Kataloges setzt das V.Ö. Travel – Team darauf, bis zu 10.000 Reisebüros als Vertriebspartner zu gewinnen und ein starkes Netzwerk aufzubauen.

Der persönliche Antrieb des Grandseigneurs der Reisebranche ist zweifach: „Wir wollen mit V.Ö. Travel beweisen, dass der Markt, und noch mehr unsere Kunden, die Leidenschaft, das Engagement und die Kultur von mittelständischen, Inhaber-geführten Unternehmen besonders wertschätzen. Das gilt für uns als Veranstalter, das gilt aber genauso auch zum Beispiel für die Hoteliers vor Ort. Das „Zurück zum persönlichen Miteinander“ passt sehr gut in diese Zeit und ist zukunftsfähig, davon sind wir fest überzeugt“, betont Vural Öger.

Foto: Edgar Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*