Hotellerie: Jungkoch setzt sich in Paris gegen Mitbewerber aus 30 Ländern durch


28 Jan 2014 [14:43h]     Bookmark and Share


Hotellerie: Jungkoch setzt sich in Paris gegen Mitbewerber aus 30 Ländern durch

Hotellerie: Jungkoch setzt sich in Paris gegen Mitbewerber aus 30 Ländern durch



Ein riesiger Erfolg: Eren Aybek vom Novotel München Airport siegt bei der internationalen „Accor Professions Challenge“

München – Ein ganzes Hotel jubelt mit seinem Jungkoch. Eren Aybek vom Novotel München Airport durfte nicht nur nach bestandener Qualifikation zur internationalen „Accor Professions Challange“ nach Paris reisen – er gewann sogar mit bravouröser Leistung die hart umkämpfte Entscheidung in der Kategorie der 19 bis 22jährigen.

Im Finale standen sich 76 Köche, Restaurant- und Hotelfachleute aus 30 Ländern und fünf Kontinenten gegenüber. Allein die Teilnahme „ist für jeden einzelnen gewissermaßen ein beruflicher, weltweit gültiger Ritterschlag“, so Udo Stürmer, Direktor des Novotel München Airport. Er bescheinigt Eren „großes Talent und hohes Potential“ und freut sich darüber, dass er den jungen Koch nach Ende der Ausbildung im Sommer 2013 übernehmen konnte.

Accor ist nicht nur mit 3.600 Hotels in 93 Ländern  der weltweit führende Hotelbetreiber, Accor gilt auch als Unternehmen mit einem umfassenden, sehr professionellen und abgestimmten Aus- und Fortbildungsmanagement. Dazu gehören u. a. diverse Wettbewerbe – die „Accor Professions Challenge“ ist für junge Mitarbeiter (bis 25 Jahre) im übertragenen Sinne die Accor-interne Weltmeisterschaft.

„Ori Bava Art“: Mit orientalisch-bayerischer Perlhuhnbrust zum Sieg Die Ansprüche sind hoch: Der 21jährige Eren Aybek musste nach einer überzeugenden Bewerbung erst noch ein sehr anspruchsvolles Telefoninterview in Englisch sowie den deutschen Vorentscheid in Frankfurt am Main bestehen. Die Aufgaben meisterte der junge Koch auch dank der Vorbereitung durch seinen Küchenchef Daniel Günther souverän. Am 14. Januar 2014 wartete nun im Finale eine Weltauswahl der Jungköche. Aus dem vorgegeben Warenkorb zauberte Eren Aybek eine selbst kreierte Perlhuhnbrust „Ori Bava Art“ mit Pfifferling-Soße, Gemüsepralinen und orientalischem Bulgur – das orientalisch-bayerische Gericht begeisterte die Fachjury, die den Münchner Novotel Koch zum Gewinner in seiner Klasse kürte.

Die Siegerehrung selbst übernahmen Sébastien Bazin, Chairman und CEO von Accor, sowie Evelyne Chabrot, die weltweit in der Hotelgruppe für Human Resources verantwortlich zeichnet. Beide unterstrichen die Bedeutung der „Accor Professions Challenge“ u. a. als Plattform, um die Qualität der Ausbildung sowie die internationalen Vernetzung bzw. Möglichkeiten von Accor darzustellen.

Diese weltweit hohe Bedeutung als ausgezeichneter Ausbilder nimmt zuhause in München Direktor Stürmer mit seinem Team gerne auf: „Ausbildung ist ein Geben und Nehmen. Wer das ernst nimmt, der unterstützt nicht nur junge Menschen auf ihrem beruflichen Weg, sondern fördert und nutzt im Gegenzug deren Talent bzw. Engagement – und profitiert so von ihrer Loyalität sowie vom guten Ruf eines Ausbildungshotels, dem dann wieder weitere Talente folgen“.

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*