Neues Resort „Meliá Jamaica” eröffnet im November 2014


25 Nov 2013 [16:06h]     Bookmark and Share


Neues Resort „Meliá Jamaica” eröffnet im November 2014

Neues Resort „Meliá Jamaica” eröffnet im November 2014



Meliá Hotels setzt Expansion in der Karibik fort

Jamaikas Regierung und Meliá unterzeichnen Vertrag für All-Inclusive-Resort /Meliá Jamaica eröffnet im November 2014

Palma de Mallorca/ Georgetown– Die spani­sche Kette Meliá Hotels International (MHI) setzt ihren globalen Expansions­kurs mit einem weiteren Resort in der englischspra­chigen Karibik fort. Mit der Regierung von Jamaica wurde ein Managementver­trag für das unweit von Montego Bay an der Nord­küste gelegene, malerische „Braco Village Hotel & Spa“ Resort unterzeichnet. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten und einer Anpassung an den gehobenen Standard der Meliá-Marke soll die im Kolonialstil eines jamaikanischen Dorfes ent­worfene All-Inclusive-Anlage an einem der schönsten Strände in der Karibik im November 2014 wieder eröffnet werden. Der Komplex umfasst derzeit 226 Zimmer in verschiedenen Gebäuden, fünf Restaurants, mehrere Bars, zahlreiche Pools und ein Spa.

Mit dem neuen „Meliá Jamaica“ auf der beliebten Karibikinsel zielt die mallorquini­sche Gruppe, die weltweit mehr als 350 Hotels betreibt, als eine der größten globalen Resort-Hotelgruppen gilt und erst vor wenigen Tagen ein Hotel in dem prestigeträchtigen Baha Mar-Projekt auf den Bahamas ankündigte, auch auf den wichtigen nordamerikanischen Quellmarkt. „Jamaica zählte schon seit langem zu unseren Wunschdestinationen“, erklärt Gabriel Escarrer Julia, Vorsitzender und Gründer von MHI. „Die englischsprachige Karibik bildet einen der Schwerpunkte in unserer globalen Expansionsstrategie. Wir wollen unsere Präsenz in den wichtigen Urlaubsdestinationen ausbauen – in der Karibik, auf den Inseln im Pazifik und im Indischen Ozean, in Südostasien und natürlich im Mittelmeerraum.“

Eigentümer des Hotels ist der jamaikanische National Insurance Fund (NIF). Dass Meliá aus einer Riege hochklassiger Mitbewerber als Betreiber ausgewählt wurde, begründet Tourismusminister Wykeham McNeill: „Wir sehen eine Verpflichtung darin, die wichtigsten Touristenzentren des Landes ständig zu verbessern. Meliás Hotelmanagement-Know-how in der Karibik, die internationale Führungsrolle im Freizeitsegment und der exzellente Ruf als Betreiber machten das Unter­nehmen für uns eindeutig zur ersten Wahl, um dieses Flaggschiff-Resort in Trelawny neu zu gestalten und zu neuem Glanz zu führen.“

Meliá Hotels International betreibt derzeit 33 Hotels in der Karibik, darunter auch das kürzlich unterzeichnete Meliá Nassau Beach Resort im Baha-Mar-Komplex auf den Bahamas.

 

Foto: Melia







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*