Genussvoll durch den Herbst mit Logis


25 Sep 2013 [09:45h]     Bookmark and Share


Genussvoll durch den Herbst mit Logis

Genussvoll durch den Herbst mit Logis



Französische Hotelkooperation Logis mit 12 deutschen Hotels lockt mit Herbstangeboten

Dresden – Europas größte unabhängige Hotelkooperation, die französische Logis-Gruppe, hat bereits zwölf Hotels in Deutschland. Sie stehen für Regionalität und einen authentischen Charakter. Für den Herbst bieten viele der Logis-Hotels jetzt noch tolle Last-Minute-Angebote und kulinarische Genüsse.

Ende 2008 expandierte die französische „Fédération Internationale des Logis“, kurz „FIL“ oder „Logis“, nach Deutschland. Mittlerweile gibt es bereits zwölf deutsche Logis-Hotels. Alle Hotels und Restaurants sind keine Kettenhotels, sondern inhabergeführt und sehr persönlich mit eigenem Stil, Charakter und Charme. Regionale Küche spielt in den Häusern eine große Rolle, einige kombinieren sie geschickt mit französischen Einflüssen. Von oben auferlegte Pflicht ist dies jedoch nicht. Gerade die Eigenständigkeit der Hoteliers und Restaurantinhaber macht den großen Erfolg der Logis-Kooperation aus, die mit rund 2.600 Häusern in Frankreich, Spanien, Andorra, Italien, Deutschland, Belgien, Luxemburg und den Niederlanden seit vielen Jahren die größte Kooperation unabhängiger Hoteliers und Restaurantbesitzer in Europa ist und weltweit sogar an zweiter Stelle steht.

Zu Beginn der Mitgliedschaft wird jedes Haus gemäß der Logis-eigenen Klassifizierung eingestuft, die ähnlich wie die Hotelsterne von ein bis drei „Kaminen“ reicht. Zusätzlich gibt es die Bewertung „Logis d’Exception“. Mit diesem Titel dürfen sich Hotels schmücken, „die sich durch ihr ausgezeichnetes Niveau sowie die Qualität ihrer Leistungen und ihrer Umgebung auszeichnen“. Restaurants werden mit ein bis drei „Kochtöpfen“ bewertet.

Die deutschen Logis-Mitglieder bieten für den Herbst tolle Angebote:

Baden-Württemberg:
•     Das Logis-Hotel „Burgunderhof“ in Hagnau am Bodensee (Logis d’Exception)  besteht aus einem Privathotel, dem ersten ökologisch arbeitenden Weingut am Bodensee sowie einer eigenen, preisgekrönten „Distillerie“. Das Hotel Burgunderhof liegt idyllisch inmitten von fünf Hektar Weinbergen und Obstgärten und ist das bislang einzige deutsche Hotel, das sich mit der Klassifizierung „Logis d’Exception“ (deutsch: „Außergewöhnliches Logis“) schmücken darf. Wie ein Juwel liegt der Burgunderhof oberhalb es malerischen Winzerdorfes Hagnau. Er ist ein Kleinod für Genießer und Erholungssuchende. Im gepflegten Garten mit beheizter Schwimmstraße und zahlreichen Ruheinseln mit herrlichem Blick über den Bodensee und die Alpen sowie bei Wohlfühlbehandlungen können sich gestresste Gemüter einer wohltuenden Auszeit hingeben. In diesem Herbst lockt unter anderen das Arrangement „Weinherbst am Bodensee“ mit wahlweise drei oder vier Übernachtungen inklusive reichhaltigem Frühstücksbuffet. Zudem sind zur Begrüßung eine Flasche Wein vom hauseigenen Weinberg und ein Burgunderhof-Geschenkeset, eine Einführung in die Welt der Weine mit anschließender Verkostung sowie die kostenfreie Nutzung von Leihfahrrädern für einen Tag im Paketpreis enthalten. Buchbar vom 7. bis 27. Oktober, ab 665 Euro für zwei Personen im Doppelzimmer. Tel.: 07532 / 807 68-0, www.burgunderhof.de.
 
•     Das Logis-Hotel „Ernst-Ulrich W. Schassbergers Hotel am Ebnisee“ (ein Kamin, zwei Kochtöpfe) liegt in Alleinlage direkt am Ebnisee, der Perle des Schwäbischen Waldes. Inhaber und Küchenmeister Ernst-Ulrich Schassberger wurde vom  französischen Außenminister in Deutschland mit dem French-Food-Spirit-Award ausgezeichnet, da er sich stark für französisches Essen in Deutschland einsetzt. Selbstverständlich kocht er auch im hoteleigenen Restaurant französische Spezialitäten. Ab sofort bietet das Logis-Hotel zudem die 1. DiscoFox-Ferientanzschule Deutschlands. Die Kurse sind für Anfänger und Fortgeschrittene zugeschnitten. Das dazugehörige Arrangement lockt nun im Herbst Tanzfreudige an den Ebnisee und beinhaltet den Tanzkurs unter professioneller Anleitung mit insgesamt zwölf Einheiten. Buchbar vom 31. Oktober bis 3. November, inklusive Tanzkurs, Übernachtung und Frühstück ab 249 Euro pro Person. Tel.: 07184 / 2938020, www.hotel-schassberger.de.

•     Im Logis-Hotel „Kreuz-Post“ in Vogtsburg-Burkheim im Kaiserstuhl (drei Sterne, drei Kamine, drei Kochtöpfe) verschmelzen elsässische und badische Traditionen. Inhaber Reiner Gehr ist Badener, Ehefrau Isabelle Gehr ist Französin aus dem nahen Elsass und hat das Zepter in der Küche inne, kümmert sich um Einkauf sowie die liebevolle Dekoration des Restaurants und Hotels. Die französischen Einflüsse ziehen sich daher wie ein roter Faden durch das Logis-Hotel Kreuz-Post. Für den Herbst lockt das „Rucksack-Arrangement“ mit vier Übernachtungen, Halbpension, einer Rucksackvesper, Tourentipps sowie einer Kaiserstuhl-Wander- und Radkarte. Ab sofort buchbar, ab 222 Euro pro Person. Tel.: 07662 / 90910, www.kreuz-post.de. 

•     Das Logis-Hotel „Neckarblick“ in Bad Wimpfen (drei Kamine, drei Sterne) mit elf Komfortzimmern liegt romantisch inmitten der Täler von Neckar, Jagst und Kocher. Die Kurstadt Bad Wimpfen hat eine wunderschöne mittelalterliche Altstadt. Viele Urlauber schätzen die Idylle des Neckartals und nutzen ihre Aufenthalte für Wanderungen und Ausflüge in die Natur. Pünktlich zur Herbstsaison bietet das Hotel daher das Arrangement „Neckarsteig Weekend“, mit dem Gäste den neu eröffneten und zertifizierten Qualitätswandersteig erkunden können, der von Bad Wimpfen vorbei an landschaftlichen und kulturgeschichtlichen Attraktionen des unteren Neckartals nach Heidelberg führt. Im Arrangement sind drei bis neun Übernachtungen mit Frühstück, ein Willkommensgetränk, der hoteleigene Shuttleservice zu den Startpunkten des Wandersteigs und zurück, mehrere Eintrittskarten für Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in der Region sowie ein Vier-Gang-Menü in einem traditionellen Wimpfener Gasthaus enthalten. Zur Wanderung erhalten alle Gäste ein Tourenpaket mit Wanderkarte und GPS-Daten sowie leihweise ein GPS-Gerät. Ab sofort ganzjährig buchbar ab 189 Euro pro Person. Ab vier Personen gewährt das Hotel zudem Gruppenrabatte.  Tel.: 07063 / 96 16 20, www.neckarblick.de.
 
Bayern:
•     Im Logis-Hotel „Nagel“ in Lindau am Bodensee (drei Sterne, drei Kamine, drei Töpfe) verschmelzen bayrisch-gemütliche Gastfreundlichkeit und modernes Wohlfühlambiente. 15 liebevoll eingerichtete Standardzimmer, fünf rollstuhlgerechte Zimmer sowie sieben Lifestylezimmer lassen mit natürlichen Farben und elegantem Dekor „heimische Gefühle“ aufkommen. Für Entspannung sorgen auch der solarbeheizte Außenpool und die Panorama-Dachterrasse mit Lounge-Möbeln und Traumblick über den Bodensee. Im hoteleigenen Restaurant „Melbo’s“ genießen die Gäste raffiniert-kreative Küche, die größtenteils frische Bioprodukte der Region verwendet. Das Logis-Hotel „Nagel“ verwöhnt Gäste im Herbst mit dem Arrangement „Herbstzauber“. Darin enthalten sind fünf Übernachtungen mit Frühstück sowie jeweils am Abend ein köstliches Drei-Gang-Menü. Buchbar vom 1. Oktober bis 30. November, ab 289 Euro pro Person im Doppelzimmer. Tel.: 08382 / 96 085, www.hotel-nagel.com.
 
Berlin:
•     Das Berliner Logis-Hotel „Les Nations“ (drei Sterne, zwei Kamine) liegt zentral zwischen Kurfürstendamm und Hauptbahnhof – zugleich aber in einer verkehrsberuhigten Nebenstraße. Die 39 liebevoll eingerichteten Zimmer bieten Ruhe von Großstadtlärm und -hektik. Das Arrangement „Welcome Card Special“ beinhaltet zwei Übernachtungen im Komfortdoppelzimmer, Frühstück und eine Welcome Card zur Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel für 48 Stunden sowie für Ermäßigungen in Museen und bei Führungen. Zudem steht der Internetterminal an der Hotelrezeption zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung. Das Arrangement ist ab sofort buchbar und kostet ab 45 Euro pro Nacht pro Person. Tel.: 030 / 3922026, www.hotel-les-nations.de.
 
Nordrhein-Westfalen:
•     Das Logis-Hotel „Berghotel Hohe Mark“ in Groß Reken im Münsterland (drei Sterne, drei Kamine, drei Kochtöpfe) besticht mit seiner idyllischen Lage in 121 Metern Höhe auf dem Rücken des Melchenbergs. Ruhig und dennoch nah zur Stadt gelegen, bie
tet das Hotel mit zwölf Zimmern eine traumhafte Aussicht über Wiesen und Wälder des Naturschutzgebietes Hohe Mark. Im hoteleigenen Restaurant werden die Gäste mit regionalen und saisonalen Produkten sowie der Neuinterpretation altbekannter Gerichte verwöhnt. Im Herbst lockt das Logis-Hotel mit dem Arrangement „Herbsttraum“. Darin enthalten sind zwei Übernachtungen mit Frühstück, eine Flasche Begrüßungssekt, ein rustikales Zwei-Gang-Menü am Anreiseabend, ein Lunchpaket am zweiten Tag sowie am zweiten Abend ein herbstliches Vier-Gang-Menü inklusive einem Glas Sekt, korrespondierenden Weinen, einer Flasche Mineralwasser sowie einer Spirituosenspezialität aus Reken zum Abschluss. Buchbar bis zum 30. November, ab 325 Euro für zwei Personen im Doppelzimmer. Tel.: 02864 / 951 95 95, www.berghotel-hohemark.de.

Rheinland-Pfalz:
•     Das Logis-Hotel „Pfalzhotel Asselheim“ in Grünstadt-Asselheim  (vier Sterne, drei Kamine, drei Kochtöpfe) liegt zwischen Weinbergen, Wäldern und malerischen Weindörfern. Eine Besonderheit ist die hoteleigene Weinbergschneckenfarm „Pfalzschnecke“. Sie lockt im Herbst mit zahlreichen Aktivitäten und Events. Für kulinarische Genüsse ist im hoteleigenen Restaurant „Scharfes Eck“ sowie in der Weinstube „Zur Weinbergschnecke“ gesorgt. Hier gibt es natürlich auch Delikatessen mit Schnecken. Im Herbst können Gäste den Aufenthalt im Logis-Hotel „Pfalzhotel Asselheim“ mit dem „Logis-Herbst-Special“ genießen. Darin enthalten sind zwei Übernachtungen mit Frühstück, abends Vier-Gang-Schlemmermenüs oder Themenbuffets, eine Rotweinmousse-Packung, die auf der Wasserschwebeliege im Palativa Spa genossen werden kann, sowie die Nutzung der hauseigenen Saunalandschaft. Das Arrangement ist bis zum 17. Dezember buchbar (Anreise Freitag oder Samstag), ab 189 Euro pro Person. Tel.: 06359 / 80030, www.pfalzhotel.de.

•     Das Logis-Hotel „Am Hirschhorn“ in Wilgartswiesen (vier Sterne, drei Kamine, drei Kochtöpfe) liegt im Herzen des Landkreises Südwestpfalz. Gäste schätzen das Wohlfühlambiente und das 600 Quadratmeter große Wellness-Refugium mit Erlebnisbad des Hotels. Mit viel Liebe zum Detail verwöhnen die Inhaber ihre Gäste zudem im hoteleigenen Restaurant. Französische Küche mit modernen Elementen dominiert hier die Speisekarte. Das Hotel bietet im Herbst das Arrangement „Relax mal wieder“ mit zwei Übernachtungen inklusive Vital- und Pool-Frühstück sowie Fünf-Gang-Menüs am Abend, einem Begrüßungsgetränk sowie der Nutzung des Wellness-Refugiums, des Erlebnisbades und des Fit- & Fun-Corner. Zum Abschied überreicht das Team zudem eine Flasche Wein aus der „Limited Edition by Hirschhorn“. Das Arrangement ist bis Ende Oktober buchbar, ab 185 Euro pro Person. Tel.: 06392 / 581, www.hotel-hirschhorn.de.
 
Sachsen:
•     Das Logis-Hotel „L’Auberge Gutshof“ in Bischofswerda (zwei Kamine, drei Kochtöpfe), dem „Tor zur Oberlausitz“, verbindet auf perfekte Weise französisches „Savoir-vivre“ und sächsische Gemütlichkeit. Hotel- und Küchenchefin Tina Weßollek, zugleich Repräsentantin der deutschen Logis-Hotels, hat selbst ihr Handwerk in Frankreich gelernt. Spezialitäten à la Française, beispielsweise französische Desserts und Gebäck, sind daher fester Bestandteil ihrer wechselnden Speisekarten. Insgesamt zehn Zimmer stehen für Übernachtungen bereit. Für den Herbst sind noch einige Zimmer frei, ab 78 Euro für zwei Personen im Doppelzimmer inklusive Frühstück. Tel.: 03594 / 705200. www.auberge-gutshof.eu.

 
•     Das Logis-Hotel „Auberge Mistral“ in Freiberg (drei Sterne, zwei Kamine, drei Töpfe) bietet Gästen in Mittelsachsen typisch südfranzösischen Landhausstil und mediterranes Flair. Ein Großteil der geschmackvollen Inneneinrichtung stammt aus Südfrankreich und dem Bordelais und sorgt in den neun Zimmern und Tagungsräumen, in der Hochzeitssuite und besonders im gemütlichen Kaminzimmer für eine romantische Atmosphäre. Das Partner-Restaurant „LB“, ehemals „Le Bambou“, im Nachbargebäude zählt seit Jahren zu den Top-Adressen in Sachsen und bietet eine international ausgerichtete Küche sowie französisch geprägte, sehr aromareiche Gerichte. Das Logis-Hotel „Auberge Mistral“ hat im Herbst noch einige freie Zimmer, ab 89 Euro für zwei Personen im Doppelzimmer inklusive Frühstück. Tel.: 03731 / 35  39 60, www.auberge‐mistral.de.

Thüringen:
•     Die Geschichte des Logis-Hotels „Stadt Neustadt“ in Neustadt/Orla (zwei Kamine, zwei Töpfe) reicht bis in das Jahr 1865 zurück. Fast alle Gegenstände im Hotel tragen Historie in sich und könnten lange Geschichten erzählen. Mit Liebe zum Detail integrierten die Inhaber altehrwürdige Möbel, Türen, handgeschlagene Granittreppen sowie Gemälde in die Einrichtung des Hauses und der 22 Gästezimmer. Im hauseigenen Restaurant können Gäste sich auf Spezialitäten wie Original Thüringer Klöße oder selbstgemachte Marmeladen freuen. Den Herbst im Logis-Hotel „Stadt Neustadt“ genießen können Gäste beispielsweise mit dem Arrangement „Frühling, Sommer, Herbst oder Winter“, das drei Übernachtungen, ein Frühstücksbüffet sowie ein Thüringer Menü einschließt. Ab 92 Euro pro Person. Tel: 036481 / 22749, www.hotel-stadt-neustadt.de.    

Weitere Infos und Buchungsmöglichkeiten: www.logishotels.com

Über Logis: Die „Fédération Internationale des Logis“ (FIL), zu deutsch „Internationaler Verband der Logis“, ist heute die größte Kooperation unabhängiger Hoteliers und Restaurantbesitzer in Europa mit 2600 Häusern. Mehr als 60 Jahre nach ihrer Gründung in Frankreich in der Region Auvergne wächst sie stetig weiter – in Frankreich ebenso wie in Deutschland, Andorra, Belgien, Spanien, Luxemburg, Italien und den Niederlanden. Jedes Logis (der Name stammt vom französischen Wort „loger“, zu deutsch „beherbergen“) hat seine eigene Persönlichkeit. Alle Logis verpflichten sich, eine Qualitäts-Unterkunft in authentischem Rahmen anzubieten, die je nach Komfort mit einem, zwei oder drei „Kaminen“ klassifiziert sind. Ebenso werden die Restaurants mit regional inspirierter Küche und natürlichen Produkten der jeweiligen Gegend je nach gastronomischer Qualität mit ein, zwei oder drei „Kochtöpfen“ bewertet. 110 dieser Restaurants sind sogar als „Table Distinguée“ (zu deutsch „hervorragender Tisch“) eingestuft, weil sie in den besten Restaurantführern bewertet wurden. Seit 2009 unterscheidet zudem die Marke „Logis d’Exception“ Häuser, die die Werte der Logis auf höchstem Qualitätsniveau verkörpern.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*