Urlaubsorte aus dem Hubschrauber – Expedia hebt mit HeliView ab


23 Sep 2013 [09:12h]     Bookmark and Share


Urlaubsorte aus dem Hubschrauber – Expedia hebt mit HeliView ab

Urlaubsorte aus dem Hubschrauber – Expedia hebt mit HeliView ab



Das Online-Reiseportal nutzt ein neues Tool und schickt seine Kunden auf einen virtuellen Rundflug

Berlin  – Der Urlaubsspaß geht schon vor dem Buchen los. Virtuell und in HD-Qualität können Expedia-Kunden ab sofort die Urlaubsregion und Strände virtuell abfliegen und mit Hilfe eines 360-Grad-Fluges von oben unter die Lupe nehmen. Sieht das Hotel so aus, wie der Katalogtext es verspricht? Ist das angesagte Restaurant wirklich fußläufig erreichbar? Ist der Pool groß genug? Liegt die einsame Bucht nicht doch an einer befahrenen Straße? Damit die Kunden
nicht auf geschönte Katalogfotos und -texte hereinfallen und die Urlaubsvorfreude vor Ort nicht „baden geht“, bietet das Unternehmen Expedia bei diesen Fragen ab sofort die einzigartige Informationsplattform HeliView an und schützt seine User so vor bitteren Enttäuschungen vor Ort. Dank der authentischen Eindrücke werden die Urlaubsorte für die Kunden emotional erlebbar und die Vorfreude auf den persönlichen Traumurlaub geschürt. Mit dieser Art der virtuellen Reisesuche hat traffics neue Maßstäbe gesetzt.

„Wir glauben, HeliView bietet unseren Kunden einen richtigen Mehrwert, um ein Gefühl der Lage zu erhalten. Es gibt nichts Schlimmeres, als Urlaub auf einer Hauptstraße und nichts Schöneres als eine ruhige Bucht um sich zu erholen“, sagt Andreas Nau, Geschäftsführer von Expedia Deutschland und Österreich.

Neben Spanien, Portugal und der Türkei können via HeliView mittlerweile mehr als 9.000 Hotels und 16.000 Küstenkilometer abgeflogen werden. Zudem können sich Urlaubssuchende auch über Sehenswürdigkeiten informieren und beispielsweise entscheiden, welcher Golfplatz der schönere ist, um den Ball einzulochen.

Salim Sahi, Geschäftsführer von traffics: „Wir freuen uns, dass nun die Nummer eins der Online-Portale die HeliView-Technologie nutzt und damit ab sofort noch intensiver auf die Kundenbedürfnisse eingehen kann. Unser Ziel ist es, die virtuellen Rundflüge sukzessive zu erweitern. Beispielsweise soll Griechenland schon bald unser Portfolio ergänzen.“

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*