Tropischer Genuß für Daheimgebliebene: Unscheinbare Maracuja


31 Jul 2013 [11:04h]     Bookmark and Share


Tropischer Genuß für Daheimgebliebene: Unscheinbare Maracuja

Tropischer Genuß für Daheimgebliebene: Unscheinbare Maracuja



Was man über die köstliche exotische Frucht wissen sollte

Düsseldorf – Sie sind unscheinbar violett bis dunkelbraun und nicht selten auch etwas schrumpelig: die Maracuja. Sie eine köstliche exotische Frucht, wer sie noch nicht kennt, genießt sie am besten zuerst einmal pur: Halbieren, eventuell etwas Zucker oder Sahne zugeben und auslöffeln, rät das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“. Die kleinen Kerne kann man mitessen, die Schale nicht.

Die Frucht kann auch zu Sorbets, in Eis oder Pudding verarbeiten oder zu Konfitüre und Gelee werden. Sogar Salatdressings bekommen durch sie eine fruchtige Note, und als Sauce passt sie zu Geflügel. Auch der Saft ist lecker. Reife Früchte sind – wenn sie im Kühlschrank aufbewahrt werden – noch etwa zwei Wochen haltbar.

Foto: Lolo Stürmchen







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *