Rekordjahr für Schweizer Jugendherbergen


08 Jan 2007 [12:55h]     Bookmark and Share




Der Gesamtumsatz konnte im Vergleich zum Vorjahr um 3.43 Mio. Franken auf 32.12 Mio. Franken erhöht werden, was einem Rekordergebnis entspricht.

Zürich – Die Schweizer Jugendherbergen erzielten im 2006 mit 880’286 Logiernächten in allen 59 Betrieben (inkl. Franchisebetriebe) und 657’292 Logiernächten in den eigenen 44 Betrieben ein gutes Resultat. Die Steigerung im Gesamten entspricht
1.6%. Mit den eigenen Herbergen konnte gar ein Zuwachs von 11.3% gegenüber dem Vorjahr erreicht werden. Die Zunahme bei Umsatz und Logiernächten erklärt sich zum einen durch die Übernahme des
Franchisebetriebes Lausanne, zum anderen mit straffem Kostenmanagement sowie Betriebsoptimierungen durch Neu- und Umbauten.
Total 87’276 Personen rund 1’897 oder 2.2% mehr als im 2005 nutzen die attraktive Mitgliedschaft der Non-Profit-Organisation.

[GADS_NEWS]Städte und die Westschweiz legen zu
Die Stadtherbergen konnten in der ganzen Schweiz zulegen. Hier bestätigt sich der allgemeine Trend im Schweizer Tourismus. Mehr internationale Gäste vor allem aus Asien, Südamerika und Südeuropa
bescherten ebenfalls mehr Logiernächte. Die Westschweiz erfreut sich bei den einheimischen Jugendherbergsgästen grosser Beliebtheit. Viele
Deutschschweizer, Schulklassen und Vereine zieht es in den französischen Teil der Schweiz.

Projekte 2007 – Neubau und Komfortverbesserung
Nach einer kurzen Bauzeit von acht Monaten steht die
Jugendherberge Valbella mit 140 Betten für die Gäste seit dem 16. Dezember 2006 zur Verfügung. Bereits über Weihnachten/Neujahr war die Herberge ausgebucht. Noch im Umbau befinden sich die Jugendherbergen Stein am Rhein, Beinwil und Locarno. Der Neubau der Jugendherberge Scuol soll im März 2007 mit dem Spatenstich beginnen.

EU-Umweltlabel für Beherbergungsbetriebe im 2007
Bereits seit Jahren engagieren sich die Schweizer Jugendherbergen stark in Umweltfragen. Im Jahr 2007 möchte die Organisation vierzehn Betriebe mit dem EU-Umweltlabel für Beherbergungsbetriebe
zertifizieren. Das Europäische Umweltsiegel hat man zur Auszeichnung von nachhaltigem Tourismus – vor allem in der Beherbergung – geschaffen.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*